News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages
 News  Home 

Quellen für Neuigkeiten

<   >

Wer von RISC OS die aktuellen Nachrichten erfahren will muss sich etwas umsehen. Hier eine kleine Auflistung der wichtigsten Quellen für RISC OS Nachrichten.

Fast die Mutter aller Neuigkeiten rund um RISC OS ist die Newsgroup comp.sys.acorn.anounce (csaa). Man kann comp.sys.acorn.anounce mit einen Newsreader beziehen. Über den Herrscher des Internets kann man die Gruppe auch im Browser lesen, falls dieser mit JavaScript umgehen kann. Diese Newsgroup ist nur für Mitteilungen gedacht und nicht für Diskussionen. Hier erhält man Pressemitteilungen der Software- und Hardwarehersteller, Veranstalter von Treffen und so weiter. In csaa gibt es also Neuigkeiten aus erster Hand. Mitteilungen kann man nur über den Moderator veröffentlichen. Bevor man etwas zu csaa sendet, sollten man die Regeln von csaa lesen und beachten. Ich empfehle Softwareautoren und so weiter ihre neuen Produkte beziehungsweise die Updates in comp.sys.acorn.anounce der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Ich möchte behaupten, das nur so die anderen RISC OS Benutzer von der interessanten Software etwas erfahren. Viele der gleich genannten Newsquellen beziehen einen guten Teil Ihrer Informationen von csaa.

Dazu gehört auch RISCOSitory, die in den letzten Monaten die aktuellste Nachrichtenquelle für RISC OS war. Über viele Jahre war The Icon Bar einer der führenden Newsservern für RISC OS. Nach einen Dornröschenschlaf wurde Icon Bar wachgeküst und ist aktuell die Nummer zwei in Sachen RISC OS News im Web. Auf den dritten Platz kommt dann The RISC OS Blog. Alle drei Server haben auch jeweils einen RSS Feed mit dem man sich recht einfach auf dem Laufenden halten kann - auch wenn RSS heutzutage eher verpönt ist. Alternativ kann man die letzten Nachrichten der drei auf einer Webseite ganz in der Nähe ansehen.

Wer es nicht so eilig hat mit den Neuigkeiten kann auch die Mails des Acorn News Service (ANS) abonnieren. Dann bekommt man zirka einmal im Monat eine Mail mit den Aktualitäten.

Mit Drag 'N Drop gibt es ein PDF Magazin. Drag 'N Drop kümmert sich nicht nur um die Neuigkeiten. Zum Reinschnuppern kann man sich einen kleinen Teil des Magazins kostenlos herunterladen. Wer lieber Papier in der Hand hat statt auf einen Bildschirm zu starren kann auch das Archive Magazin beziehen. Auch Archive liefern natürlich mehr als nur Neuigkeiten.

Auch die anderen comp.sys.acorn Newsgruppen und das RISC OS Open Forum kann eine Quelle für Interessantes sein. Für diejenigen die sich nur für Neuigkeiten interessieren ist es aber doch eher mühselig die Beiträge herauszusuchen. Man kann aber dafür auf sehr interessante Dinge stoßen.

Alle bislang genannten Quellen für RISC OS Neuigkeiten sind in englischer Sprache. In Deutsch sieht es ziemlich schlecht aus. Es gibt nur zwei Quellen. Die eine ist die GAG News, ein Magazin das von Herbert zur Nedden herausgegeben wird und alle zwei Monate im Briefkasten landet. Ich denke die meisten die das hier lesen kennen die German Archimedes Group (GAG) und die News. Wenn nicht dann wird es nach über 25 Jahren GAG News endlich Zeit das zu ändern. In der GAG News geht es nicht nur um Neuigkeiten. Bei den meisten Artikeln geht es eher um das Leben mit RISC OS. Die andere Quelle ist eigentlich keine richtige Quelle für Neuigkeiten aus der RISC OS Welt. Steffen Huber postet in seinen Blog hubersn.RISC OS unregelmäßig interessante Dinge rund um RISC OS. Nicht immer sind das aktuelle Themen, aber es sind immer interessante Artikel.

cms, 06. 11. 2017, 08:45 Uhr <   >
Kaum gemault, schon erledigt. Punktlandung ;-)

MPlayer spielt im übrigen auch DVDs... und das auf dem Titanium unter RISC OS besser als unter
Linux :-)

@Isip
Falls Du was brauchst an Infos, Obeys, usw. Mail mir ;-)
Raik, 06. 11. 2017, 09:27 Link
Werden damit auch die verschlüsselten DVDs abgespielt? Bei Debian musste ich etwas nachinstallieren. Ist anscheinend nicht so frei wie Debian das gerne sieht.
cms, 06. 11. 2017, 09:34 Link
Habe ich aktuell nicht probiert. Die probierte DVD ist zwar original und kommerziell, bin aber nicht sicher ob geschützt.
Den alten Mplayer hatte ich zusammen mit dem DeCSS Module von !Cino probiert. Das ging manchmal und manchmal nicht. Ich probiere morgen mal was "geschütztes".
Unter Debian musste ich libcss2 nachinstallieren bzw. selbst kompilieren. Sowohl auf dem Titanium als auch auf meinem DELL-Laptop. Wenn ich das richtig vertanden habe darf das für DE nicht gleich mit angeboten werden.
Raik, 06. 11. 2017, 09:54 Link
Auf die Schnelle konnte ich keine verschlüsselte DVD sehen. Auch mit DeCSS nicht. Muß noch einmal nachdenken, was ich damals getan habe.

Mir "ae off" funktioniert aber das livestream schauen sehr gut [klick]. Habe mehrere Sender probiert.
Raik, 07. 11. 2017, 06:03 Link
Hoppla, ich dachte nicht, daß wir das noch erleben! Ist ein Titanium dafür Mindestvoraussetzung? Dürfte zwar nicht ganz so komfortabel laufen wie mein AppleTV aber daß es überhaupt möglich ist, stellt schon einen Meilenstein dar (wenn auch mit zehn Jahren Verspätung zum Rest der Welt).
Patric, 07. 11. 2017, 06:50 Link
Ganz so ist ja nicht.
Habe vor über einem Jahr schon mit Bernard diskutiert ab man aus NetRadio NetTV machen kann. Ein Frontend hatte ich auch schon angefangen. Mplayer damals war nur etwas instabil. Das scheint nun deutlich besser zu sein.
Auf dem Titanium funktionieren 720p noch schaubar, auf den Pandora funktionieren die kleineren "Handystreams"...
Youtube ging auch, wenn man den richtigen Link hat.
Wahrscheinlich geht das mir FFPlay auch alles.
Morgen Abend werde ich mal etwas intensiver "spielen".
Raik, 07. 11. 2017, 09:45 Link
Habe gerade den OBrowser angetestet. Performance bekannt sparsam (getestet auf dem ARMX6), aber die RISC OS-Integration ist ein deutlicher Schritt nach vorne gegenüber dem Original-Otter.
hubersn, 08. 11. 2017, 01:01 Link
@hubersn
Hast Du "gelöhnt" oder konntest Du den "Developper Bonus" ziehen?
Ich habe bisher leider keine Antwort von Andrew. Möglich das die Mail nicht angekommen ist. Nach UK habe ich einige Probleme. Von Arcor geht nichts und von t-online manchmal nicht. Mails aus UK an mich landen zu 90% im Spamordner. Warum auch immer.

Ein bischen "Videohokuspokus" [klick]
"Zwei" Bildchen.
Oben Stream ansehen mit MPlayer bei zeitgleicher Aufnahme (-t 00:05:00 = 5 Minuten) mit ffmpeg (TaskWindow links). Der Stream ist 960x540.
Unten anschließend schauen des gespeicherten Streams mit FFPlay. FFPlay ist bei mir auf eine feste Skalierung eingestellt. Deshalb ist das Fenster größer. "Nachahmenswert" wahrscheinlich nur auf dem Titanium.
Aufnehmen ist etwas schneller als Darstellen, d.h. MPlayer ist etwas hinterher, was aus meiner Sicht unkritisch ist. Besser etwas mehr als zu wenig aufnehmen. ;-)
Auf der Pandora (Classic 600Hz) habe ich einem Stream via UMTS in 512x288 geschaut, was recht gut ging. Das Netz bei mir im Wohnzimmer ist nicht besonders gut. ;-) Reines (blindes) Aufnehmen eines größeren Streams ohne ging problemlos.
Raik, 08. 11. 2017, 08:57 Link
Sieht spannend aus - läuft so aber sicher nur auf dem Titanium ???
naitsabes, 10. 11. 2017, 21:38 Link
Jain. Ich frickel geade ein wenig auf der Classic Pandora. Ein wenig uebertaktet auf 800MHz. Hab mir ein bischen was in eine Pseudo-App "gegossen". Entsprechend kleiner Stream... laeuft, via UMTS. Pi3-Top habe ich gestern, geht auch.
Aufnehmen macht aber nur wirklich Sinn mit schneller Platte und gutem Netz.
Raik, 10. 11. 2017, 22:53 Link
'tschuldigung, beim "verlinken" nicht aufgepasst.
Raik, 10. 11. 2017, 22:58 Link
Geschrieben mit dem OBrowser auf einem Pi3 - zaeh, aber geht. Ohne Umlaute zumindest.
hubersn, 12. 11. 2017, 00:45 Link
Die fehlenden Umlaute in Textfeldern sind ein altes Problem. Hatte ich vor einiger Zeit schon "angemahnt". Auch die Änderung auf "de_de" und einer "linuxkonformen" Zeichenkodierung (ISO 8859-1(5)) brachte nichts. QubZilla hat das gleiche Problem.
!Chars bringt auch nix an der Stelle.
Unter Linux können beide Umlaute "schreiben". Scheint ein Problem der "Tastatur" zu sein. Darstellen können die generell.
Ich habe gestern meine !UnixFont aktualisiert und mir die aktuellen TTF von Linux geladen. Funktioniert wie die Alten.
Raik, 14. 11. 2017, 14:33 Link
Ein echter Brite braucht halt keine Umlaute: foreigners, they don’t like it up them Captain Mainwaring!
Genaugenommen braucht er sowie so keine Ausländer.
Patric, 15. 11. 2017, 10:00 Link
Was erstaunlich ist, bei einem weltenumspannenden Königtum. Die kuk Habsburger hatten da einen anderen Ansatz, da wurden die Stabsoffiziere und Beamten verpflichtet ungarisch zu lernen - was ja, mal abgesehen von finnisch, so bißchen mit das kompliziertere Sprachmodell für einen "generischen" sonstigen Mitteleuropäer ist. Böhmisch gehörte natürlich auch dazu und für den guten Ton, wenn man sich denn auch mal anständig abseits vom Pöbel unterhalten wollte, halt französisch.

Das war aber schon bei den Archies auffällig, daß da eine supercoole Mehrsprachenunterstützung per se eingebaut war (territory etc), aber diese eigentlich nie benutzt wurde.
naitsabes, 15. 11. 2017, 12:13 Link
grad gefunden beim suchen von was anderem - Archimedes (click!)
naitsabes, 18. 11. 2017, 17:44 Link
Ein Usenet-Server ist z. B. http://geiz-ist-geil.priv.at

Für deutschsprachige Diskussionen gibt es außerdem noch https://forum.acorn.de
Isip ay Sustansya, 21. 11. 2017, 18:37 Link
Dein Kommentar
Name: *
URL:     HTML ist nicht erlaubt!
Kommentar: *
HTML ist nicht erlaubt!    
ArcSite   News   Magazin   Börse   Links   ArcArchie   Homepages