News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

Das Monster Oktober bis Dezember

<   >

London Show 2016 und 2017
Ende Oktober war die RISC OS London Show. Bei The Icon Bar, dem RISC OS Blog und RISCOSitory kann man jeweils einen Bericht über die Show lesen. Ja, drei Berichte im Netz über ein und die selbe RISC OS Show. Das gab es lange nicht mehr. Die RISC OS London Show 2017 wird am 28. Oktober 2017 stattfinden.

SouthWest und Wakefield 2017
Wenn wir schon bei Showterminen sind. Die RISC OS SouthWest Show 2017 wird die erste große RISC OS Show 2017 sein und am 25. Februar stattfinden. Die nächste Wakefield Acorn & RISC OS Computer Show 2017 findet am 22. April 2017 statt.

The Icon Bar
The Icon Bar hat offenbar eine recht ruhige Phase überwunden und so gab es in den letzten Wochen einige neue Beiträge zu lesen. Eine Reihe besteht zum Beispiel aus Interviews von RISC OS Größen.

PiPOD
Raik Fischer hatte ja schon so einen kranken Gedanken und einen Raspberry Pi in seinen Risc PC eingebaut. Nun bietet RISCOSbits so etwas als fertiges Produkt PiPOD zum Verkauf an. Da der Risc PC einen Netzwerkanschluß braucht scheint hier der native Risc PC über den Raspberry Pi (VNC?) gesteuert zu werden. Auf alle Fälle eine Idee um die Möglichkeiten des Risc PC nicht zu verlieren und gleichzeitig einen modernen RISC OS Rechner zu benutzen. Nebenbei bietet RISCOSbits auch ein Raspberry Pi Gehäuse inklusive SSD mit einen interessanten Namen an.

Monitore am A3000
Der Blogbeitrag Monitore am A3000 von Steffen Huber ist sicher etwas für die Freunde der Retrocomputer. Einen Kauftipp gibt Steffen dann auch.

SatNav und RiscOSM
An einen Raspberry Pi kann man ein GPS Modul anschließen um die aktuelle Geoposition zu ermitteln. Chris Hall nutzt dies unter RISC OS um seine Reisen zu dokumentieren und in RiscOSM anzuzeigen. Man kann sich aber auch die aktuelle Position anzeigen lassen. Wie Raik Fischer berichtet werden bei Autofahrten die Details der Karte nicht angezeigt. Einen Artikel über SatNav findet man bei RISCOSitory, dem RISC OS Blog und Bilder plus einen Video findet man hier. Installieren kann man SatNav (csaa 7. 10.) via Store oder per Download. Nebenbei hat Thomas Millius für sein GPS Gerät ähnliches schon vor einiger Zeit geschrieben. Passend zu SatNav wurde auch an RiscOSM (csaa 27. 10.) gearbeitet. Nun kann man in RiscOSM Routen einzeichnen und diese ex- und importieren.

PhotoDesk
Das Graphikprogramm PhotoDesk liegt nun in der neuen Version 3.14 (csaa 27. 10.) vor. Detlef Thielsch von a4com schrieb: 3.14 fügt weitestgehende ARMv7 Kompatibilität und generell größere Stabilität hinzu und beseitigt auch einige kleinere Fehler. Dabei hat er dies nach eigenen Angaben vorsichtig formuliert. Weiter schrieb Detlef: Als Standard wird jetzt eine neue JPEG Dekodierroutine verwendet die neuste JPEG Varianten einlesen kann. Passe ist jetzt auch das lästige Streifenproblem bei zuvor mit externen Werkzeugen gedrehten Bildern. Auf der neuen leistungsfähigen Hardware ist der höhere Zeitbedarf zum Laden von JPEGs nicht der Rede wert. Für ältere Systeme oder besonders Ungeduldige ist der ursprünglich (allerdinges mit den bekannten Einschränkungen behaftete) JPEG-Handler in einer ARMv7-kompatiblen Form ebenfalls vorhanden.

rRAW
Anton Reiser hat mit Version 0.03 eine neue Version von dem RAW Konverter rRAW herausgebracht. Neu in dieser Version ist Crop, also die Bescheidung des Bildes, Anzeige sehr vieler (alle?) Metadaten, Wandlung in ein Monochromes Bild und weiteres.

DPlngScan
Das Programm mit den seltsamen Namen DPlngScan hieß früher ImageMaster und stammt von David Pilling. Da ein anderes Programm mit diesen Namen auftauchte hat David das Programm dann in DPlngScan umbenannt und ist damit rechtlichen Problemen aus den Weg gegangen. Ich denke der Name soll David Pilling Scan bedeuten, zumindest hatte ich eben diese "Eingebung". Ursprünglich war die Hauptaufgabe von DPlngScan das Scannen via TWAIN inklusive einiger Funktionen um das eingescannt Bild zu bearbeiten. Es handelt sich also um ein Graphikprogramm mit einigen recht interessanten Möglichkeiten. Wie fast zu erwarten hat Chris Johnson sich DPlngScan angenommen und ein paar Verbesserungen hinzugefügt. Das Programm liegt nun in Version 1.27b (csaa 1. 12.) inklusive HTML Handbuch vor und wer es nicht kennt sollte dies mal ändern.

TranJPEG
Mit TranJPEG kann man JPEG Bilder optimieren und verlustlos drehen, bescheiden und so weiter. Das Programm liegt nun in Version 1.33 (csaa 25. 10.) vor und behebt kleinere Fehler und kann nun auf Wunsch das Orginalbild überschreiben.

Text>Draw
Das Programm Text>Draw (auch via PackMan) kann aus Text mathematische Formel und ähnliches als Drawdatei erstellen. In der aktuellen Version 1.32 (csaa 25. 10.) wurden kleine Fehler behoben und zusätzliche Features hinzugefügt.

Fireworkz Pro
Das kommerzielle Officepaket Fireworkz Pro wurde überarbeitet und liegt nun in Version 2.20 (csaa 27. 10.) vor. Die wichtigste Neuerung ist die Unterstützung der globalen Zwischenablage. Zusätzlich ist es nun leichter Fireworkz Pro an verschiedenen Sprachen anzupassen.

StrongHelp
Das bekannte Hilfesystem StrongHelp behebt in Version 2.88 (csaa 27. 10.) einige Probleme. So wurde die Kompatibilität für ARMv7 Rechnern verbessert, mir ist zwar unklar wo das zum Zuge kommt, aber das Löschen von mehr als 20 Dateien funktioniert nun, das Iconbar Menü wurde neu geordnet und der Menüpunkt Hilfe wurde hinzugefügt. Die Kommandos *StrongHelp und *StrongCreate wurden in *StrongHelp_Lookup beziehungsweise *StrongHelp_Create umbenannt. Hinzugekommen ist das Kommando *StrongHelp_Install um Handbücher temporär in StrongHelp hinzuzufügen. Neben weiteren Neuerungen weißt Fred Graute darauf hin das ein paar Handbücher ein 26-Bit !Pre Datei enthalten und das diese auf modernen Rechnern nicht gerade förderlich sind. Diese Datei muss dann mit einer 26/32 Bitneutralen Version ausgetauscht werden. Hinweis: Die Version in PackMan ist noch 2.87.

pi-top Software
4D bietet Software für den pi-top beziehungsweise pi-topRO an. Damit kann man den Rechner ausschalten, den Lautsprecher einschalten, die Helligkeit einstellen und so weiter. Neu ist jetzt die Unterstützung der Funktionstasten (csaa 25. 10.).

RPCEmu
Der freie Risc PC Emulator RPCEmu für Windows, Mac OS, Linux und Solaris hat die Version Null Acht Fünfzehn (0.8.15) erreicht. Es gab einige Änderung zur vorherigen Version. Die wichtigste ist wohl die stabile Unterstützung von 8 MByte VRAM und bei der Windowsversion kann man das RPCEmu Fenster nicht mehr maximieren, da der RISC OS Modus die Fenstergröße bestimmt.

Organizer
Mit der Version 2.26 (csaa 28. 10.) des RISC OS Zeitplaners Organizer kann man, wenn man es wünscht, Organizer nur mit einer Passphrase zur Arbeit bewegen. Dann kann man die Daten in Organizer vor dem Zugriff fremder verschlüsseln.

ProSound und StudioSound
Der Audioeditor ProSound liegt nun in Version 2.01 vor. Zusätzlich hat Henrik Pedersen auch weiter an dem Audiotool StudioSound gedreht. Aktuell ist nun Version 2.05. Beide alten Programme sollen nun auf ARMv7 RISC OS Rechner laufen.

AMPlayer
Mit dem Modul AMPlayer kann man MPEG Audiodateien, also im wesentlichen MP3s abspielen und auch dekodieren. Mit der Version 1.41 (csaa 25. 10.) läuft AMPlayer auch auf ARMv7 Rechner.

Webjames und PHP
Der RISC OS Webserver Webjames wurde von Chris Gransden für den Rapsberry Pi 3 lauffähig gemacht. Zusätzlich wird jetzt PHP 5.3.29 statt 5.2.17 im Webserver genutzt. Diese PHP Version ist vom August 2014. Der Grund warum nicht eine aktuellere Version, also 5.6 oder 7, portiert wurde, liegt vermutliche an den tiefgreifenden Änderungen seit PHP 5.4. Eventuell wurde auch mit PHP 5.4 die RISC OS Unterstützung bei PHP entfernt. Netterweise gibt es PHP auch allein, so das man PHP Skripte für die Kommandozeile schreiben kann. Dafür ist es wahrscheinlich geschickt sich zuerst die alte PHP Version zu holen und dann auf die neue upzudaten.

EtherStat, OvHTML und Scan32bit
Rick Murray hat neue Versionen der Programme EtherStat für die Anzeige des Status der Netzwerkverbindung, OvHTML um HTML Seiten in OvationPro zu importieren und Scan32bit um die sogenannten 26-Bit Probleme in Programmen zu finden veröffentlicht.

MiniTime
RISCOSitory weißt auf MiniTime von Fred Graute hin. Das Programm zeigt das aktuelle Datum und die Uhrzeit in einen sehr kleinen Fenster an. Per Klick kann man noch einen Kalender anzeigen. Natürlich kann man einiges einstellen.

Nut Pi
Nut Pi ist einen SD Karte, man ahnt es schon, für den Raspberry Pi und auch nur für diese Rechner. Die SD Karte enthält einige kommerzielle RISC OS Programme. Die Programme der neuen Version von Nut Pi laufen nun auch auf dem Raspberry Pi 3. Das besondere ist der Preis von zirka 45 Euro für Programme die insgesamt viel teurer sind.

Super Pack 8
R-Comp hat das Super Pack 8 (csaa 19. 10.) für ARMX6 und TiMachine fertiggestellt um die beiden Rechner auf einen neueren Stand zu bringen.

Mop Tops
Tony Bartram alias AMCOG Games hat ein neues RISC OS Spiel bekanntgegeben (csaa 9. 11.). Es handelt sich um das Puzzlespiel Mop Tops das über den PlingStore erworben werden kann.

ADFFS
Wie Steffen Huber berichtet liegt nun vom RISC OS Spieleemulators ADFFS die Version 2.59 vor.

DarkPlaces Quake 1 Engine
Wie RISCOSitory berichtet hat Chris Gransden die DarkPlaces Quake 1 Engine auf RISC OS Portiert. Mehr bitte bei RISCOSitory lesen.

Xeroid
Einen Bericht über das Spiel Xeroid findet man beim RISC OS Blog.

Noto Schriften
Chris Mahone hat von den freien Noto Schriften die drei lateinischen in das RISC OS Schriftenformat konvertiert. Um die Schriften zu installieren sollte man dies über die Bootanwendung machen. Die RISC OS Schriften sind hier zu finden.

Nachtrag zu 10 Jahre ROOL
Wie es aussieht hat man sich auf den 20. Juni 2006 als Gründungstag geeinigt.

cms, 10. 12. 2016, 12:17 Uhr <   >
Vielen Dank für die übersichtliche Zusammenfassung! Dass DPlngScan jetzt kostenlos downloadbar ist, konnte ich aus dem Artikel so nicht herauslesen. etherstat läuft bei mir leider nicht im Multitasking und zeigt beleibe auch nicht so viele Informationen wie !SockStats an, hat mich aber auf eine Idee gebracht.
Isip, 10. 12. 2016, 16:54 Link
Bei der meisten Software in den News handelt es sich um kostenlose Software und manchmal auch um freie. Es gibt nur recht wenige kostenpflichtige und aktuelle RISC OS Software. Auch wenn es nichts kostet, kannst Du ja mal einen Blick draufwerfen.
etherstat läuft bei mir (RPi2) in einen TaskWindow und das ist für Multitasting. Stimmt aber, gibt nicht viel her.
cms, 10. 12. 2016, 17:32 Link
Dann ich auch mal ;-)

PiPOD: ;-) Läuft wie immer... Bleche von mir waren die "Bezahlung" für
das zu dem Zeitpunkt "defekte" Touchbook... der nächste Streich von uns
folgt spätestens im Februar ;-)
... oder RDP ...
SatNav/RiscOSM: SatNav liest die Koordinaten und RiscOSM stellt dar.
Relativ problemlos. RiscOSM nutzt viele Layer. Einige überflüssig. Wenn
es im zähflüssigen Verkehr vorwärts geht, wird alles korrekt
dargestellt. Wenn es schneller geht, kommt das Pi nicht hinterher.
Ich habe die Macher angeschrieben... ein "reduzierter Modus" ist
angedacht. Wirklich navigieren dauert noch. Geocaching im "Nahbereich"
geht aber ;-)
SatNav kann GPX Routen aufzeichnen, Thomas MapTools können die oft
verarbeiten aber nicht immer. Der Standard scheint keiner zu sein.
Photodesk: wichtigste Änderungen... "ae off" bei JPEG nicht mehr nötig
und die "Farbvertauschungsmodi" des OMAP5 werden unterstützt.
rRaw: Datentausch mit MapView möglich. GPS Daten werden aus den
Metadaten "mundgerecht" exportiert. Auch das "nachempfinden" von Touren
ist aus den Bildkoordinaten möglich, wenn die vorhanden sind. Z.B.
Smartphone
DPIngScan: Die Änderungen betreffen vor allem den
"Farbvertauschingsmodi" der OMAP5 Kisten und die damit eingeführten
neuen Spriteversionen...
und die WIN Version ist auch frei...
klick (klick auf den CD Link und dann Punkt 6 und dort guck am Seitenende) und
nicht mehr mit Ovation Pro "gebündelt".
PiTop-Software: Bei älteren Modellen funktionieren die Funktionstasten
auch so, für die Neueren wurde !HID (Shareware) angepasst. Inzwischen
kümmert sich CJE's um die kostenfreie Lizensierung.
Die Software (das komplette Paket) ist ein "Muß" für das Pi-Top unter
RISC OS.
Organizer: ...und der "ics"-Import wurde weiter verbessert...
StudioSound:... 2.07 ist aktuell und das nur eine "Momentaufnahme".
Henrik ist aktuell sehr aktiv.
...
Ich hatte noch was beim ersten Lesen... vergessen ;-)
Raik, 11. 12. 2016, 10:46 Link
Ich habe da noch !SockStats von Chris Williams und Justin Fletcher im Gebrauch (in BBC BASIC geschrieben, läuft leider nur auf dem Risc PC, nicht auf dem RPI). Allerdings bin ich momentan noch nicht ganz dahintergekommen, wo und wie man denn jetzt die ganzen Netzwerkstatistiken abrufen kann. Sonst würde ich sowas 'mal gerne selber schreiben. Fensterln kann ich jetzt soweit ja.

Interessant wäre auch ein Programm, das den kompletten Datenverkehr im Netzwerk mitschneidet und anzeigt bzw. analysiert. Gibt es da für RISC OS denn irgendwas?
Isip, 11. 12. 2016, 16:30 Link
Es gibt das CLI Kommando ShowStat. Steckt bei RISC OS 5 normalerweise in $.!Boot.Resources.!Internet.bin. Das gibt ein paar Infos mehr aus und könnte man auch in Programmen nutzen.

Für den gesamten Datenverkehr, also einen Sniffer, fällt mir spontan nur Wiresalmon ein. Zum betrachten der Spionage braucht man dann aber Wireshark unter Linux usw.
cms, 11. 12. 2016, 17:26 Link
Im Februar folgt also wohl vermutlich das RISC OS basierte Gerät zum MUNZEE suchen.
naitsabes, 11. 12. 2016, 21:37 Link
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages