News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

Dies & Das

<   >

Termine


Murnong 2.11
Christopher Martin hat mal wieder eine neue Version von Murnong fertig gestellt. Mit Hilfe von Murnong kann man YouTube Videos, wenn auch etwas umständlich, unter RISC OS betrachten. Die neue Version läuft Ausnahmsweise nicht Änderungen bei YouTube hinterher.

OpenVector, OpenGridPro und DrawPlus
Die drei Graphikprogramme liegen in der Version 3.35 mit neuen Features vor und behebt den einen oder anderen Fehler der beiden Vorversionen.

MBoxAlert
Dave Higton hat ein wichtiges USB Gerät unter RISC OS lauffähig gemacht.

PDF
Die neue Version von dem PDF Anzeigeprogramm PDF basiert nun auf xpdf 3.02 und kann Dokumente bis zu 1.600 Prozent vergrößert anzeigen.

PackIt
Das Tool PackIt möchte helfen Pakete des RISC OS Packaging Project zu erstellen. Damit soll den Benutzern die Installation und das Updates von Programmen inklusive deren Abhängigkeiten vereinfacht werden. Die neue Version 0.2 behebt einige Fehler.

URLtoIE
Mit dem Tool URLtoIE kann man den Link aus einen Textdatei, einer ANT URL Datei oder einen Acorn URI Datei herausholen und für den Internet Explorer aufbereiten und dann zum Beispiel über eine LanMan Verbindung auf den Windowsrechner transportieren.

Thump
Nach einer langen Betaphase gibt es nun den empfehlenswerte Bildbetrachter Thump in der stabile Version 1.51. Diese Version soll auch auf dem BeagleBoard laufen.

cms, 19. 02. 2011, 10:12 Uhr <   >
Am 10.04.2011 findet die dritte Auflage des Retro-Computer-Treffens
in Schaumburg statt. Der Schwerpunkt des letzten Treffens lag zwar auf Amiga, C64 und NeoGeo, diesmal wird zumindest ein RiscPC 600 dabeisein (meiner nämlich). Vielleicht verirren sich ja noch ein paar andere Acorn-Fans dorthin

Wer sich einen Eindruck von den bisherigen Treffen machen möchte findet Infos sowie Fotos (und ein Video) unter

http://www.retrotreff.de

Dort ist auch eine Anmeldung möglich- also Atom, Archimedes, RiscPC usw. einpacken und hinfahren (Steckerleiste nicht vergessen!).

Hier also die Daten zu Treffen Nr. 3

-> Datum: Sonntag, den 10.04.2011

-> Uhrzeit: 10.00 bis 20.00 Uhr

-> Ort: DGH Vehlen, Vehlener Str. 75 in 31683 Obernkirchen / Vehlen

Auf Eintrittsgeld wird abermals verzichtet, es wird jedoch um eine kleine Spende zur Deckung der Unkosten (Saalmiete, Reinigung) gebeten.
Georg Basse, 25. 02. 2011, 19:33 Link
Nachdem ich jetzt auf Umwegen und dank Martins schnellem Support endlich auch EasiWriter laufen habe, eine Frage meinerseits. Ich weiß ja, daß das als ein tolles Feature gilt aber dieser Umstand, daß RISC OS immer Fenster öffnet, die so groß sind wie benötigt, nervt mich wahnsinnig. Jedesmal NetSurf, Messenger und (wenn ich wüßte wie) EasiWriter mit dem Cursor manuell auf Vollbild zu vergrößern, das kann's nicht sein. Gerade beim Schreiben möchte ich nicht den Desktop, AppDock oder die IconBar sehen!
Kann ich das irgendwie ändern?
patric, 25. 02. 2011, 20:21 Link
@Patric

Warum Umweg? Geht doch Alles über Martin. Egal.
Mir war im !TechWriter Fenster auch zu klein.
Hast Du !WinEd? Wenn nicht, Mail genügt.
Ich habe die Templates von Techwriter geöffnet, das Mainwindow enspr. meiner Bedürfnisse angepasst und Templates wieder gespeichert.
Beim nächsten Neustart hat das Fenster die eingestellte Grösse.
Beachten sollte man, daß die Werkzeugleiste oben noch dazukommt.
Ansonsten frag Martin.
Raik, 25. 02. 2011, 22:44 Link
@Raik

Ging jetzt sogar noch einfacher: da EW problemlos mit meiner MS Word Dokumentvorlage für Normseiten umgehen kann, selbige auf 150% skaliert und gespeichert. Jetzt läßt sich die Sache auch Bildschirmfüllend toggeln.
patric, 26. 02. 2011, 11:49 Link
Noch einfacher ist es, wenn man unter "Choices" den Haken bei "use Dokument width..." wegmacht. Laut Martin bin ich anscheinend der Erste der den Vollbildmodus mag ;-)
Patric, 26. 02. 2011, 12:57 Link
@ Patric

... vergiss meine Mail von ebend ;-)
Raik, 26. 02. 2011, 20:03 Link
Da mir gerade ein HD ready (aber nicht full hd) widescreen Monitor zugelaufen ist, würde ich gerne mal über meine bisherigen 1024x768 hinauswachsen. Mit Jeffrey's MDF "beagle modes" komme ich zwar immerhin auf 1080x1024, muß aber ein verzerrtes Bild in Kauf nehmen. Die native Auflösung beträgt wohl 1680x1050 und 1600x1000 sieht folglich fast perfekt aus, liegt aber dummerweise knapp ausserhalb des Frequenzbereiches. Zumindest zeigt der Monitor zwar das Bild an, meldet aber, daß die 45Hz außerhalb seiner Reichweite sind.
Sonstige MDF scheinen oft gar keine Änderung zu bewirken, was ich jetzt nicht ganz verstehe.
Patric, 27. 02. 2011, 22:28 Link
Versuch doch 1440x900, sollte der Monitor auch koennen,
Gryfie, 28. 02. 2011, 03:14 Link
Ich hatte eins der Hanns.G MDF's mit 1440x900 ausprobieren wollen (anderes Modell zwar aber imerhin gleicher Hersteller), da blieb die Auflösung dann aber bei 1024x768 und änderte sich überhaupt nicht. Jetzt sind komischerweise alle MDFs nach Jeffreys BBmodes aus dem Menü in Configure verscwhunden, obwohl sie in !Boot noch drinstehen.
Eh?
Patric, 28. 02. 2011, 03:47 Link
Hmm, verschiebe ich die Beagle Liste, kann ich die anderen wieder auswählen. Also mal ein 1400x900@60Hz vom richtigen Hersteller ausprobiert. Nichts passiert, also Reset. Dann hatte ich plötzlich VGA Auflösung in 600x480 und scheinbar egal, was ich in Configure änderte, andere Auflosungen ließen sich nicht einstellen.
BB modes zurückkopiert und wieder 1280x1024 eingestellt
Patric, 28. 02. 2011, 04:03 Link
Schade, dass ich kein Beagleboard habe...

Auflösungen erstellen/otimieren war schon auf dem A3000 eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

Einmal hatte ich sogar die Idee einen Starwars-Sroller unter Zuhilfenahme unterschiedlichster Horizontalfrequenzen zu programmieren :)

Bye, Gryf ap Llandrysgryf
Gryfie, 28. 02. 2011, 14:20 Link
Ich werde mich vorerst mit 1280x720 zufrieden geben müssen. Zwar nicht perfekt aber die Verzerrung hält sich in Grenzen. Nicht perfekt für den Monitor aber besser als 1280x1024. Nachteil: auf dem AppDock hat jetzt ein Feld weniger Platz als bei 1024x768 auf dem alten Monitor :-(
Verdammte Geometrie!
Patric, 28. 02. 2011, 21:04 Link
Mit dem Klick auf meinen Namen kommt ihr auf einen Bericht zur SW-Show. Erstes Ergebnis: Der ARMini steckt im selben Gehäuse wie der BIK. Vielleicht ist die Ausstattung eine andere, der Preis ist schon mal anders (Höher) und erhältlich ist der ARMini auch noch nicht.
Holger, 06. 03. 2011, 17:04 Link
Ein bißchen wundert mich das ja schon: selber Look, selbe Technik. Angeblich wurden ROL Ltd Lizenzen eingeholt, fällt aber noch unter Geheimhaltung.
Naja, mehr BB User werden sicher nicht schaden.
Patric, 06. 03. 2011, 17:47 Link
Naja, daß es ein BeagleBoard oder IGEP-Board in einem netten Gehäuse werden würde, war abzusehen. Die Preisdifferenz erklärt sich wohl tatsächlich durch die Lizenzen für ROL und Castle. In einem Usenet-Artikel spricht Vince M. Hudd, der auch den Artikel auf riscository.com geschrieben hat, von einem RISC OS 5.x mit RO6 "bits".
Holger, 06. 03. 2011, 18:38 Link
Die Kiste (ohne Inhalt) die zu sehen ist, ist von a4com. Was sie eingebaut haben, weiß ich nicht. Die Bleche (Grundplatte und Rückseite) für die erste Kleinserie sind auch von mir (via a4com) und im "xM-Design", also das, was auch a4com liefert. Darum die "Ähnlichkeiten". Ürsprünglich wollte rcomp die kompletten Rechner von a4com, was aber aufgrund der angefragten Menge nicht mit überschaubarem Aufwand möglich gewesen wäre.
Da sie erst kurz vor der Show Bleche bestellt haben, und die "erst" Mittwoch fertig wurden, konnten sie auch keine Rechner bereitstellen. Das Angebot von a4com ist aus dem Dezember. Zeit wäre also gewesen.
Noch Fragen ;-)
Raik, 06. 03. 2011, 23:23 Link
Berichtigung zum vorher geschriebenen: a4com liefert das BIK in der Grundkonfiguration, ohne Board, an rcomp. Was sie nachrüsten und was bei den Verhandlungen mit beiden RISC OS-Strängen rausgekommen ist, keine Ahnung.

Die drei o.g. Grafikprogramme OpenVector, OpenGridPro und DrawPlus laufen scheinbar auch auf dem BB. Ich hatte bisher leider nur Zeit für erste Kurztests.
Raik, 11. 03. 2011, 05:36 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages