News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

A4xM, Pandora, NetSurf 2.8, Updates und mehr

<   >

A4xM
In den Kommentaren hat man es ja schon lesen können. Raik Fischer hat nicht nur den Prototypen von Beagle in Kiste (BIK) gebaut, sondern hat nach dem sein Acorn A4 das zeitliche gesegnet hatte, in diesen ein BeagleBoard-xM eingebaut. Raik hat damit den schnellsten A4. Zur Erinnerung der A4 ist der einzige RISC OS Laptop der in Serie gebaut wurde. Einige Bilder des A4xM, wie Raik seinen Laptop nennt, kann man auf seiner Homepage ansehen.

Pandora mit RISC OS
Raik Fischer ist auch stolzer Besitzer der Konsole Pandora. Da dieser kleine Rechner, wie das BeagleBoard, auf OMAP 3 basiert hat Raik auf diesen Rechner kurzerhand RISC OS 5 zum Laufen gebracht. Die RISC OS Unterstützung ist noch weit von perfekt entfernt. So funktionieren zum Beispiel die Eingabegeräte noch nicht, aber Dank USB kann man auch externe Geräte anschließen Wenn Jeffrey Lee sein Pandora bekommt, sollte das vermutlich recht schnell erledigt sein. Ansonsten läuft RISC OS und ein Kreis beginnt sich zu schließen. Schließlich begann die Wiedergeburt von RISC OS Dank dem quelloffenen RISC OS 5 und dem Thread Let's get started with a Pandora port im RISC OS Open Forum. Auch von Pandora mit RISC OS findet man Bilder auf Raiks Homepage.

ARMini SP1
Für ARMini, der BeagleBoard-xM Rechner der bekanntlich auf Beagle in Kiste (BIK) basiert, gibt es das sogenannte Super Pack 1. Das Super Pack enthält eine neue Version von RISC OS 5 und einige zusätzliche Software. Darunter auch ein Programm mit dem man RISC OS 5 ohne Austausch der SD Karte auf den neusten Stand bringen kann. R-Comp hat sowohl RISC OS 5 und auch einige freie Programme verändert und erweitert um diese exklusive mit ARMini anzubieten und deren Besitzer die Benutzung zu erleichtern. Das Super Pack kann man herunterladen.

Messenger Pro, Photodesk und Organizer
Der Mailclient Messenger Pro ist in Version 6.03 erschienen. Benutzer von Messenger Pro 6 sollten inzwischen das Update erhalten haben. Die anderen müssen den besten RISC OS Mailclient kaufen. :-) Die Version 3.10 des Graphikprogramms Photodesk soll einige Probleme für BeagleBoard Benutzer beseitigen. Der Zeitplaner Organizer unterstützt mit der aktuellen Version seit langer Zeit wieder die deutsche und ein paar weitere Sprachen.

ROOL DDE 22
RISC OS Open hat die Version 22 der Desktop Development Environment Tools, kurz DDE, bekanntgegeben. Früher hieß das Acorn C/C++ und wurde eine zeitlang von Castle als C/C++ Development Suite gepflegt. Inzwischen sind der Norcroft C/C++ Kompiler, der Assembler und einige Programmiertools einer der wenigen Einnahmequellen von ROOL. Der Preis des Pakets wurde von 50 auf 40 £ herabgesetzt.

NetSurf 2.8
Der Browser NetSurf hat die stabile Version 2.8 erreicht. Dabei wurden im wesentlichen die verschiedenen Portierungen weiter auf eine einheitliche Basis gestellt. Die Veränderungen sind also mehr unter der Haube zu finden. Selbstverständlich geht die Entwicklung weiter.

Weitere Software
Mit CDFaker kann man Images von CDs, die auf der Festplatte liegen, wie echte CDs behandeln Dieses Programm ist nun Dank Steffen Huber auch für 32 Bit Rechner benutzbar. Der Autor der Programmiersprache Charm ist unermüdlich und inzwischen gibt es Version 2.4.3 die sowohl 32 Bit als auch ARMv7 fähig sein soll. Das BASIC mit der VFP/SIMD Erweiterungen ist nun in Version 0.06 erhältlich. In dieser Version wurden Fehler beseitigt. Mit TBX gibt es eine C++ Klasse für die Desktopprogrammierung die auch die Toolboxmodule unterstützt. Von dem Editor Zap ist eine neue Version herausgekommen. In der neuen Version werden insbesondere einige Unstimmigkeiten für das BeagleBoard behoben. StrongHelp liegt jetzt in Version 2.86 vor und soll nun auf den BeagleBoard laufen. Natürlich wurden auch ein paar Fehler behoben. Mit dem Programm BBC_C32 kann man BASIC Programme zu C Kode konvertieren. Den C Kode soll dann mit dem Acorn C Kompiler, der jetzt ROOL DDE genannt wird, kompiliert werden. Mit Passwords sollen man seine Internetpasswörter verwalten können. Die Passwörter werden verschlüsselt gespeichert. Der Autor John Peachey weist ausdrücklich darauf hin, das die Verschlüsselung für Geheimdienste und so weiter nicht ausreicht, aber für Familienmitglieder sollte das ausreichen. Der Name verrät es ja schon. Mit MyBanner kann man ein Fenster mit einen eigenen Bild und Text eine zeitlang anzeigen lassen. Halt so wie es RISC OS und einige Programme beim Start machen. R-Comp hat einen Patch um Fireworks auch auf BeagleBoard Rechner zum Laufen zu bekommen. Inhaber von Fireworks können sich an R-Comp wenden um diesen Patch zu erhalten. Bei riscos.info gibt es wieder ein paar neue Programme beziehungsweise neue Versionen bei Audio, Emulation und Games. Eine kurze Beschreibung der Programme findet man hier.

London Show
Noch der kurze Hinweis, dass am 29. Oktober die RISC OS London Show 2011 stattfindet.

cms, 09. 10. 2011, 09:05 Uhr <   >
Ich bin zwar arbeitsmäßig ziemlich eingespannt, trotzdem geht es weiter.
Ich habe Dave seinem RunImage ein frontend verpasst. Der Flasher funktioniert auf meinem xM (Rev. B und C) meinem alten BB C4 und auf der Pandora. Man kann somit ein neues ROM oder was auch immer auf die Karte schreiben, ohne diese rauszufummeln. Das Zeuchs habe ich Dave geschickt und warte auf Antwort. Allerdings hatte er mir vorher schon erlaubt das weiterzugeben. Wer also Bedarf hat, Mail an mich.
Nebeneffekt bei der Pandora. Ich kann zumindest Daten von RISC OS nach Linux schicken. Lesen unter RISC OS geht leider (noch?) nicht.
Thomas Milius hat für die Pandora einen Tastaturtreiber in der Mache. Da er keine Hardware hat, geht täglich was durchs Netz. Buchstaben und Zahlen funktionieren, Sondertasten etc. noch nicht alle. Mit Mousekey kann man auch eine Mouse simulieren, sodaß man auf die externe Tastatur verzichten kann. Ist alles noch etwas hakelig und stürzt manchmal ab, aber doch schon sehr vielversprechend. Tester sind herzlich willkommen. Ich habe die HD-Image von ROOL so verändert, daß alles Wichtige der Pandora drinn ist und auch beim Start geladen wird. Bei Interesse, Mail an mich.
Ich komme in nächster Zeit nicht dazu meine Homepage zu befummeln.
Raik, 20. 10. 2011, 09:14 Link
Saubere Arbeit Raik, danke für Deinen unermüdlichen Einsatz!
Wird bei der Pandoraportierung eigentlich auch etwas Nützliches für die Gemeinde abfallen oder muß man das mehr als Spielerei sehen?
Patric, 22. 10. 2011, 23:23 Link
@Patric

Ich dachte Du interessierst Dich mehr für Flasher. Dave hat meine Variante inzwischen abgenickt.
Pandora: Nutzlich für dir Gemeinde? Das ist eigentlich der Grundgedanke. Nur für mich macht Thomas nix. Wir haben immer das "Grosse Ganze" im Auge ;-) Jeffrey und Trevor warten auf ihre Pandora. Andere interessieren sich auch, soviel ich weiß. Michael Mrozek (GF der dt. Pandora GmbH) schrieb mir, daß es recht gut aussieht für Anfang nächsten Jahres.
Ich denke, daß die kleine Kiste unsere Gemeinde bereichern kann. Es ist allerdings noch Einiges zu tun.
Thomas ist recht zuversichtlich mit dem Tastaturtreiber.
Leider ist die 2.SD unter RISC OS derzeit ziemlich nutzlos. Wenn die als RISC OS-LW nutzbar wäre, wäre toll.
Netzteil und damit die Akkuladung werden unter RISC OS ignoriert, weil das Powermanagement nicht vorhanden ist. Bei ca. 10h Akkulaufzeit aber eher unkritisch. RTC für die Sicherungsbattery funktioniert. WLAN geht auch nicht. Thomas sein ComCentre zur UMTS-Unterstützung tuts aber.
Um ein wenig mit RISC OS rumzutun genügt derzeit ein USBStick, um sinnvoll zu arbeiten allerdings zusätzlich ein HUB mit externer Tastatur. Parallel zu Linux... kein Problem.
Unter Linux hat man ein komplettes System. Ich habe als SD1 32GB. Im root befinden sich die RISC OS-Bootdateien und die Pandora-Verzeichnisstruktur. Die haben ein System mit PND-Dateien entwickelt. Man braucht nix installieren. Einfach in das entsprechende Verzeichnis kopieren und das Programm erscheint im Menü oder auf dem Desktop oder beides... das App-Verzeichis wird automatisch erstellt.
RPCEmu läuft auch gut.
Der 4,3" Screen mit 800 x 480 ist sehr gut, zumindest unter Linux. Unter RISC OS muß man mit einem Kalibrierungstool noch einiges glattziehen. Dann gehts aber. Sound geht auch noch nicht.
Alles in allem recht vielversprechend und für mich derzeit mein Organizer unter RISC OS ;-)
Andere tierische Kisten sind auch in Arbeit ;-)
Raik, 23. 10. 2011, 01:06 Link
@Raik

Klar interessiere ich mich persönlich vor allem für Flasher ;-) Dauert aber noch bisschen, bevor ich wieder an meiner Kiste rumspielen kann. Die Pandora wär jetzt nicht wirklich was für mich, zum Arbeiten viel zu klein und Gamer bin ich einfach nicht. So richtig günstig sind die leider auch nicht, zumindest zum "nur mal schauen". Ob das mit dem Genesis Efika was wird? Vielleicht nicht, wäre aber schade. Ich hatte das mit der Pandora irgendwie als Entwicklungsplattform verstanden und in dieser Funktion wurde sie ja dann doch vom Beagleboard abgelöst. Vom ComCentre hätten natürlich alle was, das ist klar. Macht es Sinn Wlan Unterstützung anzugehen? Der Aufwand stünde vermutlich in keinerlei Relation zum Nutzen, wenn überhaupt machbar. Nächste Woche findet die London Show statt, ob es dann schon neues vom Raspberry Pi gibt? Für mich momentan die heißeste Geschichte überhaupt!
Patric, 23. 10. 2011, 13:06 Link
@Patric Was die Preise angeht hast Du recht, die Pandora ist nicht wirklich billig und hat auch nur die 600MHzwie das Beagleboard und dazu keinen HDMI-Ausgang - aber der Raspberry ist halt doch arg langsam, ich würde nicht gern unter Beagleboard-Niveau sinken. Was ich noch interessant finde ist das Archos G9. Da sitzt ein OMAP drin, von daher also sehr ähnlich zu unserer zur Zeit unterstützten Hardware (also wie Pandora und Beagle - ich glaube im Pandaboard ist genau derselbe Chip) für unter 400 mit 250GB Festplatte :-).
Uwe, 24. 10. 2011, 17:51 Link
Hi Uwe

Ich denke da bei dem Raspberry Pi mehr and die zehntausenden User als an ein Spielzeg für mich. Die ganze Idee hat zZt einen ziemlichen drive in UK. Da war einmal die Rede des Google Chefs, der die Situation im Bildungswesen kritisiert und zum anderen ein Modellprojekt mit der Industrie, um Schülern das Programmieren nahezubringen (behind the screen). Die RPi Leute sind sehr gut vernetzt und die Chancen, daß die Dinger dort landen, wo Acorn mal angefangen hat, stehen nicht schlecht. Wenn da dann RISC OS als eines von mehreren Betriebssystemen drauf liefe, das kann nicht schaden. Auch wenn sie um ca ein Drittel langsamer sein sollen als unser BB, immerhin aber stärkere GPU haben, ein Experimentalcomputer für $ 35 ist einfach ein Knüller. Im schlimmsten Fall haben wir gar nix davon, kost aber auch nicht viel. Mit etwas Glück, wenn nur eine Promille der Bastler später den Weg zu RISC OS finden, könnten wir flugs mal die Anzahl unserer Entwickler verdoppeln.

Okay und ich bau mir ne NAS draus, auch nicht schlecht :)
Patric, 24. 10. 2011, 21:52 Link
@Uwe

Leider ist das Videokabel für die Pandora zurzeit nicht erhältlich. Wird nachgeliefert. Keine Ahnung, was damit geht. Wenn was geht, baue ich mir eine Dockingstation...
Ansonsten macht die Pandora einen flotten Eindruck. Abgesehen davon, daß die portablen Geräte immer etwas unter den Desktop-Teilen getaktet sind, kann man mit dem RISC OS üblichen Tool (und einem Vergleichbarem unter Linux) den Takt problemlos auf 720MHz setzen.
Das sollte genügen. Abgesehen vom a9home hatte ich vorher einen RiscPC. Wenn der nicht die Hufe hochgerissen hätte...ich war zufrieden.
Andererseits, auch das RPi ist schneller und mit geringem Aufwand wäre ein guter Rechner machbar.
Ich kriege allerdings Bauchschmerzen wenn jeden Tag ein neuer Kandidat ins Spiel gebracht wird. Das könnte Kontraproduktiv wirken. Lieber die Kräfte bündeln.
Raik, 24. 10. 2011, 23:33 Link
Komisch, komisch. Gerade das ROM von heute draufgetüdelt... RAMDisk will nicht mehr. Wieder zurück "geflasht"... geht. Beides, flashen und "altes" ROM ;-)
Früher habe ich immer einige Tage gewartet. Ist zu einfach jetzt. ;-)
Raik, 24. 10. 2011, 23:48 Link
Ick bin zu doof...
Kann mir jemand erklären, wie ich einen account für ein Update meines Organizers bekomme? Am Besten als ob meiner 7-jährigen Tochter ;-) Ich habe die vormals aktuelle Version gekauft, bin aber unfähig die Stelle zu finden, wo ich mich registrieren bzw. einen account bekommen kann. Oder geht das mit Netsurf nicht... seltsam, seltsam.
Raik, 24. 10. 2011, 23:56 Link
"Ich kriege allerdings Bauchschmerzen wenn jeden Tag ein neuer Kandidat ins Spiel gebracht wird. Das könnte Kontraproduktiv wirken. Lieber die Kräfte bündeln."

Diese "Bauchschmerzen" habe ich schon länger, denn ARM-betriebene Geräte gibt es seit Jahren wie Sand am Meer und allein mit den intelligenten Telephonen und Brettrechner werden es immer mehr. Man sollte sich auf ein Gerät konzentrieren und da sehe ich das BeagleBoard-xM. Später sollte man sich dann nach einen Nachfolger umsehen. Vermutlich mit mindestens zwei Kernen und so weiter. Klar ist Raspberry Pi, gerade wegen des Preises, recht interessant und auch Pandora und ... Es sind zu wenige, die RISC OS auf diese Geräte portieren können und die sollten ihre Anstrengungen konzentrieren.
cms, 25. 10. 2011, 08:54 Link
Da kann ich nur zustimmen. Insbesondere beim R.Pi wäre ich vorsichtig. Das ist ja geradezu das Gegenteil von dem was die Idee vom BeagleBoard ist. BB-xM ist sicherlich die momentan aktuelle und zudem eine solide Basis für's RISC OS.
naitsabes, 25. 10. 2011, 11:46 Link
Klar soll man sich nicht verzetteln aber wenn wir es nicht schaffen mehr Leute ins Boot zu holen, kommen wir irgendwann auch nicht weiter. Da sehe ich beim Raspberry mehr Potential als bei den Genesi/eCafe/Arcos ports. Das Hauptaugenmerk muß natürlich dem Beagleboard gelten, das ist richtig.

@Raik
Sprow hat an den RAMdisk Einstellungen rumgefummelt, das Problem ist aber bekannt und wir gerade behoben. Für dein Organizer Update mußt Du wohl eine mail rausschicken.
Patric, 25. 10. 2011, 12:35 Link
Ich hatte schon befürchtet, ich bekomme mein Kaufverhalten um die Ohren gehauen ;-) Alles was nicht schnell genug ausverkauft ist, ist meins ;-)
Nun ist aber langsam Schluss.
Obwohl, Detlef hat schon Bestellungen fürs Panda. Die Teile sind in Arbeit. Da mach ich noch mit. Das Board kaufe ich mir aber nicht.
Voraussichtlich, ziemlich sicher. Mir gefällt das Design nicht ;-)

@Patrice

Ich wollte heute Morgen eine Info wegen der RAMDisk bei ROOL loslassen, habe aber gesehen, daß das schon bekannt ist.
Organizer: Nicht mal das kann ich richtig ;-) Eine Mail habe ich rausgeschickt... an den Programmierer, nicht an den "Vertriebler".
Muß also nochmal. Ich dachte allerdings, daß man sich irgendwo online registrieren kann, um den geforderten account für den Download zu bekommen.
Raik, 25. 10. 2011, 14:59 Link
@Raik

Ich erinnere mich da nur an die Diskussion vor ein paar Wochen. Da hieß es, man solle eine Mail rausschicken. Hab's aber selbst auch noch nicht gemacht. Irgendwie blöd ohne Rechner, vor allem weil ich bei der Übersetzung mithelfe und da hört sich einiges auch noch recht spanisch an.

Ist es nicht noch ein wenig früh für Pandaboard Ambitionen? Ich dachte "läuft" und "nutzbar" ist nicht dasselbe. Für wirklich Neues warte ich auf den A-15, der hat dann auch USB 3.0 an Bord sowie SATA. Bis dahin dürfen aber ruhig noch so fünf Jährchen vergehen.

Mitte November bin ich übrigens wieder in Berlin. Auf ein gepflegtes Bier in Charlottenburg?
Patric, 25. 10. 2011, 15:37 Link
@ Patric

Panda: Das Projekt resultiert in der Tat "nur" daraus, daß jemand wollte. Geplant sind erstmal auch nur die Prototypen. Egal wie, a4com ist vorbereitet.

Bier: Darf ich während der Arbeitszeit trinken? Komme ich danach noch aufs Dorf? ;-)
Erinnere mich nochmal. Kommende Woche sollte ich meine Termine für November bekommen.
Raik, 25. 10. 2011, 15:55 Link
@naitsabes
Das mit den Bauchschmerzen bei neuer Hardware ist genau das was ich auch habe.
Daher hatte ich mit dem Raspberry Probleme. Allerdings ist für den von Patric genannten Einsatzzweck - Neu-User von Riscos überzeugen - vielleicht gerade deshalb der Raspberry richtig weiler für Linux nur grenzwertig schnell ist, für Riscos aber knapp unter Top-Speed :-)

Das Archos ist aber deshalb prima weil es mit Omap-Prozessor wesentlich näher an den bisher portierten Geräten liegt, sodass es vielleicht sogar ohne eigene Version zumindest läuft! (das Ding hat ja einen HDMI-Port, und nen USB Host, also geht's möglicherweise direkt). Aber ok, die Festplattenversion baucht wohl noch bis Frühjahr und im Riscosopen-Forum werde ich da auch nicht mit Anfangen bin ja nicht bekloppt! (aber hier sind wir ja unter uns ;-) Ich versuche erstmal über Archos an technische Daten zu kommen...
Uwe, 25. 10. 2011, 20:12 Link
@Raik
Die Pandora kann man halt nur an einen Fernseher mit SVideo anschliessen, das heisst also nicht mehr als VGA. Das ist für'n Spielchen ja total ok, aber ich will DESKTOP :-) mit dem Beagleboard habe ich das bisher auch noch nicht ernsthaft ausprobiert.

Ich schau mir ab Do mal den Aldi full-HD 23,6" Fernseher an, ob der am Beagleboard Full HD darstellen kann. Wenn's nicht geht geht er zurück (weiss nicht mehr ob Aldi Nord oder Süd, lebe aber am ALDI-Äquator daher egal). Ich berichte dann.
Uwe, 25. 10. 2011, 20:17 Link
Ok, Omap 4430 (Pandaboard) and Omap 4460 (Archos G9) unterscheiden sich anscheinend nur in der max. Taktfrequenz (1 oder 1,5 GHz). soweit so gut..ansonsten das gleiche Datenblatt (mal weitersuchen)
Uwe, 25. 10. 2011, 20:25 Link
@Uwe

Mit dem Bild der Pandora wirst Du wohl Recht haben. Die Frage ist kann sie das nicht oder ist sie unter Linux nur so programmiert. Die Buchse der Pandora sieht so aus wie die Mini-HDMI meines Smartbooks. Hatte noch keine Gelegenheit die Signale zu vergleichen. Ist mir nicht so wichtig. Vielleicht wenn mal Zeit ist. Bei Lichte betrachtet ist es doch so, daß die RISC OS User, die sich eine Pandora zulegen werden, mindestens einen anderen Rechner mit RISC OS zu Hause stehen haben. Wahrscheinlich sogar einen Beagle. Dazu habe ich gerade einen kleinen Test gemacht ;-) Unter Linux kann man die Pandora zum Kartenleser machen. Funktioniert. Ich kann vom BBxM lesend und schreibend auf die Karten zugreifen. Somit kann man sich schnell syncronisieren etc. Die ADFS-Karte kann Linux selbst nicht lesen.
Mit dem Desktop kann man durchaus gut arbeiten, der Platz ist natürlich begrenzt. RiscCAD läuft zwar aber sinnvoll arbeiten ist natürlich nicht. Aber wer will schon seine Doktorarbeit auf der Büchse schreiben? Obwohl, vielleicht wäre das die logische Folge ;-) Meine Diplomarbeit habe ich 1995 mit Techwriter, Eureka und WorraCAD am A4 geschrieben. Das Display war damals schon Sch... und mein Monitor stand zu Hause am A5000.
Wenn das mit dem Treffen mit Patric klappt, kann er ja mal seine Eindrücke zum Besten geben. Ich würde niemals zugeben, wenn ich mich geirrt hätte ;-)
Raik, 25. 10. 2011, 22:51 Link
Nachdem ich letztes Mal über R-Comp gemault habe
bin ich jetzt einfach auf den Zug aufgesprungen:

http://tinyurl.com/3fysc8c
Patric, 26. 10. 2011, 12:51 Link
@Raik

Das ist interessant - wenn's doch mini-HDMI- wäre könnte man Zuhause an den großen Monitor gehen...

...Ach ja, von Archos gibt's klassisch unterstützung für Multi-Boot- Systeme, ist für die aktuelle Serie aber noch nicht 'raus..

und für das Pandaboard gibt's von Willi Theiss ein RomImage (nur rudimentäre Unterstützung der Hardware, aber ein Anfang)

@Patric
Wie, wieder ein Subscription Scheme? Hmm - das war bei ROL ja eher 'ne bequeme Dauereinnahmequelle die vermutlich zu Faulheit geführt hat. Ich weisset nich. Na mal sehen, berichte mal was sich da so tut
Uwe, 26. 10. 2011, 15:40 Link
@Uwe

Mach Dir nicht zu viele Hoffnungen. Ich habe mir gerade mal das PIN-Layout angesehen. Ist leider ein wenig anders. Ich muß mir das in Ruhe mal genauer ansehen. Und die Pläne vergleichen.

Die Platinen meines A4xM sind übrigens wieder getrennt. Spezialwerkzeug war nötig ;-) Zwei längere, schlanke Küchenmesser um direkt an den Steckern zu drücken. Zumindest das Board funktioniert noch. Hatte ich kurz im BiK zum Flasher-Test. Jetzt müsste ich nur noch Zeit und Lust zum Löten haben. Ich wollte eigentlich heute, aber Thomas hat heute zwei Versionen des Tastaturtreibers für die Pandora geschickt. Das ist natürlich wichtiger. Sein ComCentre will ich heute auch noch befummeln. Das hat jetzt einen einfachen SMS Support. Da will Thomas natürlich auch Rückinfo. Hilft ja keiner, Tester gesucht ;-)

Ich habe das Multiboot auf dem xM Rev.B im BiK am laufen gehabt. Da steckt jetzt das Rev.C drin. Damit funktioniert das leider nicht mehr. Ich habe das zumindest nicht mehr hinbekommen.
Bei der Pandora klappt das gut ;-)

Psst. Keine Namen, aber Treffer ... 1 von 3... mach mal weiter ;-)

@Patric und Uwe

Nun ist doch die Frage geklärt welche Lizenz RCOMP bei ROL gekauft hat ;-)
Raik, 26. 10. 2011, 23:13 Link
Ja, so eine Gelddruckmaschine im Keller ist nicht übel. An das ständige Klappern soll man sich mit den Jahren gewöhnen, habe ich mir sagen lassen ;)

Mal was anderes: nachdem ja gefühlt alle zwei Wochen jemand "Mein Rechner hat seine Einstellungen vergessen und jetzt flackert der Monitor so komisch pink" posted, habe ich beschlossen, vorsorglich die Batterie zu wechseln. Die Bapfish-Methode ist ja bekannt. Jedenfalls besorgte ich mir einen Batteriehalter für AAA mit fliegenden Drähten. Mindestbestellmenge war aber ukp 1.95, deswegen habe ich jetzt acht von den Dingern. Wenn jemand also eins haben will, einfach Bescheid geben! Für umsonst natürlich.
Patric, 26. 10. 2011, 23:25 Link
Doch was vergessen.
Warum ist Netsurf eigentlich 2x abgestürzt beim hier schreiben?

Das ist aber nicht das Vergessene.

Meine 2. Mail wg. Organizer war erfolgreich. Nicht das ich ein Update bekommen hätte, aber es gab die Zusage, daß ich kurzfristig die zur London show aktuelle V 2.14 gemailt bekomme. Das ist ok.
Geschickt an: organizer@blueyonder.co.uk
Wer Lesen kann ist klar im Vorteil... und wer versteht was er liest... ;-)
Raik, 26. 10. 2011, 23:32 Link
@ Patric
Wenn die Maschine läuft, kann man ja Aufstocken. Wenn man dan hoch genug wohnt, ist nichts mehr zu hören.

Batterie? AAA? Wovon schreibst Du? Mein Rechner hat (noch) keine Batterie ;-) Manchmal ist es auch besser, daß mein Rechner vergisst wie ich ihm Schmerz bereite ;-)

Wo in Charlottenburg? Grobe Richtung. Wegen der Terminoptimierung ;-)
Nun gut. Meine UMTS-Zeit ist rum.
Raik, 27. 10. 2011, 00:00 Link
@Raik

Hast Du da einen Münzschlitz? Dachte das ist ein SD Kartenleser, so kann man sich irren :-D

Die AAA ist eher für klassische Acorns gedacht, Scherzkeks. Bis am Beagle 600mA geladen sind, vergehen vermutlich Monate.
Richard Wagner Platz übrigens, also genauer Charlottenburger Ufer mit Spreeblick
Patric, 27. 10. 2011, 00:19 Link
War eine kurze Nacht und ich kann schon wieder nicht folgen ;-)
Ich steh mehr auf grosse Scheine. Wer welche übrig hat, nehm ich ;-)
Ich glaube ich muß umdenken. Münzen werden langsam interessant. Metallschrott ist wertvoller als Papier.

Hab einen Clown gefrühstückt. Hat lustig geschmeckt.

Klassischer Acorn. Hab ich mir fast gedacht und mir ist ein wenig unwohl bei dem Gedanken, daß mein A5000 seit langem nur rumsteht.
Ich hoffe der endet nicht wie mein A4.

Charlottenburger Ufer passt. Mein Arbeitsplatz geht bis Spandauer Damm / Nithackstr. Quasi einmal über die Kreuzung stolpern.
Ich bin im November noch in der Schloßstr. (gleich vorn hinterm Bröhan) und im Spandauer Damm. Sollte passen. Ansonsten hab ich noch den RBB und was um den Lietzensee rum offen.
Raik, 27. 10. 2011, 06:24 Link
@ Patric

Manchmal fällt der Groschen pfennigweise... ;-) Hatte zu dem Zeitpunkt auch meinen Pott Kaffee noch nicht.

Ich war beim Test vom ComCentre via WEBSession eingebucht. Da muß man seine Onlinezeit vorher angeben. Ich hatte mir nur 15min gegönnt und wollte nicht verlängern.
Raik, 27. 10. 2011, 09:36 Link
Hinweis von Trevor:

https://events.ccc.de/category/28c3/

Ist vielleicht interessant. Ist Dirk Engling alias frisco alias archiologics nicht Sprecher bei denen. Was machen eigentlich Mr. Hill und der Walfisch?
Ach, ich vergaß. Keine Berliner hier.
Raik, 28. 10. 2011, 13:09 Link
Wenn ich da die Themengebiete so überfliege bietet es sich, von "retrocomputing" (gähn) einmal abgesehen an, daß wir Tarquin hinschicken. Seine Einordnung der Unicode Unterstützung unter RISC OS als Teil der zionistischen Weltverschörung, könnte für manchen Besucher doch erhellend sein. Ok und KnightSky OS kann er auch gleich vorstellen.
Patric, 28. 10. 2011, 17:22 Link
Wird das nächste Update hier auf Arcsite noch auf eine Seite passen?
Auf Twitter überschlagen sich die Ereignisse: #ROLS #RISCOSCode #Raspberry_Pi und was ist die "usable range"?
Patric, 29. 10. 2011, 10:47 Link
Hallo Patric,

ich habe Dein Kommentar mit richtiger Uhrzeit nachgetragen. Seit rund 1½ Stunde läuft ArcSite auf einen neuen Server und der hat halt gemeint das Zeichen "#" wäre böse.

Ansonsten kann man auf einer Seiten eine Menge verstauen. :-) Aber so viele Neuigkeiten sehe ich noch nicht.
cms, 29. 10. 2011, 11:21 Link
@cms

Dachte mir schon, daß es an sowas liegt. Danke für's Nachtragen!:)
Na ist schon einiges Interessantes dabei, wenn auch nicht unbedingt marktreif, wie Unicode in MPro und natürlich alles ums RPi. Allgemein scheint sich RComp richtig ins Zeug gelegt zu haben. Bin gespannt, wie die Besucherzahlen sich entwickeln!
Patric, 29. 10. 2011, 13:52 Link
@ Raik:

Ja, Dirk (alias frisco alias archiologics) ist Sprecher beim CCC,
hat sich aber schon vor etlichen Jahren von RiscOS verabschiedet
weil zu alt, nicht modern, nichts neues, und ähnliches.
Und auch auf meine direkte Frage, ob er nicht wieder mal was für
RiscOS machen (programmieren) möchte, hat er es abgelehnt.

Mr. Hill hat seinen RiscPC schon vor Jahren bei ebay verkauft,
ist ein typischer Onliner, der alle seine Daten online hat
und dem die Bedienconsole egal ist. Er arbeitet bei
nvidia in Japan als Programmierer (nvidia = Grafikchiphersteller).

Vom Walfisch habe ich schon seit Jahren nichts gehört,
nur das er sich einen PC gekauft hatte, also wahrscheinlich
nichts mehr mit RiscOS.

Gefühlt gibt es nur noch 2 (zwei) aktive RiscOS-User in Berlin :-((
(abgesehen von zwei anderen die noch einen RiscPC zuhause haben
und diesen ab und zu auch benutzen).
Holger, 29. 10. 2011, 15:05 Link
@ Holger

Bist Du der Holger S. mit dem Omega (nicht Opel ;-)) mit dem ich mich beim a.u.t.o. mal über das Sommerlager des CCC in Altlandsberg unterhalten habe? Muß gefühlt auch schon wieder ... ach was weiß ich... her sein. Oder bin ich komplett auf dem Holzweg?

Schade eigentlich. War ein schönes Treffen damals Anfang/Mitte der Neunziger über den Dächern von Berlin in der Marzahner Promenade ;-)
Irgendwo hab ich das alte Demo noch rumliegen, das Mr. Hill damals fertig hatte.

Na zumindest David (Mr. Hill) hat dann ja wieder mit ARM zu tun ;-)

Hast Du mich (eigentlich knapp ausserhalb wohnend) und Weltenbummler Patric mit gezählt? Wenn nich und auch wenn doch sollte man vielleicht doch mal ein Treffen organisieren. Vielleicht kommt Michael G. auch noch dazu.
Raik, 29. 10. 2011, 20:00 Link
@Raik

Nein, Du bist nicht auf dem Holzweg, und ja ich bin der Holger,
aber ich hatte und habe keinen Omega.
Der Omega gehört dem zweiten RiscOS-User in Berlin (Martin).
Und nein ich hatte Dich nicht mitgezählt und treffen ist in sofern schwierig,
da ich es ja schon nicht mal schaffe jedes a.u.t.o. in Wolfen zu erreichen
weil ich zuwenig Zeit habe und anderweitig eingespannt bin.
Holger, 30. 10. 2011, 02:25 Link
@Holger
Vielleicht habe ich euch Beide auch verwechselt. Kein Wunder, kennen ist anders ;-)
Das Zeit- und das Wolfenproblem habe ich auch. Zum GAG-Treffen war meinerseits auch nur ein "Blitzbesuch" möglich. Leider.
Berlin ist aber näher dran und zumindest heist schwierig nicht unmöglich ;-).

Was Anderes.

Hier - http://www.abacusline.co.uk -

gibt es eine freie Version von Fireworkz (Tabellenkalk. und Textverarb.). Inwieweit die von der Testversion abweicht, die seit geraumer Zeit (ca. Ja./Feb.) gut auf meinem BiK tut, kann ich nicht sagen. Hatte noch keine Zeit zu prüfen. Schlechter wird es innerhalb des Jahres nicht geworden sein ;-)
Raik, 30. 10. 2011, 14:40 Link
RComp hat wohl einiges an Fireworkz auffrischen lassen, neben der kostenlosen Version gibt es ja jetzt auch Fireworkz Pro wieder. Also mit der Datenbank für ukp 35. Eigentlich kein schlechtes Angebot. Kurzer Blick nach CJE besagt, daß das alte Handbuch über 300 Seiten stark war. Hmm, will ich das am Bildschirm lesen? Irgendwie nicht so gerne. Könnte für mich eine sehr sehr nützliche Anwendung sein.
Patric, 30. 10. 2011, 15:17 Link
@Patric

Ich behaupte mal, Andrew hat an Fireworkz nix machen lassen, ausser seine Datenbank zu verwursteln ;-) Warum behaupte ich das? Weil er bis Mitte September noch nicht wusste welche Fireworkz-Version läuft. Er hat verwundert bei mir angefragt, welche Version ich nutze, weil seine immer abstürzt. Kurioser Weise wusste ich damals schon von seinem Projekt ;-) Nach seinen Fragen zu urteilen, kennt er sich auf meiner Seite besser aus, als ich ;-)
Natürlich bekam er die Info von mir. Wenn ich darf und kann, gebe ich gern. Bei zwei Projekten darf ich derzeit nicht, also nicht ;-)
Raik, 30. 10. 2011, 20:55 Link
OSnews:

"In the Raspberry Pi, RISC OS has found its perfect partner"

http://tinyurl.com/6bplwdj

:)
Patric, 31. 10. 2011, 18:40 Link
Hallo Patric,

ich bin kein Freund von den URL-verkürzer. Liegt wohl daran, dass man nicht sieht wohin die Reise geht und in Spam auf diese Weise sehr gerne die wahre Adresse verschleiert wird. Du kannst einfach die volle Adresse in das Eingabefeld "URL" eingeben/kopieren und ein kleiner Hinweis wie "Klick auf meinen Namen" schreiben.

Interessanter finde ich folgendes. Vor ein paar Jahren hat Intel mit den Atom versucht den ARM Markt "von oben" aufzurollen. Die Realität heute ist, dass die atombetriebenen Rechner heute kaum eine Rolle spielen und Smartphones und Bretter fast alle "ARM" sind. Jetzt hat ARM 64 Bit Prozessoren angekündigt und greift "von unten" Intel an. Mich würde es sehr freuen, wenn ArcSite in ein paar Jahren auf einen ARM Server läuft. Auch Deskoptrechner können dann ...
cms, 31. 10. 2011, 19:01 Link
@cms

Sorry, das mit dem URL Feld hatte ich übersehen. Der Link ist halt etwas lang und HTML geht ja nicht. Gelobe natürlich Besserung!

Daß die Atom-Rechner so schnell wieder weg vom Fenster sind ist schon überraschend, zuerst sah es ja danach aus, als ob sie ARM ernsthaft gefährlich werden. Gerade hinsichtlich der Resourcen, die dahinterstehen. Wohin die Reise wirklich geht ist momentan schwer abzusehen denke ich. Momentan hat ARM sich aber sehr gut behauptet.
Patric, 31. 10. 2011, 19:12 Link
Ich muß Patric zustimmen ;-)
Abgesehen davon, daß Intel es weiter versuchen wird, genau wie WIN bei Netbooks, Smartbooks und -phones, aus der Nische zu kommen, nützt der beste ARM nichts, wenn es nicht genug Programmierer für RISC OS gibt. Ein wenig ist aus der Hoffnung durch die neuen Hardware Wirklichkeit geworden. Glücklicherweise haben einige Programmierer wieder Lust und sind wieder aktiv bzw. zurück. Auf Dauer ist das aber noch immer zu wenig. Die zwei RISC OS - Stränge sind auch nicht hilfreich.
Momentan bestehen gute Chancen für die Zukunft, solange wir uns nicht übernehmen und zu viele Baustellen aufmachen. Vielleicht sollte ROOL sich dazu mal äußern. Steve klagte auch schon in einer Mail über das zuviel...
Wenn das Raspberry Pi als der perfekte Partner gesehen wird, muß man sich auch so verhalten. Aber "klugscheissen" von Aussen ist immer einfach ;-) Egal, im E-Fall bekommen wir auch dafür eine Kiste hin ;-)
Raik, 31. 10. 2011, 22:22 Link
Die Gefahr einer Verzettelung ist natürlich gegeben. Aber es ist wichtig, die RISC OS-Userbase (und Programmer-Base!) wieder numerisch aufzupäppeln. Und ein vielversprechender Weg dahin ist eine möglichst breite Verfügbarkeit von RISC OS.

Wenn jemand mit dem Raspberry Pi rumbasteln will, dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass er auch noch ein BeagleBoard oder ein PandaBoard hat.

Das Raspberry Pi deckt den Ultra-Low-End/Cost-Bereich ab. Was es jetzt noch mindestens braucht, ist der High-End-Bereich - Cortex-A9/15, 2 GHz, S-ATA, Gigabit Ethernet und anständige Grafik (mindestens 1080p60).

Ziel muss es sein, dass RISC OS genauso selbstverständlich auf neue ARM-Hardware portiert wird wie Linux. Dieses Ziel wird letztlich nicht erreichbar sein (allein wegen der unangenehmen Eigenart einiger SoC-Hersteller, wenig Doku und Sourcen zu liefern), aber anstreben muss man es.

Ich glaube auch, dass die zwei RISC OS-Stränge in absehbarer Zeit kein Problem mehr sein werden. RO Ltd. versinkt langsam in der Bedeutungslosigkeit, und RO5 wird immer mehr Features von RO4/6 bekommen. Die Kombination RO5/RPCemu verträgt zwar noch etwas Feinschliff, aber wird über kurz oder lang V-RPC verdrängen. Der "RISC OS Stick" von ROOL ist genau der richtige Weg.
hubersn, 01. 11. 2011, 02:18 Link
@hubersn

Da hast Du wahr. Es wäre ein Traum, wenn RISC OS wie selbstverständlich auf neue ARM-Hardware portiert würde... und ein Ziel sollte es sein.

Derzeit ist das mit der "Freizeittruppe" aber Zukunftsmusik.

Das Raspberry Pi als "Einsteigermodell" ok. Das xM als "Mittelklasse" und ein Highend-Gerät und was Portables auf Basis der Mittelklasse.
Die dann venünftig unterstützt. RISC OS läuft irgendwie, Programme aber nicht so richtig, ist auch kontraproduktiv.

Spinnen wir weiter ;-) Mit einem sauber funktionierenden Produkt gehen "wir" zu NVIDIA... "Ihr habt den ARM, wir die Software..." da sitzt dann Mr. Hill, erinnert sich seiner Wurzeln und schon ... Eigentlich ganz einfach ;-)
Raik, 01. 11. 2011, 06:17 Link
Mit den 64 Bit ARM hatte ich erst Mal _nicht_ RISC OS im Auge gehabt. Die Hardware soll eh erst ab 2014 zur Verfügung stehen. Was ich meinte war, das sich die Situation verändert. Um es _völlig_ _übertrieben_ zu formulieren:

Die "Herrschaft" von Intel geht zu Ende. In naher Zukunft werden _alle_ Rechner ARM CPUs haben. Am Ende "siegt" doch Acorn, wenn auch nur mit der Acorn Risc Machine.

Das hat erst Mal nichts mit RISC OS zu tun, sondern mit Windows 8, Server 2013 und natürlich Linux und dessen Derivate. Bei den Telephonen und Bretter sehe ich die 64 Bit erst Mal nicht. Bei RISC OS gibt es noch zu viele wichtige Baustellen. Wenn dann Mal der Cortex-A8 Port fertig ist, sollte man sich mit mehreren Kernen beschäftigen. Ob es dann Cortex-A9 oder -A15 ist, kann man dann sehen. In ein paar Jahren ist das dann vielleicht halbwegs durch und man kann vielleicht sich den 64 Bit zuwenden. Heute sehe ich das nicht als Notwendigkeit an. 4 GByte RAM, hohe Flieskommagenauigkeit und so weiter ist für RISC OS noch sehr weit von der Realität entfernt. Viel wichtiger sind _jetzt_ andere Dinge wie USB und Dateisystem. Später kommt dann mal die Unterstüzung von zwei und mehr Kernen.

In fünf bis zehn Jahren dann 64 Bit, aber nur weil dann der 32 Bit Modus nicht mehr von dann aktuellen ARMs unterstützt wird.
cms, 01. 11. 2011, 06:40 Link
Das Nvidia viele Infomationen herausrückt bezweifle ich.

Eben habe ich noch dies vergessen. Ich gehe da noch einen Schritt weiter als Steffen. Ich sehe keine zwei aktiven Zweige von RISC OS. Wenn ich das richtig sehe gab es seit Dezember 2009 keine neue Select Version und auf den letzten Messen ist RISCOS Ltd. auch nicht erschienen. Wenn ich das richtig sehe darf RISCOS Ltd. eh nur Acorn Hardware unterstützen und da ist der Zug nun mal abgelaufen. Einige Dinge wie die Unterstützung der Zwischenablage würde ich gerne in RISC OS 5 sehen.
cms, 01. 11. 2011, 08:15 Link
Manchmal mißverstehe ich absichtlich...

Nvidia braucht doch nix rausrücken. Wir haben oben gelernt, daß Mr. Hill dort als Programmierer arbeitet. Also brauchts maximal handfeste Argumente ... Bitte nicht ernst nehmen! ;-)

Ich würde auch einige Dinge des a9home auf dem xM sehen. Teilweise läuft es ja sogar ;-)
Keine Ahnung wer bei RISCOS Ltd. arbeitet. Schlecht wäre, wenn die der Szene verloren gingen und beleidigt ihres Weges zögen. Sowas habe ich in ähnlichen Situationen leider schon erlebt.
Vielleicht kann RCOMP das einende Glied sein.
Raik, 01. 11. 2011, 19:40 Link
Ich vermute für RISCOS Ltd. arbeiten momentan kein bis ein Programmierer. Wäre schön wenn der RISC OS Select Quellkode nicht verloren geht. Einiges davon würde RISC OS 5 gut stehen.

Sag nur Dank A9home (Modul ClipboardHolder?) kann man dem BeagleBoard beziehungsweise RISC OS 5 eine vernüftige Zwischenablage beibringen.
cms, 01. 11. 2011, 20:53 Link
Jetzt werde ick langsam bockig... Netsurf ist schon wieder abgekackt...

Nein, die Zwischenablage (ClipboardHolder meckert) leider nicht. Module an sich sind problematisch. Ich habe mit !Vema mehrere extrahiert, liefen alle nicht. Ich bin da eher "oberflächlich" und gucke selten unter den Rock, wenn ich nicht muß. !Paint auf dem a9home ist besser und läuft auf dem BB. Ähnliches gilt für !Draw und !CDPlayer (blöd ohne wirklichen CD-Support). Ich bin noch nicht durch (Zeitmangel). Keine Ahnung, was noch geht, mir fehlen noch mehr Sachen... Das der Quellcode nicht verloren geht, ist wichtig, Recht hast Du. Viele gute Ansätze und Lösungen.
Raik, 01. 11. 2011, 23:58 Link
Sorry Raik, das war wieder die Application Firewall. Es wird noch einige Zeit dauern bis das ohne Probleme funktioniert. Das gute ist, das ich das mitbekomme und die Nachricht nachtragen kann. Aber natürlich sitze ich nicht 24 Stunden vor dem Rechner. Dafür hat diese Firewall seit dem Umzug zirka 300 Spameinträge auf dieser Seite verhindert. Das hätte zwar auch das PHP Skript gemacht, aber doppelt hält besser. Der neue Server reift halt über ArcSite. Ich kann so oder so dringend empfehlen Einträge hier erst einen einen Texteditor vorzubereiten und dann via Dragging oder der Zwischenablage einzutragen. Bei Opera, Firefox (nicht die RISC OS Version) und sicher auch andere Mainstream Browser ist das nicht notwendig, da man zurückblättern kann ohne den Text zu verlieren.
cms, 02. 11. 2011, 09:22 Link
Ich hatte eigentlich Netsurf 2.8 in Verdacht ;-)
Hatte nur noch keine Zeit 2.7 nochmal zu versuchen. Kann ich mir also sparen.
Sicherheit geht vor. Wenn ich das weiß, tue ich anders ;-)
Was mir noch aufgefallen ist, ist das die Titelzeile von Netsurf unschön aussieht, weil nicht alle Zeichen korrekt dargestellt werden. Das ist m.M.n. auch neu. Unicode bzw. den Zeichensatz habe ich nachinstalliert, daran sollte es nicht liegen.
Raik, 02. 11. 2011, 10:17 Link
Ja, die 2.7 hat da ihre Probleme mit Umlauten in der Titelzeile. Nimm die aktuelle Testversion (klick), bei mir hat die gestern recht gut funktioniert. Ist nur einmal abgesemmelt bei der Zusammenstellung der London Show News mit zig Seitenaufrufen und Fenstern. Da war aber auch der A9home mit im Spiel und die eine Seite konnte ich dann erst nach einen Neustart anschauen. Dann siehst Du auch das schöne grüne Zahnrad. :-)
cms, 02. 11. 2011, 11:39 Link
Off Topic: Sag ich doch, Intel ist am Ende.
Klickt auf "cms" links unter diesen Beitrag.
cms, 02. 11. 2011, 15:37 Link
Hallo Raik, dürfte ich mal fragen was das mit dem ClipboardHolder Modul auf sich hat? Ich verstehe nicht was das bringen soll auf RO5. Applicationen benützen es kaum/nicht, und die RO5 WIMP unterstutzt es nicht.
Fred, 06. 11. 2011, 16:07 Link
Hallo Fred, wenn man vom A9home zum BeagleBoard wechselt, dann ist der Verlust der Zwischenablage etwas schmerzlich. Zumindestens wenn man seit Jahren damit arbeitet und das von anderen Betriebssystemen wie zum Beispiel Linux kennt.

Sicher unterstützen nicht alle Programme die Zwischenablage, aber wichtige Programme wie NetSurf, Messenger Pro und StrongED (plus Shifttaste) unterstützten die Zwischenablage. Zusätzlich kann man normale Eingabefelder unter RISC 4.42 den Text mit der Maus markieren und dann in die Zwischenablage kopieren. Inhalt aus der Zwischenablage kann man in Eingabefelder einfügen. Damit ist Select/Adjust32 recht nah am Verhalten von anderen Beriebssystemen. Man muss nicht auf umständliche Programme zurückgreifen, die dann auch ihre Grenzen haben.

Die Zwischenablage ist etwas, dass man bei RISC OS 5 noch anpacken muss, auch wenn das nicht so eine hohe Priorität hat wie andere Dinge.
cms, 06. 11. 2011, 16:47 Link
@ Fred

CMS hat alles gesagt. Ich hätte es nicht besser tun können ;-)

Ich vermisse einige Dinge in RISC OS 5, die ich bei Adjust schon hatte, sowohl auf dem RiscPC, als auch auf dem a9home.
Raik, 07. 11. 2011, 14:44 Link
Das man die Zwischenablage auch am BB nützen möchte, versteht sich. Aber das ClipboardHolder Modul wird da nicht helfen. Ich werde versuchen das, auf Deutsch, klar zu machen.

ClipboardHolder sowie das RO5 Clipboard Modul (ja das gibt's) haben grob genommen zwei Funktionen.

1. Programme es zu vereinfachen die Zwischenablage zu unterstützen. Anstatt alles selbst zu machen brauchen sie nur ein paar SWIs an zu rufen, das Modul übernimmt das ganze 'message protocol'.

2. Unterstützung um Text in/aus Eingabefelder zu kopieren ist in der WIMP. Aber die WIMP ist kein task und kann deswegen selbst kein messages schicken. Dazu braucht es das Clipboard(Holder) Modul.

Da die RO5 WIMP kein unterstützung hat für das kopieren in/aus Eingabefelder hat es kein sinn das ClipboardHolder Modul am BB zu probieren. Was nötig ist, ist das jemand die RO5 WIMP erweitert damit das kopieren in/aus Eingabefelder funktioniert (mit hilfe von das Clipboard Modul). Bis dann benützt man am besten IcnClipBrd von Steve Fryatt.
Fred, 07. 11. 2011, 23:59 Link
@Fred

Du hast Recht. IcnClipBrd hilft. Ich habe es schon länger aktiv (und vergessen) ;-)
Diverse Module vom a9home zu probieren, war nur mal ein Versuch u.a. daraus resultierend, daß einige Apps u.a. !Paint und !Draw von 4.42 laufen und auch die zusätzlichen Funktionen nutzbar sind. Man muß nur die Einträge bei rmensure anpassen. Was nicht funktioniert ist die jpeg-Funktionalität von Paint. So habe ich vor einiger Zeit einfach mal alle Module vom a9home extrahiert, die verbesserte Funktionen bringen und die am BB aufgerufen. Mir war eigentlich klar, daß das nicht funktionieren wird. Aber versuchen wollte ich das einfach mal. Erwartungsgemäß funktionierten die alle nicht.
Nun habe ich meinen inneren Frieden, wenn ich aus Paint kein jpeg speichern kann. Ich habe alles versucht was ich kann, daß ging schnell, ich kann ja nur Doppelklick. Aber das weißt Du ja ;-)
Raik, 08. 11. 2011, 05:47 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages