News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

RISCOS Ltd. verkauft, South West Rückblick und weiteres

<   >

3QD Developments kauft RISC OS 4 und 6
Wie The Icon Bar mitteilt hat 3QD Developments RISC OS von RISCOS Ltd. übernommen. Damit will 3QD Developments offenbar die Nutzung von RISC OS 4.02 und 4.39 in VirtualRPC sicherstellen. Der physikalische Bestand von RISCOS Ltd., wie ROMs, CDs und Bücher, soll von APDL verkauft werden. Downloads sollen weiterhin via Webseite möglich sein. Dies bedeutet faktisch das Ende von RISCOS Ltd. und kommt nicht ganz überraschend.

RISC OS South West Show 2013
Letzten Monat fand mit der RISC OS South West Show 2013 die erste größere RISC OS Show statt. Berichte über die Show gibt es bei RISCOSitory und The RISC OS Blog. Mit einen Video über die gesamte Show erhält mal einen optischen Eindruck.

Auf der South West Show haben CJE Micro's drei weitere RISC OS Rechner vorgestellt. Diese Rechner tragen den Namen RaspberryRO. Wie bei LaPi handelt es sich um ein Raspberry Pi Board. Diesmal in drei verschiedenen Gehäusen. Zwei Gehäuse davon können ein DVD Laufwerk aufnehmen. Zusätzlich bietet CJE Micro's Uhrenmodule und weitere Erweiterungen für Raspberry Pi an.

Wie zur jeder RISC OS Show, hat auch diesmal R-Comp wieder Neuigkeiten mitgebracht. Mit MusicMan 2 kann man Audio-CDs rippen und in mehreren Formaten abspeichern. Die aktuelle Version 2.15 kann den CD Cover in die Audiodateien einbinden und hilft diese im Internet zu finden. Mit Messenger Pro 7.05 kann man, so wie angekündigt, ohne Hermes oder POPStar Mails empfangen und versenden. Messenger Pro ist der Mailclient unter RISC OS. Benutzer der beiden Programme sollten die Updates schon erhalten haben. R-Comp haben neben dem Raspberry Pi Support Scheme nun PiPlus im Programm. PiPlus bietet eine 16 GByte SD Karte mit RISC OS 5 selbst und weiteren Daten und Programmen. Dies belegt rund ein GByte auf der SD Karte. R-Comp betont das es sich um eine besonders schnellen SD Karte handelt, die als "Festplatte" für Raspberry Pi gedacht ist.

Das PDF Magazin Drag 'N Drop Volume 4, Issue 2 ist zur South West Show erschienen. Wie immer kann man in das Magazin reinschnuppern.

Auf der Show hat die RISC OS User Group Of London Impression X auf dem PandaBoard gezeigt. Impression X lief anscheinend unter Aemulor, aber Richard Keefe arbeitet an der Umsetzung der Software für moderne Rechner. Die Portierung soll 2.000 Mannstunden dauern. Man kann also nicht in den nächsten Jahren mit Impression X rechnen. Aber immerhin tut sich noch etwas bei Impression. So lange muss man sich mit Aemulor behelfen.

Software
Das Programm LPC1114 für den Mikrocomputer LPC1114 liegt in einer neuen Version vor. Das JPEG Tool TranJPEG wurde erweitert und liegt nun in Version 1.20 vor. Michael Gerbracht weist in einer Pressemitteilung mit, das die NutPi Benutzer auf Version 1.50 von luafox updaten können. Dazu müssen sie sich einfach bei Michael per Mail (siehe Pressemitteilung) melden und ihre NutPi Seriennummer nennen.

Weitere Termine
Der Termin der RISC OS London Show 2013 ist der 26. Oktober 2013. Am 13. Juli wird voraussichtlich die Midlands Midsummer Mugshow stattfinden. Der Termin ist aber noch nicht offiziell bekanntgegeben worden.

cms, 12. 03. 2013, 11:04 Uhr <   >
RISCOS Ltd. bzw. 3QD Developments: Schön wäre es wenn ROOL einige der Verbesserungen übernehmen könnte. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit beide Stränge wieder zusammenzuführen. Ich nutze auf dem Beagle z.B. das !Paint vom a9home. Das ist besser.
Wenn 3QD Geld damit verdienen wollen, sieht es aber wohl eher schlecht aus.

Uhrenmodule, MiniSDSAdapter... Der Laden auf auf meinem Namen hat's in sich ;-)

16GB RPi... Ähnlichkeiten mit meinem zum download bereitgestellen Image sind rein zufällig ;-)
Raik, 12. 03. 2013, 12:31 Link
Hätte ein in ungewisser Ferne liegender i.mx Port eigentlich noch große Chancen gegenüber R-Pi und BB-Panda? Kommt mir ein bißchen vor wie Hardware von vorgestern: Auflösung des LaPi ist deutlich besser und der Prozessor auch keine Rakete mehr, insbesondere jetzt, wo die Cortex A-15 Generation vor der Tür steht.
Die ganzen Argumente, die für den R-Pi port sprachen, ziehen in diesem Falle ja auch nicht wirklich.
Patric, 14. 03. 2013, 12:59 Link
Nachtrag zum Messenger 7: (Noch) keine deutschen Umlaute darstellbar. Man arbeitet an dem Problem.

LaPi wird immer gebastelt aussehen. Egal welche Variante. Eine Chance miteinander denke ich schon. Auch der Freescale ARM wird weiterentwickelt und sicher auch das Smartbook und wenn es erstmal einen laufenden Port gibt, wird der sicher auch weiterentwickelt, hoffe ich.
Raik, 14. 03. 2013, 14:10 Link
Keine Umlaute???
Nur ASCII? Kommt dann statt "ü" "=FC" usw.? Ich bin da etwas verwirrt! Das ist nun wirklich nicht schwer wenn es Latin 1 ist. FC ist der Hexwert von 252 und das ist bei ISO 8895-1 ein "ü". Es gibt dann noch ein, zwei Kleinigkeiten im Text zu beachten. OK, bei Unicode wird es etwas schwieriger, aber da sollte das Modul Ivonv helfen. Schau mal in den Header und dann nach "Content-Type". Ich kann dir auch eine Latin 1 Mail schicken ...

Stimmt LaPi sieht immer gebastelt aus. Raiks Lösung finde ich zwar nicht optimal, ist aber auf alle Fälle besser. Dieses Dock läßt da einfach nicht viel mehr zu. Ist ja auch für etwas anderes gedacht. Bei A15 sehe ich die Verschwendung mit dem toten Kern. Aber das ist nun mal nicht im Vorbeigehen zu lösen.
cms, 14. 03. 2013, 14:39 Link
Eine i.MX 6-basierte Lösung von Genesi USA ähnlich Smartbook und Smarttop hätte schon Charme - die bisherigen Versuche, das PandaBoard zu verpacken, sind doch eher Bastellösungen. Die Efika MX-Produkte sehen dagegen sehr professionell aus.

Es scheint, wie wenn die Freescale-SoCs ganz anständig dokumentiert sind, ähnlich den TI OMAPs. Das ist nicht ganz unwichtig. Und TI hat die OMAPs ja schon abgekündigt, ob sowas wie BeagleBoard oder PandaBoard mit dem OMAP5 noch erscheint, ist doch fragwürdig. Da ist Freescale vieleicht eher die Lösung für die Zukunft.
hubersn, 14. 03. 2013, 16:17 Link
Bastelprodukt hin oder her, die Eckdaten des Efika reißen mich nicht vom Hocker. Vor allem nicht in ein zwei Jahren und schneller dürfte der Port nicht fertig werden. Googles Chromebook wäre da halt eine andere Hausnummer.
Recht habt ihr aber was die Zukunftsaussichten betrifft. TI wird zwar den Cortex A-15 noch herausbringen aber was danach passiert steht in den Sternen. Davon abgesehen würde mich natürlich freuen, wenn RISC OS als alternatives Betriebssystem entdeckt würde (was wohl der PR um das RPi zu verdanken ist).
Patric, 14. 03. 2013, 19:19 Link
Messenger ist umgestellt auf Unicode. Bei den Sonderzeichen wird nix dargestellt. Die Zeichen fehlen einfach im Wort.

LaPi... meine Lösung kennt doch noch niemand ;-) Nächste Woche vielleicht. Ich muß erstmal die Brotkiste produktionsreif machen. RCOMP will die unbedingt verkaufen. Meine funktioniert seit ca. 14Tagen störungsfrei. Nun muß ich Unterlagen, Schablonen etc. fertigmachen, damit das auch von Anderen gebaut werden kann. Ich will fertig sein, wenn Detlef kommende Woche aus dem Urlaub zurück ist.
Nebenbei gibts noch was unter meinem Namen ;-) Vorrangig für das RPi, funktioniert leicht geändert (2 Kabel) auch mit dem Panda (ohne Löten wie beim PIK).

Das EFIKA MX Smartbook hat die üblichen Netbook Leisungsdaten. Sicher kein Überflieger aber doch brauchbar.
Michael scheint ja seinen Arbeitgeber überzeugt zu haben, daß es Sinn macht. Vielleicht geht es mit Sponsor schneller.
Für die neuen Geräte müsste ja auch erstmal was gemacht werden. Die Freescale Teile haben wenigstens einen Cortex A8 Kern und sind gut dokumentiert.
Raik, 14. 03. 2013, 21:07 Link
Sieht gut aus, das Gehäuse. Was ist das für ein BNC Anschluß auf der Rückseite?
Patric, 15. 03. 2013, 08:40 Link
Composite vom RPi zum Anschluss an eine alte Glotze. Das wäre Kabel 1. Das Panda würde dort "Audio in" haben. Das Zweite zu ersetzende Kabel wäre Spannung... Und schon ist die Obstkiste ein Bärenkäfig ;-)
Raik, 15. 03. 2013, 09:28 Link
Messenger Pro 7.05: Schade. Gerade dieses ganze Auseinanderhalten fand ich bei RISC OS immer toll, weil man als Anwender ein viel besseres Gefühl und Verständnis für das System und Technik bekommen kann; RISC OS war für mich immer sehr transparent, und ich habe sehr viel damit gelernt. Da schauen heutige PC-Anwender noch immer, wenn ich was machen soll. Alte wie junge Generation.
Alexander Ausserstorfer, 16. 03. 2013, 16:25 Link
Wenn du dich auf Hermetic beziehst: niemand hindert dich daran auch weiterhin Hermes/Netfetch oder POPstar für den Mailtransport zu verwenden. Zumindest im Fall von Hermes stehen dann sogar mehr Funktionen zu Verfügung. Für POPstar spricht eigentlich nur der Preis.
Transparent habe ich Messenger aber nie gefunden, einer der Gründe, warum ich ProcMail und Alpine vorziehe.
Patric, 16. 03. 2013, 19:28 Link
Soo viel hat sich ja nicht geändert. Es gibt den Hermetic-Knopf in Messenger-choices... Account und User sind noch immer einzeln zu konfigurieren. Hat der Filer das alte Netfetch gesehen, konfiguriert man mit dem Knopf das alte Hermes. Hermetic und Hermes unterscheiden sich nicht wirklich. Netfetch hat natürlich mehr im Gepäck.
Raik, 16. 03. 2013, 21:26 Link
Weil mein Bier noch nicht alle und der RPi download noch nicht fertig war, habe ich mich ein wenig im Netz rumgetrieben...
Interessant. Da (auf mir) gibt es meinen Pandorascreenshot (ein etwas älterer aber mit ComCentre) und ich weiß von nix. Muß ich jetzt stolz oder sauer sein? ;-)
Raik, 17. 03. 2013, 01:47 Link
Ich weiß nicht, ob's hier jemand weiß. Aber bei Hermes / POPStar gab's immer das Problem, dass sämtliche ausgehende Mails an den gleichen SMTP-Server geschickt werden. Leider funktioniert das in der heutigen Zeit nicht mehr immer, was mit der Absenderadresse zu tun hat. Eine Lösung für dieses Problem bietet !MSC: http://aconet.org/tools/#msc
Alexander Ausserstorfer, 19. 03. 2013, 07:12 Link
Hört sich interessant an das Tool, auch wenn ich das Tool nicht brauche. Ich habe eben mal die Hilfe überflogen. Man kann sogar einen gegeigneten Text auf MSC ziehen um den zu versenden. Ich denke in POPStar oder Hermes muss man dann noch den Mailversand abschalten oder andere Verzeichnisse in Messenger beziehungsweise Pluto konfigurieren. Dazu steht leider nichts in der Hilfe und könnte für den einen oder anderen eine unüberwindliche Hürde bedeuteten.

Wie es aussieht wird auch Messenger Pro 7 damit umgehen können, man ist ja nicht gezwungen Mails via Hermetic zu versenden.
cms, 19. 03. 2013, 07:41 Link
Ich bin mir sicher, daß ich in Hermetic für beide Postfächer einen SMTP-Server festlegen konnte. Was mich wunderte, weil es bei Hermes nicht ging. Habs aber noch nicht weiter probiert.
Raik, 19. 03. 2013, 09:43 Link
Na, was schätzt ihr wie lange braucht einer allein um
a) RISC OS nachzuprogrammieren, verbessert und natürlich rückwärtskompatibel zum RiscPC (ohne vorhandenen Code zu verwenden)
b) BASIC nachzuprogrammieren
c) einen USB stack von Grund auf
d) WiFi Unterstützung
e) Neue, erweiterte Handbücher

Selbstredend in Assembler weil schneller und leichter zu warten (sic!)
Ein keckes Unterfangen, sag ich mal.
Patric, 19. 03. 2013, 10:03 Link
Das wurde für RISC OS 4 teilweise schon getan. RISC OS in Assembler...
Wäre schön, wenn man davon was "nachnutzen" könnte.
Du spielst auf DavidS, oder?
Raik, 19. 03. 2013, 10:26 Link
Vielleicht kann er ja die Konzepte von KnightSkyOS aufgreifen ;-)
Patric, 19. 03. 2013, 10:44 Link
Ich höre/lese Dich schon schimpfen, wenn Du das erste Update installierst ;-)
Raik, 19. 03. 2013, 11:00 Link
Eigentlich wollte ich Lapdock und RPi etwas anders verheiraten, aber die chinesischen Kabel, die seit Mitte Februar zu mir unterwegs sein sollen, sind noch nicht da ;-)
In meinem Namen gibt es einige schlechte Bilder meiner momentanen Lösung. Die hält zumindest so, daß ich Alles auf den Kopf stellen kann, ohne das was abfällt.
Ich bin auf ein A-Board gegangen. Grund war die längere Akkuzeit (rund 1h) und ausserdem läuft das B-Board etwas instabil, wenn man den 2. USB Anschluß und/oder Netzwerk nutzt. Hat das A-Board nicht, kann also nix schiefgehen ;-) Generell funktioniert das so ähnlich auch mit dem B-Board. Der Schalter müsste nur woanders hin.
Ich wollte es "KlimBim"-frei und das ist es jetzt.
Raik, 21. 03. 2013, 09:29 Link
SchlepPi ist ein schöner Name. :-)
Sieht doch nicht so schlecht aus und wenn man LaPi zum Vergleich nimmt sowieso. Heißt das RPi B läuft mit Netzwerk nur mit dem ersten USB Port stabil? Sprich man kommt kaum an einen Hub vorbei?
BTW: Ich kam gestern auf die blöde Idee statt ein Netzteil RPi an einen aktiven USB Hub mit Strom zu betreiben. Kann ich leider nicht ausprobieren ohne Board.
cms, 21. 03. 2013, 09:51 Link
Die Aussage bezieht sich auf das Lapdock. Das RPi wird ja nur über den MicroUSB-Port versorgt. Da wird die Luft ein wenig dünn. Eine andere Möglichkeit für das Lapdock ist bei Bedarf ein zweites Kabel vom Lapdock-USB zu RPi microUSB.
In meiner Brotkiste wird das RPi via HUB betrieben. Das funktioniert klaglos.
Raik, 21. 03. 2013, 10:04 Link
Der Lapdock wird an den Minitower angeschlossen? Man stellt sich also eine extra Kiste neben sein "Netbook"?
Patric, 21. 03. 2013, 10:48 Link
Ich steh auf dem Schlauch. Was für ein Minitower? Kannst Du das übersetzen?
Raik, 21. 03. 2013, 11:26 Link
Bilder 2-4
Patric, 21. 03. 2013, 11:45 Link
Huh? Vorhin downloadete der Klick auf deinen Namen ein zip mit 5 Bildern: einmal das LapDock und vier Bilder des RPi in einem Minitower. Jetzt sehe ich auf einmal die Anderen.
Patric, 21. 03. 2013, 11:51 Link
Ich habe ja geschrieben, keine schönen Bilder. Aber wie Du auf Minitower kommst ist mir ein Rätsel. Zumal Du mein Lapdock doch schon gesehen hast. Das Konzept hat sich nicht wirklich geändert. Nur die Verpackung.
Auf den Bildern ist das RPi nackt und im Tekberry-Gehäuse zu sehen und daß steckt einfach auf der Halterung vom Lapdock, da wo sonst das Atrix stecken würde. Keine aussen liegenden Kabel und anderer Schnickschnack. Und unter 30min "Bauzeit". Ich muß wohl noch eine "Gesamtansicht" nachlegen.
Auf meinem Namen findest Du den Link eines anderen "Dummen" mit dem gleichen Gedanken (Wegen "Zwei Dumme, ein Gedanke." ;-)). Vielleicht hilft das.
Raik, 21. 03. 2013, 12:03 Link
Obstkiste? Ich hatte mich schon gewundert was Du siehst. Hast mich ziemlich verwirrt ;-)
Raik, 21. 03. 2013, 12:21 Link
Lapdock, dann bin ich ja beruhigt. :-)
Patric hat da wohl die anderen Bilder im Sinn gehabt.
Die Lösung des "anderen Dummen" ist etwas eleganter mit dem RPi Gehäuse, aber halt auch etwas eingeschränkter. Bei Deiner Lösung kann man Zuhause einen dicken Momitor und so weiter anschliessen und wechselt nicht den eigentlichen Rechner.
cms, 21. 03. 2013, 13:31 Link
Die Lösung von Steve bedeutet aber auch alle Anschlüsse auslöten und ggf. versetzen. Das dauert zum einen wesentlich länger und birgt auch
Gefahren.
Ich habe auch ein eigenes, flacheres Gehäuse im Sinn und eigentlich auch schon gezeichnet. Dazu brauche ich aber die chinesischen Kabel.
Ob der Aufwand lohnt entscheide ich später...
Jetzt habe ich ein Kabel zerschnitten (4,-¤), ein Tekberry befummelt (5,-¤), einen Schalter angestrapst (1,-), den Videoadapter (6,-¤),...
Ein wenig löten, ein paar Schrumpfschläuche, das Modell A Board und das Lapdock, afruit clock und afruit SDtomicroSD Adapter... macht zusammen
rund 140,-¤.
Raik, 21. 03. 2013, 15:11 Link
Zwei Bilder sind irgendwie verschwunden...

1. http://riscos.openpandora.org/images/RPi_RTC.jpg
und
2. http://riscos.openpandora.org/images/Hermetic_smtp.jpg
Egal.
Die Links sollten funktionieren.

Raik
Raik, 24. 03. 2013, 00:36 Link
1) Ist das die Uhr von CJE Micro's für 10 £?
2) Gibt es dann auch die Mögichkeit zu bestimmen welche Absenderadresse zu welchen SMTP geht? Wenn ja, dann wäre MSC bei Messenger Pro 7 nicht notwendig.
cms, 24. 03. 2013, 09:48 Link
1. Nein von dem Laden weiter oben fuer 10,-EUR. Weiss aber noch nicht ob die funktioniert. Hab sie nur montiert aber noch nicht ausprobiert. Keine Zeit.
2. Ja und nein. Wenn ich das richtig gesehen habe wird zum Senden immer die default verwendet. Man kann nur bestimmen welche gerade default ist (bei choices --> Email accounts --> outgoing) und kann natuerlich, wie vorher auch eine alternative Antwortadresse jedeem account zuordnen. Im "Maileditor" habe ich keine Moeglichkeit gefunden mal schnell die Sendeadresse zu wechseln.
Raik, 24. 03. 2013, 13:14 Link
Hört sich an, als wenn man über die verschiedenen Benutzer auch die verschiedenen SMTPs auswählen kann. Als einziger Benutzer fand ich die Benutzerverwaltung immer als lästig und benutze nur einen.

Mit Nummer 5 benutze ich StrongED statt den eingebauten Editor und dort kann man im Messengerfenster "Send mail" den Absender aus einer vorbereiteten Liste auswählen oder mit der Hand eingeben. Den Editor fand ich damals OK, aber warum soll ich mich mit noch einen Editor rumschlagen, wenn ich einen sehr guten recht gut beherrsche und den auch etwas anpassen kann. Mir fehlt dort nur die Rechtschreibprüfung.
cms, 24. 03. 2013, 18:08 Link
Wenn ich das richtig gesehen habe, senden alle Kontos über den default smtp. Es ist immer nur einer global aktiv und der wird von allen Konten genutzt. Ich habe keine Stelle gefunden wo ich t-online seinen smtp und arcor den andere zuordnen kann. Mich stört das nicht besonders, weil die Antwortadresse (Absender) richtig hinterlegt ist. Gesendet wird dann trotzdem über den aktiven smtp auch wenn der zum anderen Konto gehört.
Von Rechtschreibung hatte ich nie Ahnung (sieht man teilweise). Ich steh zu meinen Fehlern ;-)
Raik, 24. 03. 2013, 20:41 Link
Ich hab da mal 'ne Frage, oder zwei oder drei ;-)
Wie kann ich die Eingaben aus (m)einem Kontaktformular meiner WEB Seite zu meinem Postfach senden. Mit der WebWonder-Beschreibung komme ich nicht klar. Bitte möglichst einfach ;-)
Raik, 28. 03. 2013, 13:17 Link
Ich mache das per PHP: http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/kontakt/Alexander_Ausserstorfer.php

Oder was meinst du?
Alexander Ausserstorfer, 29. 03. 2013, 16:00 Link
Ja genau. Mein Formular (klick auf meinen Namen) sollte das auch tun. Zumindest die ursprüngliche Version. Ich weiß gerade nicht, was online steht ;-) Hab zuviel erfolglos rumprobiert.
Es scheint zu funktionieren, nur gesendet wird nix, zumindest nicht zu mir ;-) Wie kann ich die Zieladresse beeinflussen? Muß die Seite zwingend php sein?
Raik, 29. 03. 2013, 17:18 Link
Na der Link führt mich zumindest direkt zu meinem mail client. Das Onlineformular gibt mir keine Rückmeldung. Wende Dich doch ansonsten an den WebWonder Entwickler.
Patric, 29. 03. 2013, 22:35 Link
Der Link ist auch nur die Krücke, weil das Formular nicht tut ;-)
Hatte ich erwähnt, daß ich mit viel Englisch wenig anfangen kann? ;-)
Raik, 29. 03. 2013, 23:29 Link
Wenn Du mir schreibst, was du ihn fragen willst kann ich dir das sicher übersetzen ;-)
Patric, 30. 03. 2013, 00:03 Link
Das Problem ist nicht die Frage, sondern wahrscheinlich die Antwort. ;-)
Im Ernst: Ich denke, ich habe das Handbuch richtig verstanden, habe aber trotzdem keinen Erfolg. Vielleicht solle ich das mal bei Arcor versuchen. Bei den openpandoras bin ich ja nur "Gast".
Raik, 30. 03. 2013, 01:34 Link
Jag' mir zur Sicherheit doch mal dein Formular als Quelltext rüber, so wie du das auf den Webserver kopierst. Ich schau's dann mal durch (bavariasound (at) chiemgau - net (punkt) de)

Öffentlicher Schlüssel für PGP: http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/kontakt/key ;-)
Alexander Ausserstorfer, 30. 03. 2013, 16:25 Link
Danke für Dein Angebot. Nehme ich gern an. Weiß nur nicht wann ich dazu komme. David habe ich auch schon eine Mail geschrieben.
Raik, 30. 03. 2013, 17:54 Link
ArcSite und mein Smartphone werden wohl keine Freunde mehr ;-)
Raik, 31. 03. 2013, 15:24 Link
Läuft wenigstens RISC OS auf deinem Smartphone ???
Alexander Ausserstorfer, 01. 04. 2013, 09:46 Link
Wenn ich jetzt ja schreibe, waere das wohl ein sehr plumper Aprilscherz ;-)
Nein, leider nur Android. Ich wollte schnell noch antworten, als ich auf meine Frau wartete, weil ich nicht wusste, wann ich wieder Zeit habe.
Der Beitrag wartet noch immer auf Freigabe. Seltsam warum das immer so ist, wenn ich das Smartphone nehme.
Auch kein Aprilscherz: Andersrum wird vielleicht eher ein Schuh draus. Thomas arbeitet daran, dass wir mal irgendwann via UMTS Stick telefonieren koennen. Dann waere die Pandora quasi mein Handyersatz. Das Icon in ComCentre gibt es schon. Das wird aber mit Sicherheit noch ein wenig dauern.
David hat sich inzwischen auch gemeldet. Wie ich vermutet habe, haengt alles was WEBWonder tut vom Provider ab. Ich muss also rausbekommen wie der Formulare befummelt.
@Alexander
Wenn der Osterstress vorbei ist sehe ich mir Deinen Anhang genauer an. Leider habe ich kommende Woche Urlaub. Da gilt das Gleiche wie fuer das Wochenende... keine Computer, nur Familie.
Raik, 01. 04. 2013, 13:44 Link
Zurück aus dem Kurzurlaub ohne Computer und Internet.
Das Smartphone surft via Opera und dann geht das halt über Operaserver und schon kommt der Betrag nicht aus Deutschland und geht auf Moderation.
cms, 01. 04. 2013, 21:51 Link
Komisch das. Via Opera unter Linux oder Win machte nie Probleme. Ich bleibe unterwegs wohl doch lieber bei Pandora/RISC OS/Netsurf... wie jetzt. Nur das ich jetzt "verschnupft und ausquartiert" nicht unterwegs bin ;-)
Anderes Thema ;-): Ich habe mir vor ein paar Tagen selbst ein HDMI-Kabel geloetet. MicroHDMI Buchse auf HDMI Stecker. Natuerlich fuer das Lapdock. Das RPi ist auf eine Grundplatte geschraubt die genau in die Halterung des Atrix passt. Ein schickes (?) Alugehaeuse gibts auf meinem Rechner als CAD und naechste Woche vielleicht "in echt".
Was meint der geneigte Mitleser? Mal vom Model B ausgegangen, was muss nach aussen? LAN, Audio, SD waere mein Vorschlag. USB gibts am Lapdock selbst, Lautsprecher eigentlich auch, TV out bringt nix.
Raik, 02. 04. 2013, 00:57 Link
Opera für mobile Geräte geht über einen Proxy von Opera. Dort wird versucht die Inhalte zu komprimieren und erst dann zum Smartphone zu übertragen. Das soll das Surfen beschleunigen. Das geht auch bei Opera auf einen PC (Linux, Windows, ...). Dort hat es mich aber ein zeitlang etwas genervt und so habe ich das abgeschaltet.
Ansonsten sehe ich natürlich lieber NetSurf via RISC OS als Besucher.
cms, 02. 04. 2013, 07:29 Link
Dann versuche ich jetzt den Standardbrowser. Mal shen ob das besser geht.
Raik, 02. 04. 2013, 08:02 Link
Hat erstmal funktioniert. Warum steht das nirgendwo? Habe gerade in der Operahilfe gesucht aber nichts gefunden und einfach "auf blauen Dunst" mal was geändert. Vielleicht kann ich deshalb auch bei Rool nicht teilnehmen.
Raik, 02. 04. 2013, 08:20 Link
Wer verwendet schon Opera? Ich habe nie ganz kapiert, warum es so viele unterschiedliche Webbrowser geben muss, die alle irgendwie ihre eigenen Standards mitbringen oder setzen. Am liebsten arbeite ich auch heute noch rein textbasiert (Usenet, E-Mails etc.). Das Web mochte ich noch nie besonders. Mich schockt besonders, wie viele Daten da oft übertragen werden müssen, bis man das Ziel erreicht hat.

Momentan probiere ich gerade Facebook; das funktioniert teilweise auch mit NetSurf auf RISC OS! Aber irgendwie kann ich da nicht vernünftig quoten.
Alexander Ausserstorfer, 02. 04. 2013, 08:53 Link
Es sind leider nicht viele die Opera benutzen, aber für mich ist das der Browser der mir den meisten Komfort bietet. Firefox und die anderen nehmen sich von Zeit zu Zeit ein Feature von Opera und feiern das. Angefangen mit dem Tabs bis hin zur Schnellwahl. Letzteres machen aber alle anderen falsch. Dinge wie Tabgruppen oder individuelle Einstellungen pro Webserver ohne Add-On lassen auf sich warten. Zusätzlich ist Vielfalt auch ein Stück Freiheit oder man benutzt weiterhin den Internet Explorer 6 oder NetScape 4, weil nichts anderes geht und auch nicht kommen wird.

Quoten verstehen in einer Outlookverseuchten Welt nur noch technisch versierte. Also am besten den gesamten vorherigen Text unter seinen Betrag kopieren. ;-)

Das Du kein Web magst ist bei der Benutzung von einen analogen Modem irgendwie klar. Sei froh das NetSurf kein Flash kann um die "netten" Videos und Animationen auf jeder Seite anzuzeigen.
cms, 02. 04. 2013, 09:19 Link
Ich habe mich eigentlich auf Firefox festgelegt. Auf dem Smartfone tut das auch aber Opera (mini) ist um Laengen besser. In der Darstellung, Geschwindigkeit und auch in der Bedienung. Wenn ich nur die Stelle finden wuerde, wo ich den Proxy abschalten kann.
Raik, 02. 04. 2013, 14:12 Link
Das war ironisch gemeint; was glaubt ihr, was ich hier neben Netsurf meist nutze? Opera 12.14 :-)

Wie man vernünftig antworten soll ohne richtiges Quoten, welches ich vom Usenet bzw. Unix her kenne, verstehe ich nicht. Auch habe ich nie ganz verstanden, wer Facebook oder Ebay braucht. Man kann doch alles einfach selbst online stellen, und auch genug Foren gibt es schon seit der Internet-Steinzeit - dabei ist man meist noch viel freier bei der Gestaltung. Speziell im Usenet sehe ich den Vorteil halt darin, dass man nur _einen_ Server und damit _einen_ Zugang für viele tausende von Foren braucht, die zudem _dezentral_ organisiert sind und daher nicht wirklich von jemanden kontrolliert werden können. Das nenne ich Demokratie. Alles andere ist Monarchie.

Nix mehr analoges Modem. An der FH haben wir Standleitung, und meine Mutter hat (trotz etlicher Proteste von meiner Seite her) inzwischen DSL. Das funkt auch mit RISC OS 6 und Netzwerkkarte ganz praktikabel. Aber trotzdem mag ich immer noch kein Web (speziell Web 2.0).

Jetzt stellt sich aber die Frage, was ich mit meinen 3 alten analogen Modems tun soll. Freilich könnte ich damit jetzt trotz DSL noch immer online gehen, aber irgendwie wäre das jetzt auch ein Krampf.

Ich hätte mal wegen einem mobilen Internetzugang (Smartphone) geguckt, blicke da aber wegen den Kosten nicht ganz durch; entweder, man zahlt 20 Euro pro Monat Flatrate (Vertrag) oder 0,99 Euro pro Nutzungstag (Prepaid). Finde ich unverschämt teuer, wenn man nur einmal am Tag E-Mails checken und News lesen will.
Alexander Ausserstorfer, 02. 04. 2013, 14:31 Link
3 alte Modems ... zumindest eines aufheben; irgendwann kommt der Tag, an dem der DSL-Router aussteigt oder die Leitung nix mehr tut und dann ist es extrem günstig wenigstens noch per Modem Informationen zum Problem suchen zu können
naitsabes, 02. 04. 2013, 19:33 Link
Oder einfach vom Mobil tethern (bzw ComCentre für RISC OS user) :-P
Patric, 02. 04. 2013, 20:47 Link
Ich habe eine Analog Box, die ich an meinen Splitter anschliessen kann und damit kann ich alte Analoggeraete wie FAX und Modem weiter nutzen.
Ich bezahle fuer meine flache UMTS Rate 9,99EUR im Monat (Stick) und 12,99EUR (Funktelefon). Damit habe ich 2GB Datenvolumen "full Speed" frei, alles was drueber geht kostet nix, wird aber auf ISDN-Geschwindigkeit gedrosselt. Das ist aber bisher noch nicht passiert. Das Telefon hat zusaetzlich noch "ein paar" telefonische Freiminuten, die ich selten aufbrauche. Vielleicht gehts noch billiger, aber ich bin zufrieden.
Raik, 03. 04. 2013, 07:13 Link
Gibt es Möglichkeiten, seinen Acorn drahtlos (z. B. per SmartPhone) mit dem Internet zu verbinden?
Alexander Ausserstorfer, 06. 04. 2013, 07:12 Link
Drahtlos geht mit jedem Acorn und einer Ethernet-WiFi Bridge, zum Einrichten ist möglicherweise einmalig ein Javascriptfähiger Browser nötig. Der HotSpot kann in diesem Fall natürlich auch ein Smartphone sein. Direkt UMTS geht mit einem kompatiblen Dongle und ComCentre. USB Schnittstelle erforderlich.
Patric, 06. 04. 2013, 09:29 Link
Für ComCentre braucht es sicherlich auch den USB Stack von RISC OS 5/Castle. Also IYONIX pc Aufwärts.
cms, 06. 04. 2013, 09:59 Link
ComCentre ist sehr flexibel. Thomas hat sein Nokia genutzt. Einen neuen Stick einzurichten ist allerdings nicht ganz einfach.
Ich wollte auch immer mal versuchen meinen RiscPC mit Castle USBCard damit zu befummeln. Hatte nur leider bisher keine Zeit.
Raik, 06. 04. 2013, 11:22 Link
Dank Alexander geht zwar mein Formular noch nicht ;-) aber der (Not)link geht auf ein Formular das tut, nur optisch nicht passt.
Ich habe leider zu wenig Zeit. Entschuldigung.
Nochmal danke Alexander!
Raik, 15. 04. 2013, 00:44 Link
Hat schon jemand Infos zu Wakefield? Ich habe nur zwei O-Töne...

Andym: "...I don't think there was that much to report. No big surprises, except for the ARMicro. ... The rest of the show was like it is every year! There were some upgrades to older software, but Aemulor for the Raspberry Pi will be a big seller, I think. NetSurf 3 seemed to be popular too."

Andrew:"...it (der ARMicro = meine Brotkiste) worked, and I was able to demo it. There was some interest, although I think most people may not really have been aware of what it was - not enough time to publicise it before show, really.
However, I showed it during my theatre presentation ;-)"

Wir hatten einige Probleme im Vorfeld, so daß nicht sicher war ob das klappt. Dazu kam noch eine sehr langsame Post. Theoretisch hätte mein Paket spätestens Dienstag bei rcomp ankommen müssen, kam aber erst Donnerstag.
Wakefield war etwas zu früh dieses Jahr :-(
Raik, 21. 04. 2013, 23:14 Link
Nicht mal auf c.s.a. ist was zu lesen, dürfte also mit der üblichen zwei-dreimonatigen Verspätung erscheinen. Schade, daß Andrew keine Bilder postete. Übrigens mag das beim ARMicro noch mit dem Zeitdruck erklärt werden, wobei es kaum mehr als zwei Minuten braucht, ein Bild zu twittern, vernünftige Aufnahmen der ARMini/-X Familie hätte er nach bald drei Jahren aber durchaus mal online stellen können.
Patric, 22. 04. 2013, 10:57 Link
Ich glaube das mit den Bildern hat einen Grund, der inzwischen aber hinfällig ist. Wie ich weiß hat der andere große Händler sehr große Anstrengungen unternommen an Bilder etc. von unseren Rechnern zu kommen und war sich auch nicht zu schade "fake user" einzusetzen, die in diversen Foren danach gefragt haben. Auch nach einer Liste der verbauten Teile. U.a. nachzulesen bei comp.sys.acorn.hardware.
Teilweise sind auch Sachen aus seinem Support veröffentlicht worden und er konnte nachweisen das unterschiedliche "User" via IP des anderen Händlers gesaugt haben.
Raik, 22. 04. 2013, 13:09 Link
Sollten solche Informationen nicht open source sein? Die Dummen bei dieser Geheimniskrämerei sind doch vor allem die User. Damit meine ich nicht, daß Programme ohne Einverständnis des Urhebers weitergegeben werden sollen aber Rcomp segelt da schon hart am Wind. Ich weiß, daß ich nicht der Einzige bin, der sich nach Kauf schonmal entäuscht gewünscht hat, vorher das Ein oder Andere gewußt zu haben.
Patric, 22. 04. 2013, 13:52 Link
Das ist aber bei CJEs nicht anders. Grundsätzlich sind die Infos auch kein Geheimnis, das aber auch nur deshalb, weil ich mich damals entschieden habe, das als Hobby zu betrachten. Deshalb kanns mir egal sein. Ich verdiene damit nichts, im Gegenteil. Wenn ich das wollte und das könnte mir ja keiner verbieten. Die Kosten die bisher aufgelaufen sind, sind nicht unerheblich und ich berechne für die Teile, die ich liefere, nicht einmal Porto. Das weiß aber keiner und deshalb ist der Ideenklau eigentlich Diebstahl. Und wer sich so dämlich anstellt und sich erwischen lässt...
Ich habe mich allerdings gewundert, daß das so lange gedauert hat. So schwierig ist das nicht, meine Seite ist auch nicht geheim und genug Muster sind auch im Umlauf.
Raik, 22. 04. 2013, 14:41 Link
Zu viel rumgeändert und dann die Hälfte vergessen...

Bei Detlef und Andrew liegt die Sache anders. Die müssen Geld damit verdienen. Detlef hat nicht wenig Gehirnschmalz und Geld investiert um das effektiv bauen zu konnen und die passende Hardware musste auch getestet werden.
Andrew wiederum hat sich Gedanke über den Support gemacht...
Raik, 22. 04. 2013, 15:28 Link
Diebstahl ist es nicht, sonst hätten sie sich die Bauteile aneignen müssen aber ich weiß natürlich was Du meinst. Der Umstand, daß Du Deine Expertise ebenso wie Arbeitszeit und Material unentgeldlich zur Verfügung stellst, dürfte aber zumindest deutschen Lesern nicht verborgen geblieben sein. Solange etwaige Konkurrenten niemanden an der Hand haben, der das in vergleichbarer Qualität für sie macht, wird das nichts mit dem Nachbau. Das Design ist nicht geschützt, nehme ich an, oder?
Geheim halten läßt es sich sowieso nicht und ich bleibe dabei: den Usern nutzt das am Allerwenigsten. Übrigens weißt Du natürlich, daß ich RComp via Support Scheme unterstütze, es geht mir also nicht darum, etwas billig oder für lau haben zu wollen. Die meisten RISC OS User scheinen das ähnlich zu sehen, denke ich. Ohne ROOL, TI und die Raspberry Pi Foundation würden wir alle dumm aus der Wäsche gucken btw. Und was erstere betrifft stehen da auch keine Hundertschaften oder Weltkonzerne dahinter.
Patric, 22. 04. 2013, 16:11 Link
P.S.: Bier trinken?
Patric, 22. 04. 2013, 16:19 Link
Wenn selbst kein Gehirnschmalz investiert wird, ist es zumindest geistiger Diebstahl.
Wie geschrieben, mir ist es egal. Habe früher mit "Nachbauten" gerechnet. So kompliziert sind die Teile nicht und bei einer guten "Blechbude" erreicht man auch mit einer Handskizze was. Da die ITX-Kisten alle vergleichbar aufgebaut sind, müssen auch die benötigten Teile gleich aussehen. Das weiß auch Andrew. Ihn Ärgert nur die offensichtliche Dreistigkeit und das Teile seines Support Schemes mit vertickert werden.

Apropos ich habe jemanden kennengelernt der sich LaPi geleistet hat... "I had to buy a LaPi ... I had expected something vaguely professional. No. What arrived was a LapDock, a USB-cable-switch, and a Pi-in-a-hard-plastic-box. There may have been a (long) HDMI, but I'm not sure. There was no way to attach the Pi (he suggested Velcro). Also USB cable was about 0.8m long!"
Das macht den Preis gleich attraktiver ;-)

Hat jemand Interesse an einem "Erlkönig"? ;-)

Bier? Ja , ich gleich ;-)
Was machst Du am 22.05.? Ich werde zum LinuxTag in die Messehalle pilgern und mich mit "Pandorianern" treffen. Zumindest einer hat schon zugesagt.
Raik, 22. 04. 2013, 17:43 Link
22. da bin ich schon wieder in UK :-P
Bin aber bis Monatsanfang hier in Berlin, alleine trinken macht haesslich, weisst doch ;-)
Patric, 22. 04. 2013, 17:57 Link
Kein Problem. Bin sowieso ein hässlicher Vogel.
Ich schau Mittwoch mal, wie mein Dienstplan aussieht. Morgen ist voll, Mi. Büro.
Raik, 22. 04. 2013, 18:04 Link
Die ersten nichtssagenden Bilder :-(
http://www.wrocc.org.uk/show/2013/
Raik, 23. 04. 2013, 10:21 Link
Schade, daß es nichts Neues bei Martin Würthner gibt. Wollte mal so langsam mein EW von der vorletzten auf die neueste Version aufrüsten. Immerhin dürfte Aemulor Pi für viele eine gute Nachricht gewesen sein. Beim Altersdurchschnittsvergleich wird RISC OS ein bißchen gegen Raspbian abstinken :-(
Patric, 23. 04. 2013, 12:27 Link
MW ist Vater geworden. Da gibt es wichtigere Dinge.
Aemulor Pi werde ich mir wohl auch zulegen. Aber wahrscheinlich nur für ein Board.
Du meinst wegen der vielen Graubärte auf den Bildern?
Raik, 23. 04. 2013, 12:41 Link
So, wie ich das bisher aufgefasst habe, ist die Wakefield Show eine in sich geschlossene Veranstaltung. D. h. sie betrifft nur RISC OS? Aber wie sinnvoll ist das eigentlich? Wäre es nicht besser, sich an einer größeren Veranstaltung zu beteiligen? Läuft da irgendwas in dieser Richtung? Schaut dieses WE irgend jemand auf die VCFe 14.0.
http://www.vcfe.org/D/ ?
Streuner (Alexander A.), 24. 04. 2013, 20:09 Link
München ist etwas weit für mich.
Ich gehe aber in Berlin zum LinuxTag und werde da ein wenig trommeln.
Ich weiß ziemlich genau was auf der Pandora unter Linux geht und was nicht, gleiches gilt für RISC OS. Das werde ich nutzen. Hat bisher immer geklappt ;-) TechWriter, Photodesk, ProCAD+, DigitalCD u.a. sind da sehr hilfreich ;-) Ich bin aber auch ehrlich. Fehlendes WLAN schmerzt. Fehlendes Standby ist bei max. 15s "Bootdauer" auf der langsamsten Pandora unkritisch. Den Bildschirm würde ich gern komplett abschalten. "DPMS" schaltet leider nicht ganz aus.
Raik, 24. 04. 2013, 21:47 Link
Mein Erlkönig für das Lapdock hab ich mal "abgeladen".
Für mein Modell A tut das VorPT sehr gut. Fehlt der schwarze Lack.
Das vor VorPTbig tut theoretisch. Ich habe das nicht probiert, weil ich keine Zeit hatte Kabel zu löten.
Raik, 24. 04. 2013, 23:38 Link
Huch, Link vergessen... http://riscos.openpandora.org/SchlepPi_PrePro.zip
Raik, 25. 04. 2013, 02:15 Link
Habe früher öfter die Newsgroup maus.computer.archimedes genutzt. Inzwischen wurde aber leider der (freie) Newsserver abgeschaltet. Der jetzige Newsserver hat diese Gruppe nicht. Ich persönlich finde Mail- und Newsgruppen aber immer noch viel besser als Webforen (alternativ kann man ja eventuell ein Webinterface verwenden). Deshalb meine Frage nach einem vernünftigen freien Newsserver, welche die zuvor genannte Newsgruppe trägt. Mir wäre es aber freilich auch leicht möglich, eine Mailingliste einzurichten. Hat an letzterem jemand Interesse? Oder gibt es bereits eine Mailingliste im deutschsprachigen Raum (für den französischsprachigen Raum existiert eine, und ich bin da freilich auch eingetragen - sind gut drauf, die Leute).
Streuner, 25. 04. 2013, 08:50 Link
Gibt es überhaupt einen nativen RISC OS Client für das MausNet? Die UseNet groups sind auch über SDF Unix Shell zu erreichen, was von der einmaligen Registrierung abesehen auch kostenlos ist. Vielleicht täusche ich mich, aber mir kommt es so vor, als hätte ich in den letzten drei Jahren weniger als zehn posts in der Maus Archimedesgruppe gesehen. Alle kamen von Dir :-)
Patric, 25. 04. 2013, 09:51 Link
Hey, ab und zu hat auch jemand geantwortet. :-)
Ansonsten stimmt es natürlich. 2012 waren es 10 Threads mit insgesamt 22 Postings. 2013 sind es bislang Null. Die Newsgroups sind nicht tot, aber insgesamt haben die Bedeutung verloren. Stammt halt aus einer Zeit wo es noch nicht so bunt war und dann muss man das auch noch konfigurieren, Gruppen bestellen, dann kann man keine lustigen Bildchen zum Text hochladen und so weiter. Dank "sozialen Netzwerken" verliert auch Mail gerade bei der Jugend an Boden.

BTW: Das Textfeld bei NetSurf 3.0 ist auch noch nicht fehlerfrei. Ich mußte eben das Fenster minimieren um auch die letzte Zeile richtig zu sehen.
cms, 25. 04. 2013, 11:03 Link
Habe das bisher noch nie probiert, aber könnte man nicht einfach HTML-Mails ins Usenet blasen, um alles kunterbunt zu machen und Bilder reinzustellen? Gut, ist wahrscheinlich nicht erwünscht. Facebook: Wie kann ich da meine Kurzgeschichten reinstellen?
Streuner, 26. 04. 2013, 08:23 Link
Das ist nicht nur eine Sache des bunten. Wenn ich mich nicht irre kann man auch "HTML Mails" posten. Aber warum mit noch einen Programm hantieren. Ein Browser benutzt man doch eh schon und der kann weit mehr als ein Newsreader kann. Früher waren diejenigen die Newsgroups und ähnliches genutzt haben technisch versiert. Heutzutage sind die meisten Internetbenutzer technisch gesehen schlicht überfordert. Ich glaube nicht das es viele gibt die ihre Startseite im Browser geändert haben und das ist ja wirklich eine einfache Einstellungsmöglichkeit die viele sogar verstehen _würden_. Für den Rest muss man schon Informatik studiert haben. ;-)

Für Kurzgeschichten würde ich ein Blog nehmen, da kann man dann auch Kommentare zulassen. In Facebook postet man dann: "Neue Kurzgeschichte". Ansonsten kann man auch längere Text in Facebook posten. Wenn es da eine Grenze gibt postet man den Roman dann in mehreren Teilen. Für Facebook spricht, das die Daten vielleicht mal in das Internet Archiv oder ähnliches kommen und damit auch noch in 100 Jahren verfügbar sind.
cms, 26. 04. 2013, 09:03 Link
Der Wettkampf geht weiter: https://www.riscosopen.org/forum/forums/11/topics/1849?page=1#posts-22043 bzw. http://kappa.me.uk/raspberry_pip2.htm

Nein, nicht wirklich. Ich muß neidlos anerkennen, daß das flache Gehäuse sehr gut aussieht. Ein Blick ins Innere zeigt aber, daß diese Variante wohl eher nicht für "Otto-Normal-User" machbar ist. Ich überlege trotzdem, ob ich mein Model A auch soweit reduziere und eine flache Vaiante baue.
Raik, 27. 04. 2013, 04:20 Link
@ Raik: Danke für den Link. Da hat wieder einer die Bilder nicht optimiert. Gut, dass meine Digi noch 640 x 480 Bildpunkte kann :-))

@ cms: Danke für die Hinweise. D. h. dann wohl, ASCII-Text reinkopieren. Damit gehen aber auch die ganzen Formatierungen verloren. Ich dachte mehr daran, PDFs hochzuladen. Traurig ist, dass selbst die meisten E-Techniker von uns (Studium) kaum die von mir eingerichtete Mailingliste, sondern hauptsächlich Facebook genutzt haben. Ich nutze Facebook inzwischen nicht mehr. Die Gesichtserkennung hat mich z. B. sehr erschreckt.
Streuner, 27. 04. 2013, 07:32 Link
Mit WordPress, s9y und Co. kann man sehr wohl auch die Texte formatieren und wenn man will auch als PDF ablegen und vielleicht sogar einbetten.

Der Datensammler hat mich nie interessiert und einige Dinge (Facebook _und_ Benutzer) sind auch eher erschreckend.

Ja, die kleinen Bilder haben NetSurf etwas zu schaffen gemacht. Ist aber auch eine schöne Lösung, wenn diese auch mit Löten verbunden ist. Warten wir auf Raiks Antwort! ;-)
cms, 27. 04. 2013, 07:48 Link
Ob es kurzfristig eine "Antwort" geben wird? Wahrscheinlich nicht. Mein Bauantrag ist genehmigt, als ist Umbau angesagt und mein Motorrad muß auch repariert werden.
Meine Lösung s.o. ist zwar dicker aber für "jedermann" machbar und da Andrew Interesse hat vielleicht auch bald verfügbar.
Aber manchmal kommt es anders als man denkt ;-)
Raik, 27. 04. 2013, 09:26 Link
Aemulor Pi läuft gut und damit auch Publsher auf dem kleinen!
Herbert zur Nedden, 27. 04. 2013, 14:13 Link
Messenger Pro und mehrere SMTP-Server:
Mein Tipp ist, Andrew das Bedürfnis zu nennen - für Ideen ist er immer zu haben (vor allem gut begründete). Ob (wann) das Feature dann Eingang findet, ist eine andere Sache natürlich, da er mit dem Produkt Geld machen muss.
Herbert zur Nedden, 27. 04. 2013, 14:25 Link
@Herbert
Dann ist ja wieder einer Deiner "Wünsche" erfüllt ;-)
Fehlt nur noch der real laufende Publisher.

Messenger Pro: Ich scheine mein Testsystem "vergurkt" zu haben. Eine grössere Menge von Mails scheinen nicht beim Empfänger angekommen zu sein, stehen aber im gesendet Ordner. :-(
Mehrere SMTP-Server gehen mit Hermetic einzurichten. Das immer über den Default gesendet und nur die Antwortadresse angepasst wird scheint nicht unüblich zu sein.

Mein SchlepPi läuft stabil und jetzt gerade mit !ComCentre und SurfStick. Das ich mich in die Originalhalterungen am Lapdock eingeklingt habe, war eine gute Idee ;-) Steve seine Idee mit den Kondensatoren ist auch nicht schlecht. Die kurze Unterbrechung der Spannung beim Schliessen des Deckels fällt weg. Damit hat man sowas wie ein Standby.
Raik, 27. 04. 2013, 15:06 Link
@Patric

Bin kommende Woche komplett in Kreuzberg (ausser Mittwoch ;-)). Wenn Du da vorbeikommen willst, können wir uns treffen.
Raik, 28. 04. 2013, 21:22 Link
Upps, falsch... Donnerstag Spandauer Damm. Da könnte ich etwa ab 14.00Uhr ein zwei Stündchen. Ist aber schon nächster Monat.
Raik, 28. 04. 2013, 21:50 Link
Nutzt hier ab und an noch jemand IRC? Seitdem meine Mutter Digital Subscriber Line gegen Flatrate zuhause hat, macht es für mich ab und an Sinn, das zu verwenden.
Streuner, 29. 04. 2013, 07:41 Link
Das grosse Ganze im Auge komme ich auf 15mm Dicke. Also etwas mehr als Steve (12mm). Dafür muß ich aber nicht das gesammte Board fleddern. Ich löte nur FBAS aus. Der Aufwand ist vertretbar.
Raik, 30. 04. 2013, 09:30 Link
Es gibt zwei Opera Browser für mobiles Geräte!

Opera Mini = für Featurephones und/oder Entwicklungsländer (wegen fehlendem 3G), hier werden über einen Opera Proxy die Daten komprimiert und die Darstellung die schwache Hardware vorgerendert (Seiten werden als Bild geliefert).

Opera Mobile = für Smartphones, der Proxy ist _optional_ (für die Komprimierung) vom User wählbar.
Artchi, 30. 04. 2013, 13:32 Link
Danke für die Nachhilfe. Bei mir ist Opere Mini drauf. Dann werde ich mal wechseln.
Raik, 30. 04. 2013, 15:09 Link
Test, Test. Ob das funktioniert hat wissen nur cms und ich.
Raik, 01. 05. 2013, 11:06 Link
Hä?
Streuner, 01. 05. 2013, 11:48 Link
Wenn ich vom Smartphone geantwortet habe musste cms meinen Kommentar immer freigeben. Nun habe ich von Opera mini zu Opera für Smartphone gewechselt und hänge nicht mehr in der Warteschleife. Das merken aber nur cms und ich ;-)
Raik, 01. 05. 2013, 13:34 Link
Ach so! Danke für die Aufklärung.
Streuner, 01. 05. 2013, 15:40 Link
Hallo,

Ich würde gerne meine Altdaten vom RiscPC auf den RPi migrieren und
habe heute nach 10 Jahren erstmals meinen RiscPC wieder eingeschaltet.
Vorher natürlich alles gereinigt und die CMOS Batterie entfernt.
Die Daten der IDE Platte hatte ich vorab schon mittels Ubuntu gesichert.
Leider befinden sich viele Daten auch noch auf einer SCSI Platte auf die ich nur vom RiscPC zugreifen kann.

Zu meiner Überraschung ist der RiscPC tatsächlich hochgefahren.
(SCSI Laufwerke habe erstmal noch ausgebaut)

Immerhin startet der Desktop und die Tastatur funktioniert. Die Maus geht leider nur Hoch und Runter, Links Rechts geht nicht :-(
Buttons funktionieren.

Hat jemand eine Idee was das Problem sein könnte ?
Eine 2. Maus zeigt das gleiche Verhalten, sollte also nicht an der Maus liegen.
Habe dann noch eine serielle Maus probiert, aber die hat überhaupt nicht funktioniert.

Ich wollte mir dann als Notlösung MouseKey installieren, damit ich die Maus mit der Tastatur steuern kann. Dazu habe ich das Modul auf eine Diskette kopiert. Leider weiß ich jetzt nicht mehr wie ich auf Kommandozeile auf das Diskettenlauferk zugreife.

Bin für jeden Tipp dankbar
Simon, 10. 05. 2013, 20:03 Link
Hast Du mal versucht dem Mausproblem mit Kontaktspray zu lösen?
Raik, 10. 05. 2013, 20:58 Link
F12 für die Kommandozeile und dann *Dir :0 um zur Diskette zu wechseln.
Für die serielle Maus ein Klick auf meinen Namen.
cms, 10. 05. 2013, 20:58 Link
Mal sehen ob ich das vom Smartphone fehlerfrei hinbekomme. Ich nehme an der Filetyp ist weg...
Shift + F12 = Taskwindow
*Dir :0
*Cat
*SetType mousekey &ffa
*RMLoad mousekey
Raik, 10. 05. 2013, 22:24 Link
OK, Mousekey hab ich dank euch jetzt am laufen.
Die echte Maus geht noch nicht. Kontaktspray ist aber eine gute Idee!

Mache mich als nächstes an die Netzwerkkonfiguration
Simon, 11. 05. 2013, 18:44 Link
"Schwarmintelligenz" ... da wo ich herkomme "Kollektive Intelligenz" ;-)

Kontaktspray: Hilft oft, aber oft auch nur kurzfristig ;-)

Ach so ... Willkommen zurück?! ;-)
Raik, 12. 05. 2013, 00:37 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages