News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

Rohdaten

<   >

Die meisten digitalen Kameras speichern die Bilder im verlustbehafteten JPEG Format. Die besseren Kameras können die Bildinformationen zusätzlich im verlustfreien Rohformat, also so wie sie aus dem Sensor kommen, speichern. Dieses Format nennt man RAW. Dies arbeitet im Gegensatz zu JPEG ohne verlustbehafteten Kompression und bietet pro Farbkanal (rot, grün, blau) mehr als 256 (= 8 Bit) Helligkeitsstufen. Damit hat man deutlich mehr Spielraum bei der Nachbearbeitung als bei JPEG. Mit jeden zusätzlichen Bit verdoppelten sich die Helligkeitsstufen. Auch wenn man das Endprodukt im JPEG Format speichert, kann man oft über RAW eine bessere Bildqualität erhalten. Gerade bei problematischen Lichtverhältnissen ist RAW die einzige Möglichkeit eine akzeptable Bildqualität zu erhalten. Die Nachteile von RAW sind, recht große Dateien und nur wenige Programme können diese Bilder anzeigen. Leider verwenden die verschiedenen Kamerahersteller unterschiedliche RAW Formate, die sich zum Teil auch mit neuen Kameramodellen ändern. Weil die meisten Bildbearbeitungsprogramme nicht mit RAW Bildern umgehen können, wendet man einen RAW-Konverter für den Weißabgleich, der Farbabstimmung und weiteren Dingen an, bevor man das Bild in einen anderen Format an die Bildverarbeitung übergibt. Bislang war die Portierung des Kommandozeilenprogramms dcraw von Thomas Milius der einzige RAW-Konverter unter RISC OS.

Spätestens mit ViewXLS ist Anton Reiser in der RISC OS Welt bekannt geworden. Wie Steffen Huber in seinen Blog schrieb, hat sich Anton dem Thema RAW zugewendet. Zur aktuell laufenden Photokina hat Anton einen RAW-Konverter für den RISC OS Desktop programmiert. Mit rRAW kann man die RAW Bilder einlesen, etwas bearbeiten und dann als JPEG oder Sprite speichern. Das Programm ist noch in einen sehr frühen Stadium und so funktionieren einige Dinge noch nicht wie geplant. Da man für RISC OS Verhältnisse recht viel Speicher braucht, kommt man an einen RISC OS 5 Rechner mit viel Speicher nicht vorbei. Rechner mit RISC OS 4/Select können nicht ausreichend Speicher verwalten. Auch ein schneller Rechner könnte Wartezeiten etwas verkürzen. Aktuell unterstützt rRAW die RAW Formate CR2 (Canon), NEF (Nikon), ARW (Sony) und DNG (Adobe). Damit ist leider der Hersteller meiner Kamera nicht im Boot. Aber vielleicht ändert sich das ja noch bis zur nächsten Photokina in zwei Jahren.

cms, 20. 09. 2014, 06:42 Uhr <   >
Danke für den Artikel und die gute Einführung. Sowas vermisse ich in Computerzeitschriften spätestens seit den 2000er Jahren.
Isip ay Sustansya, 21. 09. 2014, 01:34 Link
Hinsichtlich der Bit-Tiefe ist zu beachten, daß im RAW die Helligkeitswerte linear codiert sind. Doppelter Zahlenwert = doppelt so hell. So landet z.B. aus einem 12-bit-RAW alles zwischen 2048 und 4096 im JPEG (gamma-korrigiert) zwischen 188 und 255.
Darüber hinaus wird oft nicht der gesamte 12, bzw. 14 bit-Bereich ausgenütz.

@cms
Welches Format vermißt Du? Vielleicht kann ich das auf meiner virtuellen ToDo Liste höher rücken.
Toni, 22. 09. 2014, 18:06 Link
Hallo Toni,

wäre prima. Ich bzw. meine Kamera nutzt ORF.

BTW: Ich habe auch ein paar Bepielbilder in verschiedenen RAW-Formaten. Und natürlich auch auch im ORF Format. Wenn Du Interesse hast melde dich doch per Kontaktformular damit ich sie dir zukommen lassen kann.
cms, 23. 09. 2014, 06:19 Link
In welcher Einheit gibt RISC OS eigentlich Dateigrößen an? Die "Info" size: 143919104 sagt mir nicht wirklich etwas.
Patric, 26. 09. 2014, 07:13 Link
P.S.: hat sich erledigt aber war die Angabe in Byte eigentlich jemals sinnvoll? Ich rechne das zumindest nicht im Kopf und selbst mein antikes 8-bit Notepad verwendet KB.
Oder gibt's da einen Trick oder Tool?
Patric, 26. 09. 2014, 08:18 Link
Bei mir ist das so, dass Dateien ab einer bestimmten Größe (ab 10 KB vermute ich jetzt mal) automatisch in KB angezeigt werden.
Isip, 03. 10. 2014, 15:04 Link
Ist im Raspberry-Pi-Geek (www.raspberry-pi-geek.de) eigentlich noch jemals was über RISC OS erschienen? Ich kann (online) ab der Ausgabe 4/2014 nichts mehr über RISC OS finden, und alle anderen Themen interessieren mich komischerweise irgendwie überhaupt nicht, sprechen mich nicht an oder ich kann damit generell nichts anfangen.
Isip, 04. 10. 2014, 15:46 Link
Nein leider nicht. Volkert ist beruflich "dicht" und ich habe einige private Probleme "an der Backe"... "Schlicht und Ergreifend" keine Zeit.
Eigentlich sind meine naechsten Erguesse fast fertig, keine Zeit fuer die Fertigstellung. Die wollen leider ein spezielles Format :-(
Jeder der will kann aktiv werden. Den Autorenvertrag gibts online und auch die Erklaerungen zum Datei-Format. Generell habe die schon Interesse.
Raik, 05. 10. 2014, 02:36 Link
Nett wäre es schon, wenn nur 'mal kurz irgendwas über RISC OS vorgestellt werden würde. Z. B. Bruce Smiths Bücher oder so (auch wenn ich mit denen ehrlich gesagt nicht viel anfangen kann - mehr als das, was es gibt, zeigen die fast nicht auf, sprich, man muss eh woanders nachsehen).
Isip, 05. 10. 2014, 17:53 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages