News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

Blick auf London Show und Software

<   >

Blick auf die London Show
Am letzten Wochenende hat die RISC OS London Show 2012 stattgefunden. Natürlich gab es bei dieser großen RISC OS Show einige Neuigkeiten. Leider gibt es bislang keine Berichte im Netz über die Show.

Zur London Show hat R-Comp wieder ein Mal eine Feuerwerk an Neuigkeiten losgelassen. Als erstes gibt es eine "neue" Hardware mit dem Namen ARMiniX. Dabei handelt es sich weitestgehend um Pandaboard in Kiste (PIK), also das PandaBoard in einen Gehäuse und dem drum und dran. Auf der der Krisalis Collection Gold CD befinden sich Updates und zum Teil auch vollständigen Spiele die auf StrongARM und RISC OS 4 Rechnern laufen. Der Mail- und Newsclient Messenger Pro ist nun in Version 7 erhältlich. Der bester RISC OS Mailclient unterstützt nun Unicode und kann jetzt selbständig Mails versenden und abholen. Nach dem BeagleBoard Support Scheme und PandaLand gibt es von R-Comp nun auch RISC OS Unterstützung für das Raspberry Pi Board. Zusätzlich läuft Dank der Zusammenarbeit mit David Pilling Ovation Pro nun auch problemlos auf dem PandaBoard.

Das Raspberry Pi Support Scheme ist aber nicht die einzige Unterstützung des preiswerten Boards. Mit NutPi bietet RISC OS Open Limited eine SD Karte mit Bezahlsoftware wie zum Beispiel PhotoDesk, luafox (siehe unten), Writer+, Organizer, Messenger, NetFetch und das Desktop Development Environment (DDE) für weniger als das DDE allein kostet. Zusätzlich bietet ROOL auch eine SD Karte mit RISC OS für Raspberry Pi zum Kauf an. Auch wenn man das ROM Image für Raspberry Pi kostenlos herunterladen kann, so unterstützt man mit dem Kauf, so wie mit allen was man von RISC OS Open kaufen kann, den Hüter von RISC OS 5.

Softwareupdates und FastDosbox
Michael Gerbracht hat sein Programm luafox zur wissenschaftlichen Datenanalyse auf die Version 1.50 gebracht. Es wurde das Undo und Redo, Suchen und Ersetzen und weiteres verbessert. Mit der Demoversion von luafox (Version 1.40) kann man sich das Programm vor einen Kauf näher ansehen.

Das Bildergalerieprogramm WebGen2 hat mit Version 2.48 weniger Fehler und wurde erweitert.

Franck Martinaux ist fleißig und hat die erste Version (1.0) von FastDosbox veröffentlicht. FastDosbox basiert auf DosBox, soll aber 250% schneller als die Version bei riscos.info sein. Zusätzlich liegt jetzt das Spiel Rise of the Triad: The hunt Begins in Version 1.15 zum Download bereit und soll auch auf dem Raspberry Pi laufen. Auch der Atari ST Emulator Hatari läuft in Version 1.62-1 auf dem Raspberry Pi Board.

cms, 03. 11. 2012, 09:23 Uhr <   >
Wer ist denn "DER HÜTER" von RISC OS 5 ?
Klingt ja extrem gefährlich.

Die ersten online-Bilder von der LondonShow gibt es hier
http://www.stevefryatt.org.uk/gallery/london2012/

Gruß.SBn.
naitsabes, 03. 11. 2012, 18:24 Link
Habe ich die Ankündigung, daß R-Comp eine Übereinkunft mit dem Archimedes Software Preservation Project getroffen hat überlesen?

"R-Comp Interactive and the Archimedes Software Preservation Project (JASPP) sign a landmark agreement at the London RISC OS show, granting distribution rights to JASPP for previous commercial titles published by Krisalis and Gremlin Graphics.

Both parties have agreed to collaborate going forward, on the preservation and updating of titles to run on modern machines. Previously unreleased titles will also be looked at and where feasible, revived to continue development."

Siehe IconBar für Details
Patric, 03. 11. 2012, 20:55 Link
Gerade hat sich Tim Rowledge, der langjährige Entwickler von Squeak für RISC OS bei ROOL und im Raspberry Forum blicken lassen, er wartet noch auf sein Pi :D
Patric, 14. 11. 2012, 04:17 Link
Ich warte auch auf mein regulär bestelltes RPi.
Letzte Info von RS dazu...

Lieferung zwischen ---> Letzte ausgelieferte Bestellnummer*
5. - 11. November ---> 1010139000
12. - 18. November ---> 1010154000
19. - 25. November ---> 1010163000
26. Nov - 2. Dezember ---> 1010175000
3. - 9. Dezember ---> 1010184000
10. - 16. Dezember ---> 1010211000
17. - 23. Dezember ---> 1010246000

Danach wäre ich diese Woche dran.
Raik, 14. 11. 2012, 09:36 Link
Schöne Überraschung: Bisher war Javascript kein Thema für die Netsurf-Entwickler, irgendwo war auch mal zu lesen, dass das erst mit Version 5 kommt.

Anfang November gab es einen NetSurf Developer Workshop und, Überraschung, Netsurf 3.0 kommt (wahrscheinlich) noch dieses Jahr mit einer, zunächst noch unvollständigen, Javascript-Unterstützung. Mehr dazu im Blog eines Entwicklers. (Klick auf meinen Namen.)
Holger, 17. 11. 2012, 18:08 Link
Finde ich nicht überraschend. Wenn man bei http://www.netsurf-browser.org/ die News vom 26. März verfolgt, kann man über das "erste" Treffen lesen. Seit dem ich das gelesen habe, warte erwartungvoll. Wie man in http://git.netsurf-browser.org/?s=idle sehen kann tut sich ja in Sachen JavaScript (libdom, nsgenjsbind) auch etwas in den letzten Monaten. Aber noch ist das in den aktuellen Testversionen nicht nutzbar. Wird vermutlich auch noch besser so sein.
cms, 17. 11. 2012, 19:12 Link
Hört sich in der Tat interessant an. Ganz klar ist mir aber nicht, ob die RISC OS Version auch in diesen Genuß kommen wird. Er erwähnt zwar das RPi und daß sesich darauf NetSurf 2.9 "ohne die erheblichen Fortschritte der letzten Monate" ansehen und daß sie zuversichtlich sind, auch 3.0 laufen zu sehen aber ein endgültiges Urteil ist das nicht. Zumal derfür RISC OS zuständige Entwickler nicht anwesend war, wenn ich das richtig verstehe. Vielleicht doch noch nicht zu früh in Jubel ausbrechen ;-)

Generell sind es aber wie immer großartige Nachrichten vom NetSurf Team.
Patric, 17. 11. 2012, 19:20 Link
Die Befürchtungen habe ich nicht. Es gibt ständig neue Testversionen (Klick). Der RISC OS Entwickler ist auch "nur" für das Frontend zuständig. JavaScript ist, wie vieles andere von NetSurf unter der Oberfläche, und wird sicherlich für alle unterstützten Plattformen nutzbar sein. Wenn es dann mal freigegeben wird. Ich möchte sogar soweit gehen, das Steve Fryatt auf diesen Treffen fehl am Platz gewesen wäre.
Wer weiß, in einen Jahr ist vielleicht JavaScript/DOM kein wirkliches Thema mehr für uns und man muss sehen wie wir diese "HTML 5 Videos" auf RPi und Aufwärts zum Laufen bekommen.
cms, 17. 11. 2012, 19:33 Link
JavaScript fehlt mir eigentlich nicht so sehr. Je weniger die RISC OS Browser können, desto angenehmer ist das "ansurfen" der RISC OS Seiten ;-) Allerdings sollte ein moderner Browser das können.

Die reguläre RPi Lieferung ist gestern bei mir angekommen.
Äusserlich gibt es zwei Unterschiede. Das neue Board hat Befestigungslöcher und der JTAG-connector ist nicht bestückt und obendrein die Löcher zugelötet. Schlecht, wenn ein CMOS-widget geplant sein sollte.
Raik, 20. 11. 2012, 13:28 Link
Mit dem ROM von heute gibt es für die Pandora und auch für das Touchbook ein komplettes Powermanagement und ein kleines Batterieicon auf der Iconbar...
Raik, 22. 11. 2012, 14:15 Link
Very nice! Ob uns das als Grundlage für zukünftige mobile RISC OS Lösungen dienen kann?

@Raik
Ich wär dann übrigens mal wieder im Lande ;-)
Patric, 23. 11. 2012, 01:14 Link
Wenn ich Jeffrey (Mail) richtig verstanden habe, hat er Teile der alten A4 Funktionen "recycled" und das soll in der Tat Grundlage für Zukünftiges sein.

Ich bin kommende im RBB (Masurenallee), ausser Mi. (da Otto-Suhr-A.). Hast Du Zeit? Mail mir.
Rail, 23. 11. 2012, 04:52 Link
Hi Raik,

vielen herzlichen Dank noch, für den Support auf der Pandora RiscOS zum laufen zu kriegen :)

Mfg

Gryf ap Llandrysgryf

-- beware! ct.ger proofed Acorn Apologet
Gryfie, 24. 11. 2012, 09:44 Link
@Gryfie
Gern geschehen. War ja nicht so viel zu tun ;-)
Ich mache gerade einen Artikel fuer die GAG NEWS draus.
Wie gefaellt Dir der Port?

Ein aktueller Screenshot gefaellig? Unter 15s vom OK im Bootmenu bis dahin ;-)
http://home.arcor.de/raik_fischer/bilder/PanScrn.jpg
Raik, 24. 11. 2012, 13:24 Link
Habe jetzt endlich alle Kabel um das Beagleboard mit dem Lapdock zu verbinden, am Raspbery funktioniert das schonmal seeeehr geil, an meinem alten Beagle habe ich noch ärger mit der usb-anmeldereihenfolge des Netzwerkadapters. Aber Auflösung und Design ist schon klasse.
Nur falls der ein oder andere denkt das wäre zu teuer: das Lapdock gibt's ab 70eur, dazu ein Raspberry für 30- ein paar Kabel und Adapter, schon hat man einen Riscos-Laptop-ähnlichen Rechner für vielleicht 130 euro zusammen...und bei reichel gibts noch ein Gehäuse Tek-berry für'n paar Euro für alle die nicht auf ne schickere Lösung von z.B. Raik warten wollen :-)
uwe, 29. 11. 2012, 00:19 Link
@Patric
...Im Briefkasten fand ich dann NutPi. Ich habe noch nichts installiert. Nur am xM kurz drübergeschaut. Theoretisch sollte das auch dort tun. Die Programme sind aber nicht immer die aktuellen Versionen. Organizer z.B. ist 2.07, Gutenprint mit 1.42 aber neuer als mein 1.41... Writer+ wollte aus dem Archiv nicht starten...
Messenger und Netfetch sind auch etwas älter.
Das Angebot bleibt trotzdem super. Hätte ich für den a9home gern gehabt...
Mein Lapdock ist jetzt mit dem C4 verheiratet und mit unseren 3h von gestern bin ich jetzt bei 6h Akkulaufzeit und leer sind die noch nicht... Ok., min. 1/3 davon war die Kiste tatenlos, seit einer Stunde aber kopierend von Stick auf SDFS.
Raik, 29. 11. 2012, 04:57 Link
@Uwe
Danke, aber ob ich das hinbekomme? Die Reichelt-Kiste ist schon ok. 5? hat meine gekostet. Da kann man nicht meckern...
Geht Dein RPi aus, wenn Du den Deckel zu machst? Mein Rev.1 nicht, die Beagle schon. Das neue RPi habe ich noch nicht probiert...
Raik, 29. 11. 2012, 05:25 Link
Das "?" war auf meinem Rechner ein Eurozeichen...
Ich habe mir für das BB Rev.C4 eine 16GB SDKarte "partitioniert". Funktioniert gut.
Ich habe noch einige weitere Tests durchgeführt. Bei allen Geräten (Beagle, Panda, RPi) ist es bei mir so, daß das Booten von SD via SDFS merklich schneller geht als von Festplatte. Unter RISC OS sind Dateioperationen, wie zu erwarten, auf der Festplatte aber schneller als auf der internen SD. Scheinbar braucht das Anmelden der Festplatte "viel" Zeit.
Raik, 29. 11. 2012, 06:16 Link
@Raik
Wo hängt denn dein RPi überall dran? Nur an den kleinen Steckern (USB und HDMI)? Eigentlich soll der ja über den micro USB versorgt werden - keine Ahnung ob über den Host USB was passieren kann. Müsste ich mal in den Schaltplan schauen..
uwe, 29. 11. 2012, 09:11 Link
@Uwe

In den Schaltplänen ist der MicroUSB des RPi nur für die Spannung dokumentiert. Die Datenadern laufen ins Leere.
Ich hole mir die Spannung vom USB des Lapdocks. Einer reicht, das Y-Kabel habe ich wegfallen lassen. Sieht man vielleicht auf den Bildern.
HDMI geht auf HDMI, MicroUSB vom Lapdock auf den USBHost vom Board.
Ich hatte am xM gestern auch nur ein Kabel für die Spannungsversorgung des xM und zusätzlich daran noch einen USBStick betrieben. Keine Probleme, was Patric etwas wunderte ;-)
Raik, 29. 11. 2012, 09:19 Link
Also Raiks Lapdock Lösung war schon sehr sexy, ich hatte da mehr Kabelverhau erwartet und die Haptik des Lapdocks ist wirklich erste Sahne. In Verbindung mit dem RPi könnte ich mir das für mich selbst durchaus vorstellen.
Patric, 29. 11. 2012, 13:05 Link
Das USBKabel hatte ich ja früh noch gekürzt, blöderweise aber vergessen die Steckerhülle vorher drauf zu schieben :-(
Das Kabel für die Stromversorgung des Boardes muß ich noch kürzen und dann alles in eine schicke "Schachtel".
Raik, 29. 11. 2012, 13:38 Link
Schöne Grüße gesendet von meinem Beagleboard-Lapdock :-)
uwe, 30. 11. 2012, 17:40 Link
Herzlichen Glückwunsch und viel Spass.
Hast Du Deine Kiste gelassen?
Raik, 30. 11. 2012, 20:20 Link
Ich steig dann mal auf... ;-)
Raik, 03. 12. 2012, 06:17 Link
erstmal ja, mein Beagle hat ja immernoch startschwierigkeiten unter Riscos, werde wohl primär den Raspi dran hängen. Der Beagle bleibt also in seiner Hütte und bekommt andere Aufgaben - vermutlich als 'Home-Server'
uwe, 04. 12. 2012, 09:10 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages