News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

Dies & Das

<   >

Am Samstag den 25. September ab 11 Uhr findet in Bitterfeld-Wolfen bei a4 - computer und informationssysteme das 46. a.u.t.o. statt. Wie gehabt sind alle RISC OS Freunde und Interessierte eingeladen zu kommen.

Bei der Portierung von RISC OS 5 auf den Risc PC wurden einige erfolgreiche Schritte unternommen. Aber bislang ist das noch kein Ersatz für die bisherigen RISC OS Versionen auf dem Risc PC. Erste BeagleBoard-xM wurden an RISC OS Benutzern ausgeliefert. Natürlich gibt es mit RISC OS 5 auf diesen Board erstmal "Probleme". Aktuell bootet RISC OS nicht. Aber sicherlich wird dieses Problem bald gelöst um auf das nächste Problem zu stossen. ;-) Einen sehr kurzen Bericht über das BeagleBoard beim GAG Treffen kann man bei RISC OS Open lesen und Bilder vom Treffen gibt es hier.

Mit 13s gibt es ein neues Kartenspiel. Von DrawPrint gibt es wieder eine verbesserte Version. Auch von Snapper, den Bildschirmphotographen, gibt es eine neue Version. Auch mit ScreenGrabber kann man Photos vom Bildschirm erstellen und das auch mit dem BeagleBoard. Das ebenfalls BeagleBoardfähige Programm Grap 2 liest den Wimp Sprite Pool aus. Auch von dem Hintergrundwechsler MBBack gibt es eine neue und verbesserte Version. RiscDJ ist ein Tool zum Abspielen von MP3 und Ogg Vorbis Musikdateien. Um die richtige Musik auf Parties und so weiter schnell zu finden werden vorher Information der vorhanden Musik gesammelt. Mit PackMan gibt es eine Alternative für RiscPkg. Beide Programme basieren auf das Format des RISC OS Packaging Project und haben das Ziel die Installation von Programmen durch Pakete zu vereinfachen. Dabei sollen Abhängigkeiten zu andere Programmen oder Modulen automatisch aufgelöst werden. Vergleichbares gibt es mit yum, aptitude und so weiter unter Linux. In den letzten Wochen wurden einige neue Spiele bei riscos.info veröffentlicht. Wie riscos.info meldet wurden erste Schritte unternommen um GCCSDK auf die Version 4.6 zu heben.

cms, 28. 08. 2010, 16:23 Uhr <   >
...ich frage mich ja, warum man Risc OS 5 nicht gleich versucht auf z.B. dieses Toshiba NetBook zu porten, sprich die Tegra 250 Platform (Dual Core Cortex A9):
http://de.computers.toshiba-europe.com/innovation/series/b2c-toshiba-ac100/1087013/
...wäre doch deutlich performanter und ist schon ein 'ganzer' Computer.
Kümmel, 29. 08. 2010, 10:22 Link
Das in der c't erwähnte InterPad ist auch schön: http://www.interpad.de/index.html - dennoch bin ich froh, dass so viele Leute ihre freie Zeit überhaupt in die Plattform stecken und RiscOs weiterentwickeln. Solange die BeagleBoard-Portierung aber nicht richtig läuft, macht es wenig Sinn, schon an fortgeschrittenere Plattformen zu denken.
Andreas Barth, 29. 08. 2010, 21:33 Link
Der Schönheitsfehler bei den Tegra-Geräten ist der, dass es sie schlicht (noch?) nicht gibt. Mit der ersten Tegra-Generation hatte nVidia massive Yield-Probleme, so dass die diversen angekündigten Geräte erst gar nicht erschienen sind. Dasselbe gilt im Moment für die Tegra250-Plattform.

Außerdem gibt es die Tegra-Spec nicht für Normalsterbliche, so dass man erstmal Reverse Engineering aus den Linux-/Android-Sourcen machen darf. Wie sich das dann mit der RISC OS-Lizenz verträgt - man weiss es nicht.

Nicht vergessen sollte man auch, dass das BeagleBoard-xM auf absehbare Zeit ähnliche Performance wie der Tegra250 liefert, weil RISC OS schlicht den zweiten Core nicht anfasst.

Tatsächlich erhältliche ARM-Hardware ist im Moment eben das BeagleBoard und diverse Marvell-basierende Produkte (OpenRD, SheevaPlug). Und da ist das BeagleBoard definitiv erste Wahl, allein wegen der breiten Nutzerbasis, die guten Support für den einsamen RISC OS-Entwickler bietet.

Abgesehen davon ist fast alles, was in die BeagleBoard-Portierung fließt, für alle zukünftigen ARMv7-Portierungen ebenfalls nützlich. Ausnahme sind Hardwarespezifika, aber da das BeagleBoard gerade erst die zweite non-IOMD-Portierung ist nach dem IYONIX, ist das auch noch nützlich um das HAL-Interface zu verfeinern.
hubersn, 30. 08. 2010, 16:13 Link
Hi Steffen, also das Toshiba Netbook AC100 mit Tegra 250 kann man seit einigen Tagen kaufen ->
http://www.heise.de/preisvergleich/a559921.html
Von der Performance her sollte der Cortex A9 mal abgesehen von dem Dual Core auch wegen der Implementierung von "Out-of-order" etwas besser sein (bringt bei x86 sehr viel...) als der A8. Aber okay, so viel wird es auch nicht sein.
Die Sache mit der Tegra Spec verstehe ich schon eher und laut BeagleBoeard Forum scheint ja der Switch auff A9 auch zumindest langfristig geplant zu sein.
Kümmel, 30. 08. 2010, 18:22 Link
Also ich finde die Entwicklungen um das BeagleBoard herum auch ganz spannend. Und letztendlich benötigt man auch erstmal eine gemeinsame Hardware-Basis, auf der dann konsequent entwickelt wird; da ist das BB schon echt klasse. Ein ständiges sich nach dem Neuesten orientieren, wäre sicherlich kontraproduktiv. Aber die Sache mit dem "ganzen" Computer sollte man natürlich auch im Hinterkopf behalten, denn sonst springen zu Wenige hinterher auf das Pferd auf. Ich selber werde auch erst mit dem BeagleBoard anfangen, wenn es ein einigermaßen brauchbares Starterset gibt, das einem ein überschaubares "Anwenden" ermöglicht. Also das System sollte in einem Gehäuse daher kommen, ordentlich booten und herunter fahren und eine Handvoll Anwendungen sollte zufriedenstellend laufen.
Ich hoffe, dass man da zum Jahresende etwas erwarten darf.
HöMi, 30. 08. 2010, 21:52 Link
Da kann man mal sehen - kaum passt man mal ein paar Tage nicht auf, schon kann nVidia schnelle ARM-Prozessoren liefern und Toshiba gar ganze Hardware. Wenn auch in der Schminkspiegel-Variante.

Zum Out-of-order erinnere ich mich an theoretische Modelle, die Performancegewinne im Bereich von unter 5% vorhergesagt haben. Das macht den Kohl nun wirklich nicht fett, wird im Zweifelsfall aber natürlich gerne mitgenommen.

Der Charme der TI-OMAP-Produkte liegt aber natürlich auch im beigepackten DSP, der vollständig dokumentiert ist. Bei nVidia erwarte ich die übliche Geheimniskrämerei, vor allem beim Videoteil.

Vielleicht sollte ich überhaupt mal Deinen Fire-Benchmark auf dem BeagleBoard testen? So als ultimativer CPU/Memory-Test?
hubersn, 30. 08. 2010, 23:20 Link
Zwecks Out-of-Order weiß ich halt nur, dass dies bei x86 beim Intel Atom rausgenommen wurde und der Atom z.B. bei meinem Apfelmännchenbenchmark zwischen Faktor 3 und Faktor 8 (!) bei FPU/SSE2 langsamer ist als ein Intel i7 je MHz und Core.

Mag aber sicher noch auch an anderen Faktoren liegen (Anzahl interner paralleler Rechnen-Einheiten je Core, etc.). Beim ARM spielt das vielleicht wieder weniger eine Rolle...bin da mal wirklich auf Benchmarks gespannt.

Der Fire Benchmark würde mich wirklich interessieren aufm BeagleBoard. Vielleicht auch mein alter Mandelbrotbenchmark, wenn du schon dabei bist (findest du auch auf meiner Webpage). Hoffe mal der Kram ist kompatibel...
Kuemmel, 01. 09. 2010, 18:55 Link
Das Toshiba Netbook AC100 gibt es sogar im aktuellen Media-Markt Prospekt.
Das ist wahrscheinlich gut um die Verbreitung von ARM-Rechnern zu erhöhen, aber wenn wir keine Infos zum Tegra bekommen können...
Hat jemand aus der RISC OS Gemeinde schon einmal direkt probiert Infos zu bekommen?
Steffen, sprichst du hier aus Erfahrung?
Matthias Faust, 03. 09. 2010, 09:49 Link
Hi Matthias,

ich habe mal so einen Toshiba (allerdings die Billig-ohne-UMTS-Variante für 299 EUR) geordert - scheint ein cooles Gerät zu sein, egal ob RISC OS nun drauf läuft oder nicht.

Ich habe mal die nVidia-Seiten quergebrowsed und es sieht so aus, wie wenn nVidia von ihrer üblichen Geheimniskrämerei abgerückt ist, was den Tegra 250 angeht. Es gibt im Source (ob vollständig oder nicht, bleibt noch zu prüfen) eine Ubuntu- und eine Android-Installation. Allerdings nur für das Tegra250 Development-Board, welches leider nur in USA und Kanada erhältlich ist - inwieweit das dann auf dem AC100 läuft, bleibt abzuwarten.
hubersn, 06. 09. 2010, 13:49 Link
ARM ist schon wieder beim nächsten Chip angelangt, ARM Cortex-A15...5 bis 10 mal schneller als die heutigen ;-) ->

http://www.arm.com/about/newsroom/arm-unveils-cortex-a15-mpcore-processor-to-dramatically-accelerate-capabilities.php

http://www.youtube.com/watch?v=vF0ALmcCiLA&feature=player_embedded#!
Kuemmel, 10. 09. 2010, 17:36 Link
@Kümmel - habe mir mal die Freiheit genommen deinen Mandelbrot-Benchmark laufen zu lassen:
Normaler Takt - Set 1
32 Bit MUL: 234
32 Bit MUL + Boundary Tracing: 71
64 Bit Mul: 114
64 Bit Mul + Boundary Tracing: 36

auf 720MHz - Set 1
32 Bit MUL: 163
32 Bit MUL + Boundary Tracing: 49
64 Bit Mul: 79
64 Bit Mul + Boundary Tracing: 25

P.S. die 720 MHz sind kein Problem für mein BB RevB6 obwohl es original das erste Beagleboard der Welt mit RiscOS ist ;-)

P.P.S. der Firebench braucht einen Modus den ich auf dem Beagle mit meinem LCD nicht darstellen kann, aber mit 720x480 macht er 1785.71 Frames/sek nach 1.12 sek bei 720 MHz
Uwe Kall, 10. 09. 2010, 18:04 Link
Was macht denn der Risc-PC / Iyonix beim Mandelbrot futtern?
Uwe Kall, 10. 09. 2010, 18:06 Link
@Kümmel

Der FXY Plotter geht auch, die restlichen Programme laufen alle nicht.
Ich habe auch noch die anderen Sets durchprobiert, wenn nötig kann ich die Ergebnisse noch abtippen :-)
Uwe Kall, 10. 09. 2010, 18:27 Link
@Uwe: Vielen Dank erstmal, habe leider keinen Iyonix, Steffen wollte das bei Gelegenheit noch testen.

Meine StrongARM (233 MHz) Ergebnisse sind:

Feuer: 8,3s / 242,4 Frames/s
...also ordentliche Steigerung, kann auch sicher an der Grafikkarte/Schnittstelle dazu liegen.

Mandelbrot, Set 1
32 Bit MUL: 421
32 Bit MUL + Boundary Tracing: 128
64 Bit Mul: 232
64 Bit Mul + Boundary Tracing: 73
...hier ist der Cortex vom Takt her gesehen eher nicht so viel schneller wie der SArm..kannst mir gerne noch die Resultate der anderen Sets posten. Bevor das Forum 'überquillt' gerne per e-mail (ist irgendwo im ReadMe des FireBench).
Kuemmel, 10. 09. 2010, 18:57 Link
Hallo HöMi (und alle anderen die es interssiert),

Auf meiner Beagle-Kiste läuft inzwischen wesendlich mehr als noch beim GAG-Treffen. Ausser RiscCAD, Photodesk, DPIngScan, Netsurf... die von Anfang an liefen, hat MW Ghostscript aktualisiert und eine Testversion von TWPro hat er mir auch schon zum testen geschickt. Gutenprint 2.40 tuts auch, PrintPDF und Gview mit dem neuen Ghostscript auch. Stronghelp und StrongED hab ich von Fred Graute und div. Kleinigkeiten tuns auch. Soweit bin ich sehr zufrieden.
ansonsten:
Feuer (800x600): A9home: 5,4sec; 354,6 fps;
Beagleboard: 1,15 sec; 1739,13fps
Mandelbrot: Set 9
A9home Beagle
32 bit 1531 735
32bit+B. 1572 733
64 bit 797 353
64bit+B. 796 352

Raik
Raik, 10. 09. 2010, 20:40 Link
Hi Raik,

ja, das hört sich doch mal gut an.
Ich würd' mir das ja gerne mal in der Praxis anschauen.

Vielleicht lässt sich da am 25.9. etwas machen. Da ist ja ein Arche-Treff geplant. Ich weiß jetzt nicht, wo du wohnst aber vielleicht könntest du kommen oder ich komme auf dem Hin- oder Rückweg mal vorbei.

Wir können das ja noch mal besprechen.

Sonnige Grüße
HöMi, 11. 09. 2010, 14:46 Link
Achja, konntest du auch OvationPro (mein Lieblingsprogramm) schon testen?

Hier bekommst du eine freie Demo des Programms:
http://www.davidpilling.net/ovationpro/opr.html

Gruß
HöMi, 11. 09. 2010, 17:50 Link
@HöMi

Firefox läuft gerade jetzt auch brauchbar ;-)
OvationProDemo hatte ich letztens kurz versucht, lief aber nicht. Die Demo ist nicht BB kompatibel und nach dem Freshen auf die kompatible Version bemeckert das Programm die fehlende Registrierung. Ich versuchs nochmal, ggf. schreib ich David Pillig mal an.
Zu 90% bin ich in Wolfen. Zum einen um meinen Beagle-Rechner vorzustellen und zum anderen um mit Detlef das Thema Komplettrechner zu besprechen.
Gern können wir das im Vorfeld besprechen / beschreiben. Detlef Thielsch und hubersn haben meine E-Postadresse.

Gruß
Raik, 12. 09. 2010, 00:24 Link
zum Thema Gehäuse will ich hier mal meine 'Interpretation' zum besten geben:
http://www.familie-kall.de/cgi-bin/kall/wiki.cgi?BeagleBox

Wenn ich mir das XM - Board hole kann ich vielleicht ein paar Gehäuse mehr machen, wenn Interesse besteht.
Uwe Kall, 12. 09. 2010, 16:27 Link
@Kümmel

IYONIX-Benchmarks kommen demnächst. Das Mandelbrotzeugs läuft jedenfalls deutlich schneller als auf dem BeagleBoard. Ich wollte auch noch den Firebench auf RPC mit ViewFinder laufen lassen, der Vollständigkeit halber.
hubersn, 12. 09. 2010, 16:29 Link
@HöMi

Ovation Pro (Vollversion) läuft bei mir, genau wie SparkFS und die restliche Pilling-Software.
hubersn, 12. 09. 2010, 16:30 Link
Nicht schlecht das Gehäuse von Innen! Sehr kommpakt und man hat mit ein plus vier GByte schon mal eine gute Basis um zu arbeiten. Nur das interne USB Kabel könnte etwas kürzer sein. :-) Besteht das Gehäuse aus Holz?
cms, 12. 09. 2010, 16:46 Link
Das Kabel wollte ich nicht zersäbeln, bei dem USB Hub hatte ich da weniger Hemmungen:-) - Ja, da kommt der alte Modellbauer wieder zum Vorschein - es ist ganz einfach Sperrholz. Das ist für den 'Prototyp' das einfachste gewesen. Ich würde aber eine Version aus Kunststoff oder Alu für das XM bevorzugen. Mal sehen womit die Fräse am Besten zurechtkommt. Auch wäre als Option eine interne 2,5" Platte statt der 4Gig Karte ganz nett. Mit Festplatte würden in der Dicke aber vermutlich noch 5-6mm mindestens dazukommen.
Die Gehäusemaße sind im Moment bei 3mm Wandstärke:
Breite 9 cm
Länge 17,6 cm
Höhe 2,4 cm
Uwe Kall, 12. 09. 2010, 16:57 Link
@Steffen: Bei mir läuft SparkFS irgendwie nicht wirklich. Ich kann zwar ein Archiv öffnen- aber wenn ich versuche die Daten zu extrahieren oder etwas hinzuzufügen funktioniert das nicht. Und zwar sowohl bei Spark als auch Zip-Archiven! Kannst Du mal schauen was für Versionen du hast? Ich habe 1.42 (4.Apr.2010) und das hatte anfangs funktioniert - jetzt aber nicht mehr.
Uwe Kall, 12. 09. 2010, 17:06 Link
@Uwe Kall, HöMi

Meine Gehäusevariante ist in der nächsten GAG-News bzw. auf den Bildern zum Treffen zu sehen. Ist ein altes externes LW mit USB-Einschub. Untergebracht ist fast alles incl. Festplatte. Weiterhin hat Detlef ein Gehäuse ausgesucht woraus mal ein Komplettrechner werden soll. Ich glaube aber nicht, daß wir vor dem Treffen noch viel weiter kommen.
SparkFS läuft auch bei mir gut. Version 1.42 (Über das Update auf DP Seite).
David Pilling habe ich vorhin angemailt (heute vormittag). Er hat mir gerade mitgeteilt, daß eine überarbeitete OvationProDemo am Platz der alten steht. Die wird dann wohl laufen.

Gruß
Raik, 12. 09. 2010, 17:56 Link
@Raik: Ja die Demo läuft bei mir - habe sie gleich mal getestet.
Uwe Kall, 12. 09. 2010, 18:45 Link
Detlev ist (von) A4 in Wolfen? Wenn ja, ist es natürlich schön wenn er als Händler ein Komplettpaket schnürt - direkt mit Support und Bedienungsanleitung so wie damals in den alten Acorn-Tagen 8-) - ich denke das könnte dann den ein oder anderen hinter dem Ofen hervorlocken gell, HöMi ;-)
Uwe Kall, 12. 09. 2010, 19:34 Link
Noch ein Link zum Thema Gehäuse...
http://steampunkworkshop.com/daveveloz.shtml
was haltet ihr davon? Soo alt ist RiscOS zwar noch nicht, aber ansonsten finde ich die Ideen ziemlich klasse.
Uwe Kall, 12. 09. 2010, 19:41 Link
@HöMi

Ja von a4com und das ist der Plan. Gehäuse hat er schon, ich plane gerade die Adaption des BB...
Wir sind uns noch nicht ganz einig.
Raik, 12. 09. 2010, 19:51 Link
Coole Sache. Ich hoffe er kann sich mit ROOL/Castle/ROL einigen so dass er direkt ein System aufspielen kann. Aber warum eigentlich nicht? andere machen das ja sogar mit Windosen und virtual RPC.
Uwe Kall, 12. 09. 2010, 20:51 Link
Hier gehts ja richtig ab, wow!
In Sachen BB scheint es ja mit riesen Schritten voran zu gehen.

Dann warte ich mal auf das Komplettpaket aus Wolfen.
Vielleicht klappt das ja bis Weihnachten :-))

Werd' mir derweil mal einen guten KVM-Switch besorgen, um das BB, den Iyonix, meinen PC und den Laptop hier an meinem Monitor ordentlich nutzen zu können.

Vielleicht könnte einer von euch demnächst mal die ganzen Benchmarks in einem Artikel für die GAGNews zusammen fassen, damit man sich mal ein konkretes Bild machen kann; so ganz werde ich aus den obigen Angaben nicht schlau. Wenn ich das richtig lese ist das BB in einigen Bereichen schneller und in einigen langsamer als der Iyonix.
Aber mit dem neuen XM-Board wird sich da ja vermutlich wieder etwas tun.

Es bleibt spannend.
HöMi, 12. 09. 2010, 22:35 Link
@Uwe Kall
Eine Einigung sollte möglich sein. Ggf. über eine Spende für jedes Gerät...
Der Vorteil eines Komplettsystems wird auch ROOL/Castle/ROL einleuchten. Ansonsten muß für das BS halt jeder selbst sorgen.
Wenn wir soweit schon mal wären... ich schwadroniere schon wieder über ungelegte Eier.
Raik, 12. 09. 2010, 22:41 Link
Das neueste ROM von Jeffrey erweckt nun auch das BeagleBoard xM zum Leben. Läuft ganz gut, ich werde entsprechende Benchmarks demnächst zusammenstellen und geeignet publizieren.

"RISC OS breaks the 1 GHz barrier!"
hubersn, 13. 09. 2010, 00:40 Link
@HöMi
Nicht vergessen, VGA am BB ist nicht. HDMI oder DVI (und davon nur der digitale Teil). Wegen des KVM.
Ich habe zwar einen HDMIzuVGA-Konverter, der funktioniert aber nicht wirklich gut.
Fürs Weihnachtsgeschäft wäre Detlef sicher zu haben ;-)

@hubersn
Hat sich ja scheinbar nicht gerächt, ein Board der ersten Serie geliefert bekommen zu haben. Sehr gut. Freut mich für Dich.

Ich glaube ich muß mal sparen...
Raik, 13. 09. 2010, 06:27 Link
Mit einem GHz und dem aktuellen BB xM schließen wir doch hardwaremäßig ganz gut auf. Das sollte eine gute Basis sein, um sich nun verstärkt den Anwendungen zu widmen. Das erinnert mich so ein bisschen an damals, als ich mich als Kind immer wahnsinnig auf Weihnachten gefreut habe :-)

@Raik: Da sagst du was. Das mit VGA und BB sollte ich in der Tat durchdenken. Ich habe da nämlich noch einen, zwar sehr hochwertigen aber auch sehr alten Monitor (Elsa Ecomo 750, nur VGA). Der wirft auch noch ein recht gutes Bild. Mmh, ob da auch Veränderung angesagt ist? Kennt ihr hochwertige Monitore mit eingebautem KVM?
HöMi, 13. 09. 2010, 08:35 Link
Vom "Handy-Notebook" Toshiba AC100 mit NVidia Tegra 250 steht ein Bericht in der aktuellen c't (Heft 20).
HöMi, 13. 09. 2010, 15:57 Link
@HöMi
Ich habe das Problem anders gelöst. Musste allerdings auch meinen "alten" Monitor mit meinem Schwiegervater tauschen. Die Linuxkiste und mein A9home teilen sich via Umschalter Mouse, Tastatur (PS2) und den VGA-Eingang am Monitor... der Beagle hat Mouse und Tastatur (USB) selbst, und den DVI-Eingang am Monitor. Das Bild muß ich dann am Monitor umschalten.
Wenn ich den A9home wegen Bedarflosigkeit an meine Tochter abtrete, ändere ich vielleicht nochmal was (Mouse und Tastatur).
Raik, 13. 09. 2010, 20:25 Link
Für das BeagleBoard gibt es einen VGA-Adapter zum draufstecken; vielleicht auch bald für's xM. Hätte schon was, da mein KVM halt analog ist.
HzN, 13. 09. 2010, 20:53 Link
@HzN meinst Du den von Akesson oder gibt's noch einen der direkt auf den DVI-Ausgang geht (und damit auch auf RevB-Boards)?
Uwe, 13. 09. 2010, 21:28 Link
@Uwe
Ich hab einen (HD-Fury), den HzN nicht meinte, aber schon hatte, der geht direkt auf den HDMI_Port. Die Ergebnisse bei mir (Rev.C) waren durchwachsen, vielleicht auch nur meine Geduld zu gering.
Kannst Du gern haben zum probieren.
Raik, 13. 09. 2010, 23:20 Link
@Raik
Ja, das wäre super, würde ich tatsächlich gerne ausprobieren. Schickst Du mir mal Deine emailadresse?
Uwe, 15. 09. 2010, 08:28 Link
P.S. pack in dem Link das http u.s.w. weg und nach dem 'uwe' ein @ :-)
Uwe, 15. 09. 2010, 08:30 Link
@Uwe
Hatte ich schon und habe ich nochmal.
Hab mir auch Dein Gehäuse angesehen. Ist meinem derzeitigen nicht ganz unähnlich.

Raik
Raik, 15. 09. 2010, 12:11 Link
Was ein Gehäuse für das BeagleBoard angeht, finde ich das hier ganz cool (klick auf meinen Namen). Besoderns die Verwendung der alten Tastatur und des EdgeConnectors...
Michael, 15. 09. 2010, 19:27 Link
Moin Moin!

Die Idee ist klasse aber gerade wegen der Tastatur würde ich just von dieser Variante abstand nehmen wollen... Ich würde etwas in Richtung Pizzaschachtel bevorzugen. Da passt dann der Monitor gut rauf.

Ein RO betriebenes BB jedenfalls klingt sehr verlockend. Mein RPC wird ja auch nicht jünger...
HauWeg, 15. 09. 2010, 20:58 Link
@HauWeg

Dein Name ist Programm für meinen A9home ;-)
Seit mein Beagle ein Guter ist, hatte ich den nicht mehr an...
Raik, 15. 09. 2010, 22:04 Link
@HauWeg: Das mit der Pizza Schachtel hatte ich mir auch überlegt, zumindest wenn's ein Gehäuse mit 3,5" Platte und eventuell flachem DVD/Blue-Ray wird. Allerdings würde ich die Schachtel nur für 'ne halbe bis dreiviertel Pizza machen da die modernen Monitore bei weitem nicht mehr so tief sind. Alternativ wäre dann auch das 'Slice-Maß' für's Hifi-Rack das richtige Breitenmaß für diese Pizzaschachtel - damit eröffnen sich dann noch weitere Möglichkeiten.

P.S. Toller name, finde ich auch. Oder heisst Du wirklich so ?-)
Uwe, 16. 09. 2010, 12:25 Link
Er heißt wohl wirklich so - natürlich bißchen länger, wenn der Name ausgeschrieben wird.

Vielleicht sollte das Gehäuse ja eine sonnengoldgelbe Front bekommen ...
naitsabes, 17. 09. 2010, 16:19 Link
Moin Moin!

Ich kenne das HiFi "Slice-Maß" nicht, aber was ich so an HiFi Bausteinen kenne so wären mir diese etwas zu hoch.
Eine halb-tiefe Pizzaschachtel wäre wohl ok. Ich hätte aber gerne Platz für einen CD/DVD-Brenner.

Ah, bevor ich es vergesse: Stellt man die ersten drei Buchstaben meines Vornamens vor die ersten drei Buchstaben meines Nachnamens so erhält man einen "HauWeg"!
HauWeg, 17. 09. 2010, 20:14 Link
@naitsabes:
Sonnengelb Haha - musste erstmal kurz überlegen - Ja eine gute Idee - so direkt aus der Asche ähem :-)

@HauWeg:
Ja, das sehe ich auch so - ein Laufwerk sollte 'rein passen, vielleicht als Slim-Line Slot-In, dann käme man sogar auf schicke 3cm Höhe.
(natürlich dann auch mit sonnengelber Front, vielleicht hinter einem Streifen Plexiglas :-)
Uwe, 19. 09. 2010, 19:16 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages