News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

11/12, Shows, Updates und Drag 'n Drop

<   >

11/12 in englisch
Martin Hansen hat meinen letzten Artikel vom letzten Jahr 2011 / 2012 für RISCOScode ins englische übersetzt, überarbeitet und mit Bildern versehen. Auch wenn man meinen Artikel gelesen hat ist Martins Version durchaus lesenswert.

Videos von London Show
Als Nachtrag zur London Show 2011 gibt es nun die Vorführungen von ROOL, R-Comp, Raspberry Pi und weiteren als AVI und dem Risc PC geeigneten MPEG Videos als Download vor.

RISC OS SouthWest Show 2012
Am 25. Februar findet die RISC OS SouthWest Show 2012 (aktuell toter Link) im Süden von Bristol statt. Details auf der Webseite und in der Pressemitteilung.

Softwareupdates
Von dem freien Risc PC Emulator RPCEmu gibt es nun in der neue Version 0.8.9 mit allerlei Verbesserungen.

Das Programm UnitConv ist ein vielseitiges Werkzeug um Umrechnungen zwischen verschiedenen Einheiten vorzunehmen und liegt in einer neuen und verbesserten Version vor.

Chris Johnson hat, wie berichtet, einige der Programme von Ray Favre überarbeitet. Seine Version des Kalenderprogramms Calibre und die BASIC Library DrWimp hat er jetzt zusätzlich auf seiner Homepage veröffentlicht.

Damit Programme wie JClean auch auf dem BeagleBoard laufen, hat Chris Johnson das Kommandozeilenprogrogramm jpegtran neu kompiliert. Diese Version musst bislang bei Chris direkt angefordert werden. Das ist nun nicht mehr notwendig, da es jetzt auf seiner Homepage zur Verfügung steht.

Mark Beerling hat mit Konto ein Programm geschrieben um die eigenen Finanzen zu managen. Konto läuft auch auf dem BeagleBoard und kann die Daten von BkMgr importieren.

Rik Griffin hat das C99 Handbuch für StrongHelp erneuert. Das Handbuch liegt zusätzlich im HTML Format vor. Beide Formate sind mit MakeHelp aus dem C Headerdateien erstellt worden.

Mit DrawPrint kann man individuell Drawdateien ausdrucken. Das Programm mit Version 1.34 hat ein paar Fehler weniger und soll hoffentlich auch eingebundene JPEGs ohne Probleme drucken können. Noch der Hinweis, dass die letzten drei Versionen recht kurz hintereinander veröffentlicht wurden.

Mit SideDiff kann man zwei Text- oder BASIC-Dateien miteinander vergleichen. In der Run Datei hat Harriet Bazley nun sichergestellt, dass das Programm die mitgelieferten Version oder eine jünger des Moduls SlidingHeap benutzt. Benutzer des Programms können das leicht selber ändern.

Für Benutzer der relationalen Datenbank Impact gibt es ein Update auf die Version 3.40.

Drag 'n Drop Bündel
Wer noch nicht alle Ausgaben von dem PDF Magazin Drag 'n Drop hat, kann die ersten vier und die folgenden vier Ausgaben gebündelt zum verringerten Preis erwerben.

cms, 15. 01. 2012, 15:49 Uhr <   >
Martin Hansen kann deutsch? Wow!
Alexander Ausserstorfer, 28. 01. 2012, 08:20 Link
Er hat das durch Google Translate gejagt, den Text etwas überarbeitet, mir zur Ansicht gegeben und dann halt veröffentlicht.
cms, 28. 01. 2012, 08:23 Link
Hat er so ja auf RISCOScode auch beschrieben ;-)

Ich weiß von mindestens drei Leuten (ohne Martin Hansen) aus UK die hier regelmäßig "mitlesen".
Raik, 30. 01. 2012, 06:23 Link
Zitat EvilDragon:

"Next week, it's Pandora Rebirth time... interesting times, eh? :)"

"Next week" meint "this week". Ist von Freitag der Beitrag ;-)


da nachsehen...


http://boards.openpandora.org/index.php?/topic/7108-one-week-to-go-and-so-much-work-to-do-2012-02-10/
Raik, 13. 02. 2012, 22:29 Link
Hallo, ich habe mich eben gewundert: Man kann an ältere News keine Kommentare mehr hinzufügen?

A.
Alexander Ausserstorfer, 26. 02. 2012, 05:56 Link
Wenn da zu einer drei Monate alten News ein Kommentar abgesetzt wird, bekommen das neben mir nicht gerade viele mit. Aber wichtiger ist es mir den Spam etwas besser in den Griff zu bekommen. Die Dreckskerle hätten jetzt zirka 360 Seiten zur Verfügung um ihren Spam zu verbreiten. Der Letzte Spam ist 12 Minuten vor Deinen Kommentar abgeschickt worden. Hast Du den gelesen?

BTW: Aus aktuellen Anlass kann man in das URL Eingabefeld kein Link mehr zu Facebook eintragen.
cms, 26. 02. 2012, 09:00 Link
Meinst Du wegen Mursal?
Wenigstens wollte die nichts verkaufen. Ausser vielleicht Leute fuer dumm.
Raik, 26. 02. 2012, 13:16 Link
Mursal???

Wenn Du auf die Facebook Links anspielst, dann sind das sinnarme Kommentare ohne Bezug zum dem was oben steht und mit wechselnen IDs zu Facebook. Seit dem letzten Umzug ist ArcSite fast andauernd Ziele von Spam. Allein in diesen Jahr wären es ohne Abwehrmassnahmen und händischen Löschen einige tausende Kommentare mehr. Als das nicht fruchtete wurde das Kontaktformular genutzt. Zum Glück ist da nur sehr wenig durchgekommen. Ich bin kein großer Freund von Registrierung nur um einen Kommentar zu schreiben. Da ist dann die Abwehr von Spam halt mehr Arbeit.
cms, 26. 02. 2012, 15:44 Link
Ein Facebook-Link war bei. Da Facebook mich aber nicht interessiert, bin ich dem auch nicht gefolgt. Der Kommentar war aus meiner Sicht sinnfrei.
Die Frage, ob mein Eindruck trügt, daß sich das Ganze mit dem Umzug verschlechtert hat, hast Du schon beantwortet.
Hier schätze ich auch, daß ich mich nicht anmelden muß. Das finde ich bei ROOL immer lästig.

Nun zurück zum Hobby ;-)

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem stable 5.18 ROM? Auch auf dem Iyonix? Ich habe keinen. Interessiert mich nur.

Chris Gransden hat zwischenzeitlich mplayer und mencoder nach RISC OS portiert. Noch etwas rudimentär, aber tut auch mit Formaten, die bisher nicht funktionierten.

Thomas hat ComCentre um die Möglichkeit erweitert die Informationen der Funkzellen abzufragen und Funkzellenwechsel zu protokollieren.
Theoretisch könnte man damit auch navigieren...
Raik, 26. 02. 2012, 22:46 Link
Gut möglich, dass die Erklärung der "Facebookkommentare" am Wochenende per Klick auf "cms" untern dem Text hier erkärt werden. Mistkerle!
cms, 27. 02. 2012, 13:56 Link
Liegt es zwecks Navigation nicht näher auf das steinalte NMEA Protokoll zurückzugreifen? Mangels offenen Kartenmaterials aber vermutlich sinnfrei :)
MPlayer wäre aber eine echte Revolution!
Patric, 27. 02. 2012, 22:57 Link
Da es mit dem Spam nicht aufhört, werden jetzt alle Kommentare die nicht aus Deutschland stammen auf Moderation gesetzt. ArcSite soll auf keinen Fall dem Mist eine bessere Position bei den Suchmaschinen geben oder sich bei der Verbreitung von Abzocke und so weiter beteiligen. Statt des Kommentars steht dann "Dieser Kommentar wartet auf Freigabe". Ich schalte dann den Kommentar händisch frei oder lösche den Dreck.
cms, 28. 02. 2012, 08:32 Link
Ohne mich näher mit dem Thema zu befassen. Um die Position zu erfassen braucht es in irgendeiner Form doch Hardware die, wie auch immer, die Position bestimmt. Ich denke Mal bei UMTS ist die Position sicherlich nur sehr ungenau zu bestimmen. Bei NMEA braucht es vermutlich zusätzliche Hardware. Ich denke momentan geht kein Weg an GPS vorbei, es sei den man kommt an die WLAN Daten von Google, Apple und so weiter ran und befindet sich in stark bewohnten Gebiet. ;-) Hat man dann die Position kann man dann ja auf das Kartenmaterial zugreifen, wenn es dann unter RISC OS tut. Ansonsten nimm einfach Dein kluges Telephon.
cms, 28. 02. 2012, 08:44 Link
Ohne einen GPS-Empfänger gibt es natürlich nichts auszulesen, das ist klar. NMEA, ob klassisch über RS232 oder USB, ist vergleichsweise trivial und wurde für den RPC sogar schon einmal in BASIC umgesetzt. Am heimatlichen Rechner allerdings von nachrangiger Bedeutung, falls man nicht in Regionen mit ungewöhnlich hoher Kontinentaldrift wohnt. Wirklich interessant wäre es nur im nautischen Bereich, doch da steht und fällt eben alles mit dem Kartenmaterial.
Patric, 28. 02. 2012, 12:18 Link
Cms klingt etwas genervt. Verständlich.

Wie geschrieben, theoretisch ;-) Aber schön, daß mal wieder etwas Bewegung in den "small talk" kommt.

Derzeit ist so, daß Thomas via UMTS-Stick die CellID ausliest, ähnlich dem iPhone. Mit einen kleinen HTML-Tool damit Latitude und Longitude aus dem Netz abruft und man das Ganze seinem Basictool MapTitel vorwirft. Dann gibts via Netsurf eine eine Karte. Je nach Zoom relativ detailreich, aber zugegeben noch nicht "punktgenau".

@Patric
Du bekommst die Tage noch etwas Zeuchs. War zeitlich bei mir etwas eng in den letzten Wochen.
Raik, 28. 02. 2012, 13:03 Link
Klar bin ich von dem Spam genervt. Ich hoffe Du meintest meinen ersten Kommentar heute. :-o

Auf so etwas simples für die Karte wie dem Web bin ich nicht gekommen. Ich glaube nicht, dass man das via UMTS auf wenige Meter hinbekommt. Das liegt einfach an den Funkzellen. Ich bin da wahrlich kein Fachmann und habe mich mit so etwas nie gross Beschäftigt, aber es gibt doch verschiedene Anbieter und die sollten dann auch unterschiedliche Funkzellen haben und damit konnte man vielleicht etwas genauer werden.
cms, 28. 02. 2012, 14:00 Link
Ich meine natürlich den Spam-Kommentar.

Thomas sein Infotool im ComCentre zeigt alle verfügbaren Provider an. Ob man von denen parallel auch die Funkzelleninfos abfragen und auswerten kann, keine Ahnung. Ansonsten hast Du wahrscheinlich recht. Nur UMTS ist bestimmt zu ungenau. Genau weiß ich das aber auch nicht.
Wie dicht ist man denn bei der Handyortung ohne GPS etc. dran?
Raik, 28. 02. 2012, 15:33 Link
Die Größe der Funkzellen ist von den örtlichen Begebenheiten abhängig sein. In Norddeutschland auf dem Lande können das einige Kilometer im Durchmesser sein. In der Stadt wird das deutlich weniger sein. Beim Querschauen im Netz soll das zwischen 100 m und 20 km liegen. Dann sind die stätischen Zellen kleiner als ich erwartet habe. Wenn da alle verfügbaren Zellen angezeigt werden, sollte es möglich sein die Position etwas genauer zu bestimmen als mit nur einer Zelle. Ist aber gut möglich, das Thomas das schon eingebaut hat.
cms, 28. 02. 2012, 16:54 Link
Sowas in der Art hatte ich mir auch schon gedacht. Sich überschneidende Zellen erfassen und das Mittel der Koordinaten bilden... Ich denke, wenn Thomas mitliest, wird er erstmal die Stirn runzeln. Ein Blinder (ich) redet vom Licht und macht sich Gedanken, wo die Lampen stehen könnten ;-)

Ich bin meist in Berlin unterwegs. Hier scheint es zumindest so zu sein, daß man sich lesbare Karten mit der Umgebung seines Standortes holen kann. In anderen grossen Städten wird es ähnlich sein. Auch das kann gelegendlich hilfreich sein ;-)
Raik, 28. 02. 2012, 19:57 Link
Und ich bin der Taube der ... :-)
cms, 28. 02. 2012, 20:19 Link
Moin,

von Facebook habe ich nicht viel Ahnung. Ich hatte früher mal ein wenig damit herumgespielt, weiß aber nicht recht, was ich damit soll. Da stelle ich doch lieber meine eigene Homepage ins Netz, die kann ich gestalten, wie ich will, und Inhalte einstellen, was ich will. Mich wundert es insofern immer wieder, wenn Leute Facebook nutzen. Scheint mir eine krankhafte Veranlagung zu sein.

Spam bekomme ich selbst so gut wie überhaupt keinen, trotz u. a. zahlreichen Posts unter meiner richtigen E-Mail-Adresse im Usenet. Kann das mit meinem Provider zusammenhängen?

Sonst bin ich überglücklich, dass endlich die Lieferung von rcomp (mit der VPOD!) gekommen ist.

Gruß aus einem morgendlichen La,

A.
Alexander Ausserstorfer, 04. 03. 2012, 05:57 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages