News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

2005 / 2006

<   >

Das RISC OS Ereignis des Jahres 2005 war die Vorstellung des A9home auf der Wakefield RISC OS Computer Show. Einige dieser winzigen Geräte wurden inzwischen an Entwickler und erfahrende Benutzer ausgeliefert. Ich erwarte das 2006 der A9home an alle die wollen ausgeliefert wird. Aemulor und die Head-Produkte, die nur mit dem A9home laufen, stehen in den Startlöchern. Es ist nur noch zu hoffen, daß Castle eine 32 Bit Version ihrer SharedCLibrary für den A9home bereit stellen wird. Die freigegebene Version ist nur für sogenannte 26 Bit Maschinen geeignet und deshalb laufen momentan einige 26/32 Bit neutrale Programme leider nicht auf den A9home.

Auch bei Castle und dem Iyonix pc hat sich einiges getan und so gibt es USB 2, die Graphikbeschleunigung Geminus, Mesa und einige Updates von RISC OS 5. Sicherlich nicht nur mich aufgeschreckt hat das Bekanntwerden der Umzugpläne von Castle. Der RISC OS Desktop Markt ist leider nur sehr klein und im Embedded Bereich gibt es einiges an Konkurenz. Der Iyonix pc wurde bislang zu wenig verkauft und deshalb sehe ich auch für 2006 keinen Iyonix pc 2. Dafür werden sicherlich auch 2006 wieder einige interessante Sonderangebote von Castle kommen.

Wie schon länger zu erwarten war, hat 2005 MicroDigital das Handtuch geworfen. Auch wenn die programmierbaren Fähigkeiten der Omega-Hardware sehr interessant sind, so war das Projekt mit nur einen Entwickler und der Entscheidung alles selber zu machen leider zum Scheitern verurteilt.

Bekanntlich gibt es nur recht wenige RISC OS Bücher. Abgesehen vom downloadbaren A Beginner's Guide to Wimp Programming hat 2005 das Archive Magazin einige Artikel in themenbezogende Sonderausgaben zusammengefaßt und 2006 werden noch einige mehr dieser Hefte erscheinen.

Zu der 2004 von Castle und RISCOS Ltd. angekündigten Zusammenführung von RISC OS 4 und 5 oder gar Merlin hat man 2005 nicht mehr viel gehört. Aber trotzdem kann es sein, daß im Dezember ein wichtiger Schritt gegen die Spaltung von RISC OS gemacht wurde. Da sich bei der Umfrage für ein Select für den Iyonix pc mehr als 100 gemeldet haben, soll es im zweiten Quartal 2006 Select 4 auch für den Iyonix pc kommen. Sicher wird Castle auch weiterhin RISC OS 5 weiterpflegen. Aber vielleicht machen die Iyonix pc Besitzer Select bzw. Adjust zum Standardbetriebssytem aller neueren RISC OS Rechner. Auf den A9home wird Select 4 von Anfang an laufen. Es beleibt aber abzuwarten wie sehr Select 4 mit den Fähigkeiten von RISC OS 5 wie z. B. USB 2 umgeht. 2006 wird natürlich auch das schon lange überfällige Select 4 für den Risc PC und andere Rechner kommen. Wie RISCOS Ltd. mit den ehemahligen Abonennten, die 2005 vergeblich auf Select 4 gewartet haben, verfährt wird sich zeigen.

2005 ist das lang erwartete 32 Bit RiScript endlich gekommen. Ansonsten waren CDVDBurn, Compose und Firefox wohl die interessantesten Neuerscheinungen. Nicht vergessen darf man natürlich die stetige Weiterentwicklung von ArtWorks und insbesondere dessen PDF Export. Man kann hoffen, daß 2006 endlich das 32 Bit Impression und Cino kommen werden. Vielleicht findet sich 2006 auch eine Möglichkeit Vantage zu pflegen und weiterzuentwicklen. Die meiner Meinung nach recht wichtige Kompilersammlung GCC wurde stetig weiter entwickelt und die Version 3.4.5 steht kurz vor der Vollendung. Danach will sich das RISC OS GCC Team der Version vier der GNU Complier Collection widmen. Diese Version wird ELF und Shared Libraries unterstützen und auch näher am Orginal sein. Portierungen von neueren Versionen werden dann vermutlich schneller gemacht werden können, als dies momentan der Fall ist. Zusätzlich werden dann sicher einige Programmierwerkzeuge aus dem Unix Umfeld auch unter RISC OS eingesetzt werden können. Für Programmierer eine Erleichterung. Zusätzlich wird es einfacher werden bislang nicht portierte bzw. veraltete GCC Kompiler auch für RISC OS verfügbar zu machen. GCC 4 könnte die Software von 2006 werden. Nach meiner Meinung ist eigentlich allein durch die GCC Weiterentwicklung und Firefox klar wer der RISC OS Mensch 2005 ist.

2006 wird es zu einer Art RISC OS Browserkrieg kommen. Es ist zu erwarten, daß Firefox 1.5 und auch Oregano 3 dann in einer fertigen Version zur Verfügung stehen. Nicht zu vergessen ist natürlich NetSurf, der ja stetig weiterentwickelt wird und weiterhin für eine Überraschung gut ist. Diese drei Browser werden 2006 ihre Vor- und Nachteile zeigen und vermutlich wird man keinen als den besten der drei benennen können. Leider wird man auch dann nicht endgültig auf Windows mit Flash 8, Quicktime, Real Player usw. verzichten können. Aber mit der richtiger Kombination der drei Browsern wird man weit mehr Webseiten unter RISC OS betrachten können als bisher.

Drobe Launchpad ist immer noch die Nummer eins wenn es um RISC OS Neuigkeiten im Internet geht. Mit RISC OS: Be informed vom oben erwähnten ist eine Plattform hinzugekommen, die unregelmässig interessante Themen behandelt. Mit dem RISC OS File Respository und risc-os.net gibt es zwei neue Verzeichnisse. Cybervillage ist kurz aus dem Dornröschenschlaf erwacht um dann wegen den verlorenen FTP Zugangsdaten wieder eingeschlafen. Wer Hilfe oder Diskussionsrunden abseits der Newsgroups sucht kann bei den Liste der Mailinglisten fündig werden. Auch 2006 wird sicher die eine oder andere neue RISC OS Website hinzukommen. Die deutsche RISC OS Diskussion im Web ist zu forum.acorn.de gegangen und bietet einiges mehr als deren Vorgänger. Leider ist es in den letzten Wochen dort etwas still geworden.

Letzteres liegt sicher auch daran, daß die RISC OS Benutzerbasis leider nicht sehr groß ist. Das kann man an den Umfragen von Drobe und dem Archive Magazin erkennen. Offensichtlich wird dort, daß die meisten an den alten Risc PC festhalten. Evtl. wird der A9home dies etwas mehr zugunsten neuer Hardware ändern, egal ob das Gerät dann A9home oder Iyonix pc heißen wird. Die Umfrageergebnisse machen auch klar, daß sich VirtualAcorn immer weiter verbreitet. Ich denke nur mit nativer Hardware hat RISC OS eine Überlebenschance. Der Emulator macht nur in Ausnahmen wie z. B. Laptop einen Sinn. Ansonsten wird VirtualAcorn nur zum Sprungbrett weg zu Windows.

Wie man oben gelesen hat gab es 2005 einiges an Licht, aber auch an Schatten im RISC OS Umfeld. Leider ist mehrfach Schatten durch "unfreundliches" Verhalten zwischen RISC OS Benutzern entstanden. Dies ist nicht nur hier durch mich verursacht worden. Diese Verhalten kann und darf nicht Ziel von RISC OS Benutzern sein. Unsere Niche RISC OS ist klein und wir sind nur wenige. Wir können uns solch ein Verhalten nicht leisten. Aber wo Schatten ist, muß auch Licht sein und das ist ohne Frage auch vorhanden und nur durch die RISC OS Benutzer kann RISC OS leben und RISC OS lebt.

Weitere Rückblicke auf das Jahr 2005 findet man bei Drobe, RISC OS: Be informed und RISC OS: Be informed.

cms, 31. 12. 2005, 11:03 Uhr <   >
Vielen Dank für die Zusammenfassung des Jahres 2005! Einen Guten Rutsch ins Jahr 2006!

Mario
Mario, 31. 12. 2005, 18:55 Link
I'm suprised that so many RISC OS portals were mentioned without The Icon Bar, the leading online RISC OS community was ommited from this article.
Anonymous, 01. 01. 2006, 18:40 Link
Hallo Carlos,

lieb von Dir, dass Du einen Rückblick geschrieben hast. Hat mir gut gefallen.

Ich selber war in den letzten drei Monaten mal wieder sehr selten an meinem Iyonix bzw. auf RISC OS-Seiten im Netz; Grund: Arbeit und Familie!

Übrigens wünsche ich Dir und Deiner Familie natürlich ein schönes neues Jahr.

Bis die Tage
HöMi
HöMi, 08. 01. 2006, 17:38 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages