News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

Morgen Archetreffen und Software

<   >

Archetreffen
Morgen ist das Archetreffen in Essen. Um zahlreiches Kommen mit und ohne RISC OS Rechner wird gebeten.


Software
Michael Gerbracht hat eine neue Version von luafox fertiggestellt. luafox ist eine Tabellenkalkulation zur Analyse und Darstellung wissenschaftlicher Daten. Der Musikabspieler DigitalCD wurde verbessert und liegt nun in Version 3.02 vor. Zusätzlich wurden eine paar Module für DigitalCD und Entwickler erneuert. Die Programmiersprache Charm wird nach der Wiedergeburt stetig gepflegt. Das alte Officeprogramm PipeDream ist nun als Freeware erhältlich. PipeDream läuft nur auf sogenannten 26 Bit Rechnern. Mathematiker sollten mal einen Blick auf QuadDioph werfen. Der Doom-Port von Jeff Doggett liegt in einer neuen Version vor. Auch Fat32Fs, Fat32Formater und FatFsck wurde von Jeff erneuert. Mit Fat32Fs kann man unter RISC OS 5 mit Festplatten, USB-Sticks und so weiter arbeiten die größer als zwei GByte sind und mit FAT32 formatiert wurde.

Martin Würthner hat InterGif ARMv7-fest gemacht und damit läuft der GIF Konverter auch auf dem BeagleBoard. ESP hat RISC OS Open die Erlaubnis gegeben das SharedSound Modul im Quellkode zu veröffentlichen. Ein kleiner aber wichtiger Baustein für ein vollständig quelloffenes RISC OS. Ein wichtiger und fehlender Baustein ist zum Beispiel noch ShareFS, das ANT bislang noch nicht freigegeben hat. Die VFP/SIMD Erweiterung des BASIC Assemblers für das BeagleBoard hat Version 0.05 erreicht. Dank eines Patches soll es nun möglich sein den Debugger DDT der C/C++ Tools auch auf dem BeagleBoard zu nutzen. Den Patch erhält man nur auf Anfrage.

cms, 02. 09. 2011, 08:58 Uhr <   >
Luafox arbeitet mit Zahlenfelder. Man sollte nicht ein Excel entsprechendes Programm erwarten. Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es in Luafox keine Zellbezüge und auch kaum Formatierungsmöglichkeiten. Als Ersatz für ein Office-Programm scheint es mir ungeeignet zu sein. Luafox lohnt sich wohl eher an Matlab an, bringt aber mir völlig neue Konzepte mit.
Alexander Ausserstorfer, 02. 09. 2011, 12:43 Link
Andreas und ich wollten eventuell kommen. Ich bringe einen kleinen Touchscreen-Monitor mit (zum Probieren falls Thomas kommt) und mein Beagleboard. Keine Ahnung ob ich Andreas dazu bekomme seins auch mitzubringen... :-)

Ich würde gerne mal über eine c++ class-Library diskutieren, falls da jemand irgendwie Ahnung hat.

Ansonsten würde mich interessieren wer schon mal mit dem GCC gearbeitet hat, und eventuell Interesse hätte mit an eine Klassenbibliothek zu arbeiten (habe im ROOL Forum mal angefragt ob da wer was zu sagen kann...)

Seit dem letzten treffen ist ja viel passiert, aber ich habe kaum Zeit gehabt irgendwas zu verfolgen, ich hoffe mal es sieht bei Euch anders aus ;-)

schöne Grüße, Uwe
Uwe, 02. 09. 2011, 18:08 Link
@Uwe

schau mal in Dein Postfach. Kleine Info zu Deinem letzten Satz ;-)

Chris Gransden arbeitet mit GCC. Auch seine VPN/Neon Unterstützung für ffmpeg, lame und PDF hat er damit erstellt, schrieb er mir mal vor einiger Zeit. Frag den mal.


Viel Spass morgen.
Raik, 02. 09. 2011, 20:39 Link
Hmm... Das sieht ja eher so aus als ob wir da allein aufkreuzten - Andreas und ich machen dann doch eher eine kleine Fahrradtour ... schade eigentlich.
Trotzdem schöne Grüsse, Uwe
Uwe, 03. 09. 2011, 11:31 Link
Schade, aber bei dem Wetter kann ich eine Radtour gut nachvollziehen. Trotzdem werde ich mich gleich nach Essen aufmachen. Bin gerade dabei das letzte Backup zu packen. Es wird also doch gegen 15 Uhr werden.
cms, 03. 09. 2011, 11:37 Link
Schoenen Gruss allen aus UK! Da vermisst man sein BB doch gleich umso mehr :-(
Wollte sogar schon ArcEM installieren aber das war dann mal wieder nix...
Wird eben doch Zeit fuer einen portablen RISC OS Rechner immerhin
hoert sich das mit dem Raspberry PI recht interessant an.
Patric, 03. 09. 2011, 15:13 Link
Hallo zusammen,

für mich hat sich das heutige Treffen gelohnt - mein Iyonix läuft wieder. Danke and Holger und Carlos! Nach dem Update auf 5.16 waren alle Filer-Menus leer geblieben ... letztendlich haben wir mein deutsches !Territory als Verursacher ausgemacht. Bis dato hatten wir allerdings eine Menge mit !Boot herum gespielt. Es half eine Rolle rückwärts auf 5.14, ein altes (ziemlich nacktes) !Boot und eine neue 5.16 Installation.

Dann zickte noch mein USB rum ... ein Port wurde bei Start nicht richtig erkannt (konnte mit USB Kick gefixt werden) und Holger hat mit einem Zweizeiler mein Problem mit dem Keyboard behoben, dass immer mit aktiviertem NumLock gestartet ist. Jetzt muss ich nur noch ein paar Module auf Stand bringen und dann kann ich mich wieder meinem Hobby wifmen :-)
Bastian, 03. 09. 2011, 20:07 Link
Hey, das BASIC Prog um Num Lock auszuschalten habe ich aus der globalen Müllhalde gezogen. :-)

Das Territory solltest Du in aktuellenr Version bei a4com holen. klick
cms, 03. 09. 2011, 21:16 Link
Holger, Danke wegen dem Monitor!!!
cms, 03. 09. 2011, 21:19 Link
Na, da hätte ich wohl auch nicht groß was helfen könen :-) Aber schön dass es wieder Spass gemacht hat. Gibt's Fotos?
Uwe, 03. 09. 2011, 23:05 Link
Mein kleiner Bericht vom Treffen: http://forum.acorn.de/topic.php?id=535&page=1၈
cms, 04. 09. 2011, 10:09 Link
Danke für den schönen Bericht :-)
Uwe, 04. 09. 2011, 12:31 Link
@CMS

Den sehr ausführlichen Bericht habe ich gerne gelesen, auch von mir Danke für die Mühe! Hattet ihr eigentlich im UPH ein kabelgebundenes LAN zur Verfügung oder wie muß ich mir das vorstellen? Normalerweise findet man ja eher ein WLAN Netz.
Patric, 04. 09. 2011, 13:10 Link
Hmmm "WLAN Netz", PISA läßt grüßen!
Patric, 04. 09. 2011, 13:15 Link
Klar, das gute alte und recht sichere Kabel. Mit dem unsicheren WLAN will ja RISC OS (noch) nicht. Aber vermutlich gibt es das auch im Haus. Keine Ahnung, ich habe nur mein Kabel in den Switch gestopft.
cms, 04. 09. 2011, 21:00 Link
Ja, wir haben dem hauseigen PC in dem Raum das LAN-Kabel gemopst! ;)
Holger, 04. 09. 2011, 23:40 Link
Ja, ich.
Alexander Ausserstorfer, 06. 09. 2011, 09:42 Link
Ich habe meine Seite ein wenig aktualisiert. Vor allem die Bilder.
Wer Interesse hat, der kann einige Bilder meines A4xM und der Pandora sehen.
Raik, 29. 09. 2011, 03:59 Link
Sehr schick! Im Gegensatz zu mir scheinst Du nicht untätig zu sein ;-)
hubersn, 29. 09. 2011, 12:20 Link
Danke fuer's update Raik!
Patric, 29. 09. 2011, 15:21 Link
@hubersn

Mein derzeitiger Job ist zwar interessant, aber nicht kreativ. Ich brauche ein Ventil ;-)
Zuviele Ideen, zu wenig Zeit ;-) Deshalb ist der A4xM auch noch nicht ganz fertig. Unwichtige Dinge müssen warten.
Raik, 29. 09. 2011, 16:35 Link
Neben der kommerziellen Version von R-Comp gibt es nun auch eine freie Ausgabe von "Flasher". ROM Updates etc, OHNE dazu die SD Karte aus dem Rechner fummeln zu müssen, yay!

http://tinyurl.com/3jbfuk5
Patric, 03. 10. 2011, 00:54 Link
@Patric
Hast Du das Tool schon oder freust Du Dich wegen der Ankündigung? Auf den "ersten Blick" hab ich keinen download gefunden.

Ich habe meine Seite um einen Downloadbereich "bereichert". Mal so zu Probe. Noch gibts "nichts Besonderes". Ein wenig "Kleinkram". Ich übe noch. Rückinfo wäre trotzdem gut. Danke
Raik, 06. 10. 2011, 01:00 Link
Nein, es ging mir nur darum, daß es existiert. Verfügbar ist es bis dato nur in Form von R-Comps Updater, der auf Davids Flasher Code aufbaut aber mit einem eignen Frontend versehen wurde. Halt nur für ARMini Käufer erhältlich. Natürlich verstehe ich, daß R-Comp seinen Kunden etwas Besonderes bieten und sogar BB Besitzer zum Umsteigen bewegen will, trotzdem steht das für ein Entwicklungsmodell (Andrew: "this is how the RISC OS market works"), welchem in der Vergangenheit nicht unbedingt der Erfolg beschieden war, den wir jetzt im Open Source Bereich sehen.

Solange es zu jeder käuflichen Version aber auch freie Software gibt, sehe ich da erstmal kein Problem. Dann muß ich halt wählen ob ich mit der Kommandozeile leben und frickeln oder Geld ausgeben will.

Warum R-Comp die Vorteile des ARMini nicht offensiver kommuniziert, bleibt mir jedoch ein Rätsel. Von den meisten der exklusiven Features erfährt man nur zufällig über Dritte, obwohl die Softwareausstattung, RTC Batterie, Custom ROM und 1980x1200 MDF den Preisunterschhied zum BIK verständlicher machen. Immer diese Geheimnistuerei!

Wie sagte noch Stewart Brand: "Einerseits möchte Wissen teuer sein, weil Informationen so wertvoll sind. Die richtige Information zur rechten Zeit kann dein Leben verändern.
Andererseits möchte das Wissen aber frei sein, weil die Kosten, um es zu verbreiten mit der Zeit immer weiter fallen. Diese beiden Bestrebungen stehen zueinander in ständigem Wettstreit."


etting lower and lower all the time. So you have these two fighting against each other.[4]
@Raik, 06. 10. 2011, 11:22 Link
Das schrieb jetzt meinereiner, sry
Patric, 06. 10. 2011, 11:24 Link
@Patric

Lange Antwort. Da habe ich am Ende den Anfang vergessen ;-)

Grundsätzlich ist es ok, daß RCOMP sich "sein" Paket bezahlen lässt. Auch Sammeln und Zusammenstellen macht Arbeit.

Ich habe nur ein kleines Problem mit der "Art und Weise". Der Informationsfluß ist doch sehr einseitig. Aus Davids Einträgen im Forum schliesse ich, daß er auch nicht genau weiß, was RCOMP mit seinem Code getan hat.
Andrew hat von mir immer umgehend eine Antwort bekommen und er hatte viele Fragen u.a. zu meinen Screenshots und meiner Hardware. Einige Erkenntnisse sind auch in den ARMini geflossen. Umgekehrt ist es aber so, daß er nicht, ausweichend oder nur sehr oberflächlich antwortet.
Die RTC Batterie ist eigentlich kein Problem. Ich rüste ich in Kürze bei mir nach. Das Problem ist nur, daß das Modell von Seiko nicht nach D eingeführt werden darf. Ein 1980 x 1200 MDF (nicht von RCOMP) gibts meines Wissens auch schon länger... Vielleicht resultiert die Geheimniskrämerei aus dem schlechten Gewissen ;-)
Abgesehen davon, RISC OS und gutes Marketing hatten noch nie miteinander zu tun ;-)
Raik, 06. 10. 2011, 13:46 Link
@Raik

Die SEIKO MS621FE? Wenn Du willst schicke ich Dir eine, die liegt hier sonst eh nur rum. Lötfahnen sind dran also sag Bescheid.
Patric, 06. 10. 2011, 14:58 Link
@Patric

Ich komme vielleicht drauf zurück, muß aber noch ein anderes Problem lösen. Hättest bzw. könntest Du noch mehr besorgen?

Andrew hat sich nun doch noch gemeldet. Seine Flasher-App kann er mir nicht schicken. Gehört zu einigen ARMini-spezifischen Sachen, auf die er nicht weiter eingeht. Dafür hat er Dave seine Version mitgeschickt, die ja die Basis bildet.
Ich werde mir das mal ansehen, falls möglich/nötig ein frontend basteln und mich mit Dave in Verbindung setzen... vielleicht ist er ja auch schneller mit seiner offiziellen Version.
Raik, 07. 10. 2011, 20:41 Link
@Raik

Hatte sowieso angedacht vielleicht noch ein paar zu bestellen, bei mir haperts eher am Löten, die Batterien selbst sind Pfennigartikel. Die im Ref manual spezifizierte gibt es wohl nicht aber die MS621FE ist bis auf die höhere Kapazität (5.5mA) quasi identisch und werkelt beispielsweise bei Jeffrey Lee seit einem Jahr. Batterielader gibts von Andrew Conroy http://www.owlart.co.uk/Software/BattSetup.zip
Tiefentladungen mag sie allerdings nicht: 100 Ladezyklen(!) dann kann wieder gelötet werden. Nicht so toll irgendwie. Selbstentladung ist sie wohl nach einem Monat platt, heißt es zumindest.
Patric, 07. 10. 2011, 23:47 Link
@Patric

Das Tool habe ich schon eine Weile. Und etwa genau so lange grübel ich, ob man überhaupt einen Akku benötigt. Wenn das BB nicht lädt ohne Tool, würde es doch auch eine Battrie tun. Die könnte man dann so "verlegen", daß sie einfach zu wechseln ist. Gleiches gilt natürlich auch für den Akku. Man muß das Ding ja nicht direkt aufs Board löten. Ich werde wahrscheinlich was Steckbares machen. Einmal Löten reicht.
Eine Variante mit 3,4mA gibt es auch und die ist sogar nach D lieferbar. Warum das Original nicht, ist mir ein Rätsel. Gleiches gilt übrigens für ein in D produziertes Modell von Varta. Die gleichen Werte wie das von Seiko, aber nicht lieferbar :-(

Mein größtes Problem ist allerdings, daß ich nicht weiß, wie ich das xM von der Expansionsplatine wieder getrennt bekomme, ohne was kaputt zu machen. Die Teile sind zwar nur gesteckt, aber so stramm, das ich befüchte "nicht ohne Schaden". Solange die Teile zusammen sind, kann ich den Widerstand nicht entfernen... Hätte ich mal vorher drüber nachdenken sollen :-(
Raik, 08. 10. 2011, 13:34 Link
@Raik

Etwas irgendwie Steckbares würde ich eindeutig bevorzugen, so in der Art wie austauschbare Knopfzellen auf manchen Laptop-Motherboards oder Taschenrechnern. Ein kleines Batteriefach vielleicht? Pufferakkus werden ja auch bei herkömmlichen Rechnern nur während des Betriebes geladen, scheint mir nicht außergewöhnlich. Bisher bin ich recht gut ohne gefahren, EtherUSB möchte sowieso fest am Netz hängen, da kann ich mir die Zeit auch gleich online holen. Ob sich das jedoch mit den Plänen für CMOS RAM verträgt, habe ich nie so ganz verstanden aber ich arbeitete ja auch zuletzt mit einem ROM Image vom Februar diesen Jahres. Die Varta ist übrigens bei Farnell noch als Alternative gelistet, aber nicht erhältlich, da sie nicht mehr produziert wird.

Viel Glück mit Deiner Expansionsplatine, hinterher ist man immer klüger ;-)
Patric, 08. 10. 2011, 17:13 Link
Ja leider. Durch den Grotten-Service von TNT erhielt ich die Displayteile erst 3 Tage vor dem GAG-Treffen. Da war leider keine Zeit groß nachzudenken.
Für meinen BIK benötige ich nicht unbedingt einen Akku. Für den Laptop schon. Der hängt nicht ständig am Netz.
Bei Farnell habe ich angefragt... lieferbar schon, aber nicht nach D.
Wenn ich es richtig verstanden habe, macht flasher nix anderes, als Dir die Moglichkeit zu geben die SDKarte direkt mit dem CMOS, dem ROM usw. zu beschreiben. Die Fummelei entfällt also. Bei meinem Laptop bedeutet ROM-Wechsel bisher Rechner zerlegen. Ging leider nicht anders.
Danke. Vor Mittwoch wird wohl nicht viel passieren.
Raik, 08. 10. 2011, 20:17 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages